1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

DVB-T in Hessen:Antwort der LPR

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von vdeneke, 17. Januar 2003.

  1. vdeneke

    vdeneke Junior Member

    Registriert seit:
    28. Oktober 2002
    Beiträge:
    53
    Ort:
    wiesbaden
    Anzeige
    Hallo, soeben habe ich folgendes auf meine Anfrage der Verfügbarkeit erhalten:
    ".... ich kann Ihnen miiteilen, dass auch in Hessen erste Planungen für eine mögliche Einführung erfolgen. Aufgrund der jedoch gänzlich anderen Frequenzsituation wie in Berlin, ist nicht damit zu rechnen, dass sehr schnell flächendeckend diese neue Rundfunkverbreitungstechnik eingeführt werden kann.
    Auch gehe ich nicht davon aus, dass es in Hessen zu Pilotprojekten kommen wird, da von allen beteilligten der Wille geäussert wurde, sofort in den Regelbetrieb gehen zu wollen.
    Nach derzeitigen Planungen rechne ich damit, dass etwa in der Jahresmitte 2004 die ersten Sender mit DVB-T Signalen eingeschaltet werden."

    Mein Fazit:
    1. Schnarchnasen
    2. was denn nun: flächendeckend oder einzelne Sender?
    es ist zum heulen... entt&aum
     
  2. Reinhold Heeg

    Reinhold Heeg Talk-König

    Registriert seit:
    21. Dezember 2002
    Beiträge:
    5.939
    Ort:
    Meerholz
    Hallo, vdeneke
    Typisch LPR-Hessen. Nix Genaues waas mer net. Hessen ist ja ein Flächenland, klar, aber so eine doofe Antwort schlägt dem Faß den Boden mitten in´s Gesäß. Was spricht dagegen, es ebenso wie in B zu machen? Wie Regelbetrieb aussieht, zeigt das landesweite DAB-Ensemble. So wenig Programme wie hier(mal abgesehen von HH und MeckPom) gibt´s nirgends.
    Ich wär froh, wenn´s bald mit DVB-T in Hessen losginge. Ich hab mir die Tage meine Kabelrechnung angesehen und bei über 150,--€/Jahr kamen mir fast die Tränen. boah!
    Gruß, Reinhold
     
  3. vdeneke

    vdeneke Junior Member

    Registriert seit:
    28. Oktober 2002
    Beiträge:
    53
    Ort:
    wiesbaden
    150 €/jahr?
    ich habe eben vor lauter frust primacom kabel geordert (20,20€/monat), weil mir die 4 Programme per Zimmerantenne (ard, zdf, hr, swr) mit ihren Heimatsendungen den letzen nerv rauben
     
  4. vdeneke

    vdeneke Junior Member

    Registriert seit:
    28. Oktober 2002
    Beiträge:
    53
    Ort:
    wiesbaden
    achso, noch etwas: der verkäufer sagte mir, kommende woche würden gespräche zwischen primacom und kabel deutschland über die einspeisung digitaler signale geführt.
    Gruss,
    Volker
     
  5. Reinhold Heeg

    Reinhold Heeg Talk-König

    Registriert seit:
    21. Dezember 2002
    Beiträge:
    5.939
    Ort:
    Meerholz
    Das wär mir auch´n bißchen wenig, nur 4 Programme empfangen zu können.
    PRIMACOM? Wo wohnst du, wenn ich fragen darf?
    Da bist du mit deinen 20,20€ ja noch teurer dran als ich. Ich hab´s grad mal ausgerechnet, ich zahle 12,nochwas pro Monat, du kämst auf über 240,--€ im Jahr. Daß ich etwas billiger dastehe, kommt daher, daß ich Uraltbestandskunde bin. Unser Haus ist seit Ende der 80er verkabelt. Trotzdem, ich will weg vom Kabel und DVB-T käme mir da sehr gelegen, weil noch die Antenne auf dem Dach sitzt.
    Gruß, Reinhold
     
  6. vdeneke

    vdeneke Junior Member

    Registriert seit:
    28. Oktober 2002
    Beiträge:
    53
    Ort:
    wiesbaden
    in wiesbaden wohne ich
     
  7. vdeneke

    vdeneke Junior Member

    Registriert seit:
    28. Oktober 2002
    Beiträge:
    53
    Ort:
    wiesbaden
    ...alle anderen hier im haus zahlen auch 20,20€, egal wie lange sie schon kunde sind.
     
  8. Reinhold Heeg

    Reinhold Heeg Talk-König

    Registriert seit:
    21. Dezember 2002
    Beiträge:
    5.939
    Ort:
    Meerholz
    Hallo, Volker
    Mmmh, komisch, ich dachte, in Hessen wäre iesy alleiniger Besitzer des Kabelnetzes, das sie vor rund 2 Jahren von den TELEKOMIKERN gekauft haben.
    Apropos iesy: ich hab heute mal eine Anfrage an die wegen arte und KiKa gerichtet, die schon beantwortet wurde. Die LPR-Hessen hat schon entschieden, daß beide Programme jeweils einen eigenen Kabelplatz bekommen ,aber weil noch ein Widerspruchverfahren eines anderen Programms anhängig ist(welches, wollte man mir nicht mitteilen), dauert es noch, bis das in die Tat umgesetzt wird. Der KiKa soll übrigens da bleiben, wo er ist und arte versetzt werden.
    Gruß, Reinhold
     
  9. Terranus

    Terranus Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    8. Mai 2002
    Beiträge:
    28.687
    Ort:
    Fränkische Schweiz / München
    Das sind Ausreden:

    1. Es sind genug Frequenzen frei, um den Frankfurter Raum zu versorgen, auch parallel zum analog Empfang.
    2. Die Privat_TV Funzeln könnte man schnell digitalisieren.

    Fazit: Es mangelt nur am Willen.
    MfG
    Terranus
     
  10. vdeneke

    vdeneke Junior Member

    Registriert seit:
    28. Oktober 2002
    Beiträge:
    53
    Ort:
    wiesbaden
    ganz hessen: nein, wi und mz gehören der primacom :-(
    iesy wäre auch wesentlich günstiger. das beste: mein vermieter, der mit sat untersagt, hängt schwarz am primacom-kabel,über seine Uralteltern !!!
    (das musste ich jetzt aus frust mal loswerden, bin kein denunziant).
     

Diese Seite empfehlen