1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

DVB-T in Rhein-Main - Einige Fragen

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von Lobotron, 7. Oktober 2004.

  1. Lobotron

    Lobotron Junior Member

    Registriert seit:
    5. Oktober 2004
    Beiträge:
    22
    Anzeige
    Hallo,

    habe jetzt DVB-T Fernsehen. Die Bildqualität ist sehr gut. HR, RP, INFO/3SAT, DOKU/KIKA, PHOENIX, ARD, und ZDF.

    Sind das alle, die man momentan kriegen kann? Ich wundere mich, dass ich nur 2 DRITTE Programme habe. Ich dachte, man bekommt alle dritten Programme des ÖRF.

    Bei einer INFO-Veranstaltung sagte man uns, das man ab Dezember alle Programme bekommen würde, die auch über KABEL ausgestrahlt würden, ausser DSF.

    Stimmt das?

    Der RF-Modulatorkanal bei meinem Decoder ist AUS. Oder muss der AN sein?

    Nette Grüsse

    :winken:
     
  2. Pogo666

    Pogo666 Junior Member

    Registriert seit:
    4. Oktober 2004
    Beiträge:
    25
    Ort:
    Bad Camberg
  3. Terranus

    Terranus Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    8. Mai 2002
    Beiträge:
    28.687
    Ort:
    Fränkische Schweiz / München
    AW: DVB-T in Rhein-Main - Einige Fragen

    Den RF Modulator kannst du ausschalten, wenn du deinen DVB-T Empfänger per Scart-Kabel (oder Chinchkabel) direkt mit deinem Fernsehen verbunden hast. Den RF Modulator brauchst du nur, wenn du einen Fernseher ohne Scart Buchse verwendest. Dies ist aber nicht zu empfehlen. Da es aber ja so funktioniert, kannst du es so lassen.
    Die Programmauswahl wird im Dezember noch einmal erweitert. Derzeit findet die sogenannte "Simulcast" Phase statt, die die ÖR durchführen müssen, um den Leuten Zeit zu geben sich eine DVB-T Box zu kaufen, da im Dezember der analoge Empfang nicht mehr möglich sein wird. Zumindest in Teilen. ( Praktischerweise strahlen auch weiterhin noch genügend analoge Signale ins RheinMain Gebiet ein.)
     
  4. Spoonman

    Spoonman Lexikon

    Registriert seit:
    28. Januar 2003
    Beiträge:
    25.573
    Ort:
    Düsseldorf
    AW: DVB-T in Rhein-Main - Einige Fragen

    Das Angebot an 3. Programmen ist im Rhein-Main-Gebiet tatsächlich etwas dünn und vor allem einseitig. Im Dezember kommt zwar noch der BR dazu, aber das war's dann auch schon. In allen anderen bisherigen DVB-T-Regionen gibt's zumindest 4 Dritte, in Hamburg und Berlin sogar 5.

    Vielleicht hätte man wirklich lieber auf EinsFestival verzichten sollen, um stattdessen den WDR, NDR oder MDR einzuspeisen.
     

Diese Seite empfehlen