1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

DVB T in Osnabrück,lohnt das überhaupt ?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von digitalos, 27. Oktober 2005.

  1. digitalos

    digitalos Neuling

    Registriert seit:
    27. Oktober 2005
    Beiträge:
    3
    Anzeige
    Seit kurzem habe ich einen DVB T Receiver am Notebook installiert, welchen ich bei meinem Mobiljob mal ein bissl teste. So konnte ich in einigen Bereichen in NDS/NRW über 20 Programme dekodieren. Doch was soll diese knauserei im Grossraum Osnabrück, wo aller Wahrscheinlichkeit nach nur ein paar Öffis (ARD/ZDF/NDR) ausgestrahlt werden sollen. Das ist doch gar keine alternative für die Fernseherschaft, welche vom Sateliten eine wesentlich größere Programmvielfalt angeboten bekommt. Sch... was auf das Argument "Zimmerantenne", wenn ich nur das staatlich diktierte Bezahltfernsehen angeboten bekomme. Selbst der moderne Trucker,welcher hier im Bereich nächtigt, und vielleicht noch während der Pflichtpause ein bissl in die Glotze schauen will, kann schon via Satelit fernsehen.

    Also, irgendwie überzeugt mich das System noch nicht so richtig, .....

    ..... aber vielleicht habe ich auch etwas verpasst oder nicht verstanden.

    Gruss Hans

    :eek:
     
  2. htw89

    htw89 Guest

    AW: DVB T in Osnabrück,lohnt das überhaupt ?

    Die Öffentlich-Rechtlichen haben so gut wie nix mit dem Staat zu tun. Höchstens wenn es um Rundfunkstaatsverträge oder so was geht.

    Zur Programmvielfalt: Diese Knauserei kommt nur deswegen zustande, weil die Privatsender in Osnabrück nicht mitmachen wollen. Dieses Schicksal trifft auch viele andere DVB-T-Gebiete wie Mecklenburg-Vorpommern, Flensburg, Nürnberg-Umland, Mitteldeutschland...

    DVB-T wird in Zukunft praktisch nur noch gestartet um einfach das analoge Antennenfernsehen abschalten zu können. Außerdem ist DVB-T billiger für die Sender.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 27. Oktober 2005

Diese Seite empfehlen