1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

DVB-T in NRW, NDS & NL

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von dave1980, 18. Oktober 2005.

  1. dave1980

    dave1980 Gold Member

    Registriert seit:
    22. Dezember 2002
    Beiträge:
    1.517
    Ort:
    Kleve
    Anzeige
    Hallo,

    an dieser Stelle möchte ich einen Theard aufmachen, welches das Thema DVB-T in NRW, Niedersachsen und den Niederlanden gleichzeitig behandelt.

    Derzeit

    NRW: Kölner Region, Niederrhein & Ruhrgebiet komplett mit sechs Bouquets abdeckt.

    NDS: Region Hannover & Braunschweig sowie Raum Bremen und die Umgebung ebenfalls mit öffentlich-rechtlichen und Privten onair.

    NL: Im Landesinneren ebenfalls mit sechs Bouquets aktiv. Zwar mit Radio aber mit Aussnahme von NED 2 codiert!

    In Kürze:

    NRW: Erstmal nichts. Außer das neue Angebot aus Osnabrück & Lingen (NDS), welches im Norden von NRW reinstrahlt.

    NDS: Start vom öffentlich-rechtlichen Angebot in Osnabrück, Lingen & Göttingen. Leider definitiv ohne Privaten!

    NL: Der komplette Ausbau in den Niederlanden ist für das Jahr 2006 vorgesehen. Ist ja nicht mehr Lange hin das Jahr 2006. Davon wäre NRW & NDS beidermassen von betroffen. Eine Aufhebung der Codierung bei NED 1 & NED 3 soll ja auch kommen. DVB-T-Radio ist auch nicht zu vergessen.
    Genaue Termine sind mir nicht bekannt. Euch schon?

    WDR & NDR

    Ich kann nicht verstehen, dass der WDR und der NDR an der NRW-Niedersachsen-Grenze im Raum Osnabrück & Münster nicht zusammenarbeiten.

    Der einzige der in diesem Gebiet ein Gleichwellennetz plant ist das ZDF. Und dabei wäre es so einfach. Der NDR stellt das ARD-Bouquet mit Eins Extra zusammen und der WDR stellt das "Dritten"-Bouquet mit WDR Münster, NDR Niedersachsen, MDR Fernsehen und Südwest RP oder hr fernsehen (eventl. mit WDR Bielefeld) zusammen. Wer interessiert sich schon für die Magazine von Hamburg & Co.? Nein, jeder will das eigene Netz aufbauen. Das nachher ganze 6 Sender (Das Erste, arte, Phoenix, WDR, NDR & MDR) doppelt ausgestrahlt werden, interessiert da von denen wohl keiner. Und bezahlen darf diese Sturheit wohl wieder der Gebührenzahler!

    Die Privaten

    Die Privaten müssen die Kosten selber tragen. Das ist ja auch richtig so. Aber auch wenn sie senden wollten, gerade im Gebiet Osnabrück & Münster müssten sie auch im Mehrfrequenznetz senden wegen dem halbstündlichen Regionalprogramm. Und an dieser Stelle sollte sich auch die Landesmedienanstalten sich aufraufen. Im Grenzgebiet müsste der eine (RTL NRW) ins andere Bundesland strahlen und der andere (SAT1 NDS) nach NRW reinstrahlen. Das würde Kosten & Frequenzen sparen. Aber da wird es an der Bürokratie scheitern.

    Ich hoffe, dass dies irgendwann die ARD-Anstalten & Landesmedienanstalten merken. Und dann werden auch die Privaten in weitere Ballungsgebiete (Münster & Osnabrück, Bielefeld - Göttingen & Kassel etc.) mitziehen

    Dave
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. Oktober 2005
  2. Kroes

    Kroes Board Ikone

    Registriert seit:
    31. März 2001
    Beiträge:
    4.935
    AW: DVB-T in NRW, NDS & NL

    Privat-TV: Unsinn! Selbst wenn die Privaten wollten, so hat das Lokalprogramm sowohl bei RTL als auch bei Sat.1 so seine Berechtigung. Bitte nicht "eins dahin und eins dahin". Das passt nicht, weil die Anbieter der RTL-Lokalfenster nunmal überhaupt nichts mit denen des Sat1-Fensters zu tun haben. Sorry, aber das ist nicht nur Bürokratie, sondern ausnahmsweise hat es auch mal einen Sinn. Und Frequenzen gibt es sowieso genug. Die Kosten dagegen sind identisch, ob jetzt auf gleichen Frequenzen oder verschiedenen Frequenzen gesendet wird.

    NDR/WDR: Auch Quatsch. Der NDR möchte nunmal alle seine Regionalprogramme in diesen Gebieten senden, weil es so angenommen wird. Der WDR verfolgt da andere Ziele und würde wohl eher Münster/Bielefeld im gegenseitigen Tausch (wie jetzt Essen/Dortmund und Düsseldorf/Wuppertal) ausstrahlen. Das passt also auch nicht. Und auch hier wieder: Es müssten ja sowieso alle Sendemasten genutzt werden - Kosten blieben also gleich, egal ob Gleichwelle oder nicht.

    Außerdem: Die Kanäle sind größtenteils schon für die Wellenkonferenz 2006 vorgeplant und werden, soweit verfügbar, jetzt schon genutzt. Und da sind eben nur die ZDF-Netze länderübergreifend geplant, der Rest aber für jedes Bundesland einzeln. Auch für dich, wie für robiH, nochmal: Deutschland besteht aus Bundesländern und der Rundfunk ist in Deutschland Ländersache. Und dabei bleibt es - zum Glück!

    NL: Radio gibt's da zwar, wird dir aber nichts mehr bringen. Seit einigen Monaten werden bis auf Radio 1 auch alle Radiosender (im TV-Bereich ja auch nur NL2 frei) codiert. Und ob Nederland 1 und 3 demnächst frei abgestrahlt werden ist ja auch noch nicht durch. Die meisten Parteien wollen das zwar durchsetzen, aber ob es so kommt nach der Analog-Abschaltung (die jetzt aber auch wieder auf der Kippe steht) ist auch nicht sicher.
    Termine: Sender sind bei Rohde&Schwarz bestellt für 30 Standorte. Im nächsten Jahr wird es also ziemlich schnell vorwärts gehen bei unseren Nachbarn.
     
  3. htw89

    htw89 Guest

    AW: DVB-T in NRW, NDS & NL

    WDR/NDR:
    Ein Grund warum die Sender nicht zusammenarbeiten: Sie möchten im ganzen eigenen Gebiet die gleichen Sender ausstrahlen, d.h. z.B. in ganz Niedersachsen ARD,Phoenix,arte und 1 Extra

    NRW:
    Wird bis zur WM in Bielefeld umgestellt

    NDR:
    Ich denke spätestens bis zur WM wird auch der Sender Cloppenburg digital senden, auch wenn jetzt erstmal natürlich der Kanal 37 nur aus LI/OS benutzt wird(Kanal 40 unklar).

    WDR:
    Ich denke der WDR-Mux würde wie in ganz NRW aus WDR mit Regionalprogramm 1,NDR mit WDR-Regionalprogramm 2, MDR und Südwest 3 RP bestehen. Insbesondere die Gucker hier vom Sender Osnabrück würden dadurch 1 Programm gewinnen,nämlich Südwest 3 RP :D
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 18. Oktober 2005
  4. Manfred Z

    Manfred Z Board Ikone

    Registriert seit:
    2. September 2005
    Beiträge:
    4.708
    Ort:
    Mittelfranken
    AW: DVB-T in NRW, NDS & NL

    --
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. Februar 2009
  5. Kanalratte

    Kanalratte Silber Member

    Registriert seit:
    26. Mai 2004
    Beiträge:
    892
    Ort:
    Hannover
    AW: DVB-T in NRW, NDS & NL

    Betr.: Regionalprogramme:

    Also ehrlich gesagt, kann ich auf die gleichzeitige Ausstrahlung der diversen NDR Regionalprogramme auf den Frequenzen der anderen Dritten Programme getrost verzichten, zumal auf "1 Extra" das "Hamburg Journal" auch noch doppelt kommt.
    Regionalprogramme sind (Nomen est omen) nunmal für die Nachrichten vor Ort gedacht, auch wenn sie mittlerweile oftmal für "Gedöns" missbraucht werden (wer jemals das "Vergnügen" mit "Hallo Niedersachsen" hatte, weiss wovon ich rede).
    Und wenn denn jemand der berühmte Reissack in MV oder SH interessiert, der kann sich immer noch die Nachtwiederholung reintun.;)

    Ich weiss nicht wie es euch geht, aber ich kann trotz 2 Augen immer nur ein Programm gleichzeitig gucken.:D
     
  6. Nala

    Nala Silber Member

    Registriert seit:
    15. März 2005
    Beiträge:
    869
    Ort:
    "Auf" Münster-Mauritz
    Technisches Equipment:
    VDSL25, DVB-T, DVB-C
    AW: DVB-T in NRW, NDS & NL

    In diesen Regionen der Welt dürften es wohl eher die Kartoffelsäcke sein. ;)
     
  7. dave1980

    dave1980 Gold Member

    Registriert seit:
    22. Dezember 2002
    Beiträge:
    1.517
    Ort:
    Kleve
    AW: DVB-T in NRW, NDS & NL

    @Kroes Über das Regional-Fenster kann sich streiten, okay.

    Aber das NRW-Gebiet denkt bereits Münster und teilweise das Hinterland mit ab. Wenn am 14.12. DVB-T in Osnabrück startet ist eine durchgehende DVB-T Abdeckung vom Ruhrgbiet bis Osnabrück und dahin rüber hinaus gewährleistet.

    Und wie Du schon geschrieben hast, will der NDR unbedingt die vier Regionalprogramme ausstrahlen. Im Vierländereck HH, SH, NDS und MV absolut nachvollziehbar. Aber warum in Süd-Niedersachsen? Hier hatte ja schon jemand geschrieben, dass er als Betroffener drauf verzichten könnte.
    Und das ist genau der Punkt, wenn man hier ein länderübergreifenes Gebiet aufbauen würde, könnte man auch Standorte einsparen und dadurch sehr viel Geld. Wenn man von Osnabrück auch gezielt nach NRW strahlen würde, könnte man auf separate Ausstrahlungen in Münster verzichten. Dazu könnte das Flächennetz durch Bielefeld oder Minden ergänzt werden. Dann wären das restliche nördliche NRW sowie der Süden Niedersachsen per Dachantenne komplett abgedeckt.

    Einfaches Beispiel:

    Kanal 41* Osnabrück & Bielefeld/Minden

    ARD-Bouquet mit Eins Extra

    Kanal 35* Osnabrück & Bielefeld/Minden
    ZDF.vision

    Kanal 37* Osnabrück & Wesel (für West-Münsterland*10 kW)

    WDR/NDR-Bouquet Osnabrück mit WDR Münster, NDR Niedersachsen, MDR Fernsehen & Südwest RP

    Kanal 33* Bielefeld

    WDR/NDR-Bouquet Bielefeld/Minden mit WDR Bielefeld, NDR Niedersachsen, MDR Fernsehen & hr fernsehen

    Das wären zwei neue Standorte mit großer Wirkung, anstatt vier oder noch mehr Sender mit vielen verschiedenen Multiplexe. Und ich bin mir sicher, dass man dann auch mit Privaten rechnen kann. Beim SAT1PRO7 Multiplex könnte man N24 für eine halbe Stunde unterbrechen um beide Regionalfenster gleichzeitig zu verbreiten. Bei RTL müsste dann ebenfalls ein Sender für eine halbe Stunde hinhalten.

    Dave
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. Oktober 2005
  8. Kroes

    Kroes Board Ikone

    Registriert seit:
    31. März 2001
    Beiträge:
    4.935
    AW: DVB-T in NRW, NDS & NL

    Nein, ohne Münster wird das trotzdem nichts. Da ist die Abdeckung einfach in einigen Gebieten nicht gegeben. Und gerade die größeren Städte, also Münster und Osnabrück, will man ja auch mehr oder weniger mit Zimmerantennen-Empfang erreichen. Da braucht es dann letztlich wirklich beide Standorte.

    Und die von dir vorgeschlagene Riesengleichwelle K35 bis Bielefeld und Osnabrück ist schon mal gar nicht machbar. An jedem 2.Tag ist hier aus Ostwestfalen alles im TV-Bereich empfangbar wegen Überreichweiten. Bei DVB-T wäre das Signal somit auch stärker als sonst und fast gleich stark wie Wesel für uns am Niederrhein. Bei weit über 100 Kilometer Entfernung kann aber auch der beste Fehlerschutz da nichts mehr rausrechnen, weil die Signale einfach zeitlich zu weit auseinander liegen und sich somit gegenseitig stören. Also: Nicht möglich!
     
  9. dave1980

    dave1980 Gold Member

    Registriert seit:
    22. Dezember 2002
    Beiträge:
    1.517
    Ort:
    Kleve
    AW: DVB-T in NRW, NDS & NL

    Das ganze Münsterland ist am 14.12.05 komplett von DVB-T via Dachantenne versorgt. Entweder aus Wesel & dem Ruhrgebiet oder eben aus Osnabrück. Daher kommt ja auch der Vorschlag von mir, dass WDR/NDR-Multiplex auch aus Wesel (wg. LZ Münster) mit einer geringen Strahlung zu verbreiten, damit wäre auch Bocholt & Borken abgedeckt.

    Da die vorhandenen Dachantennen in diesen Bereich entweder/oder und auf Wesel, Osnabrück, Bielefeld oder Dortmund ausgerichtet sind, ist ein Empfang überall möglich. Münster könnte als zusätzliche Abdeckung bei den ÖR aushelfen, aber dies wäre nicht wirklich notwendig.

    Die Kanalvorschläge waren mit einem * gekennzeichnet, da habe ich vergessen zu schreiben, dass auch andere Kanäle in Frage kommen, aber vom Grundprinzip es so sein sollte.

    Ich hatte da z.B. Kanal 35 genommen, da der geplante Kanal 59 aus Osnabrück bereits in Essen & Gelsenkirchen benutzt wird. Und in dieser geringen Entfernung ist schnell eine Überreichweite möglich. Und in Münster bräuchte da noch nicht mal eine Überreichweite bestehen, da beide Standorte mit verschiedenen Multiplexe ohne Probleme via Dachantenne zu empfangen sind.

    Weisst Du denn schon was genaures, wann in Holland weiter umgestellt wird?

    Dave
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. Oktober 2005
  10. dave1980

    dave1980 Gold Member

    Registriert seit:
    22. Dezember 2002
    Beiträge:
    1.517
    Ort:
    Kleve
    AW: DVB-T in NRW, NDS & NL

    Zimmerantenne & Münster

    Natürlich könnte man in jeder größeren Stadt DVB-T aufschalten um dort in der Stadt DVB-T via Zimmerantenne zu ermöglichen. Aber steht das in irgendeinen Kosten-Nutzungs-Verhältnis?

    Die im Süden von Bayern die machen das richtig. Zwei Standorte mit allen, also auch Private und 100 kW Strahlungsleistung. Und das Gebiet ist etwas größer als hier zwischen Osnabrück und Bielefeld. Also es geht, auch technisch, wenn man wirklich wollte. Und auch frequenztechnisch sollte das ab Sommer 2006 möglich sein, vorausgesetzt das man es wolle.
     

Diese Seite empfehlen