1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

-> DVB-T in der Schweiz

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von mor, 2. Juni 2005.

  1. mor

    mor Wasserfall

    Registriert seit:
    19. August 2004
    Beiträge:
    8.730
    Ort:
    86.12S, 148.41 W
    Anzeige
    Start des ersten schweizer DVB-T Regelbetriebes in der Region Genf

    Heut beim surfen zu couleur3 bin ich auf folgende Infos gestossen.
    Von uns in Dtl. fast unbemerkt ist heute in der Region Genf unteres Waadtland das erste reguläre DVB-T Netz der SRG gestartet

    Karte :
    http://www.broadcast.ch/deut/download/pdf/Genferseegebiet_dt.pdf

    Weitere Schritte bis 2009 sind:

    2005: Ostschweiz und Zürich

    2006: die nördlichen Teile des Waadtlandes, das Berner Oberland und die Zentralschweiz, Teile Graubündens, der Kanton Aargau und die beiden Basel.

    2007 : weitere Teile des Kanton Berns und Graubündens sowie die Kantone Jura und Neuenburg.

    2008: Wallis


    Vor allem der Punkt Ostschweiz kann für Süddeutschland interessant werden.
    mor
     
  2. bengelbenny

    bengelbenny Guest

    AW: DVB-T in der Schweiz

    Hoffentlich haut DVB-T Ostschweiz (Säntis) dann hier in Augsburg noch hin.
    Wär echt klasse.
     
  3. CBrenneis

    CBrenneis Silber Member

    Registriert seit:
    28. Januar 2005
    Beiträge:
    649
    Ort:
    Markgräflerland
    AW: DVB-T in der Schweiz

    Wie mans nimmt. Für mich wäre das eher der Punkt Basel oder Jura... Aber wie schon lange vermutet werden die ersten DVB-T Signale bei uns wohl aus der Schweiz empfangbar sein.
     
  4. mor

    mor Wasserfall

    Registriert seit:
    19. August 2004
    Beiträge:
    8.730
    Ort:
    86.12S, 148.41 W
    AW: DVB-T in der Schweiz

    Für den Breisgau/ das Markgräflerland bestimmt.
    Nur nehme ich an dass in der Region Augsburg /Allgäu wo man u.U, seit 30.Mai die münchner Bouquets , ab Ende 2005 das Schweizer und ab 2006 die beiden österreichischen Bpouquets empfangen kann (immerhin 32 Sender) , die Bereitschaft auf DVB-T um zu rüsten wesentlich höher ist als in Südbaden wo vorerst nur die 4 Schweizer zu empfangen sein werden.
    Obwohl ab 2008/9 stelle ich mir es dort auch sehr interessant vor: SF1, SF2, TSR1 TSI1 (ab 2005) die 14 FTA Sender aus dem Elsass (TF1 , F2,F3, .....) (ab 2007) und dann die 12 ÖRs aus Ba Wue (ab 2008/9?) sind auch 30 FTA Sender (na gut 29-ARTE kommt zweimal)
    Ja es ist echt schade wie in Baden Württemberg eine Technologie verschlafen wird......
    mor
     
  5. mor

    mor Wasserfall

    Registriert seit:
    19. August 2004
    Beiträge:
    8.730
    Ort:
    86.12S, 148.41 W
    AW: DVB-T in der Schweiz

    Zodac hat mit der Karte aus den Medientagen in München einen interessanten Link gepostet:
    http://www.medientage-muenchen.de/archiv/pdf_2002/Strassmann_5.7.pdf
    Leider fehlen mir in den Powerpoints von Herrn Strassmann der Text zu den Karten.
    Es gibt dort zwei Karten auf Seite 6 und 7.
    Ich nehme an die auf Seite 6, nennen wir sie Karte 1, stellt die erste Bedeckung (MFN) dar und die Karte auf Seite 7 (Karte 2) die 2.Bedeckung (SFN) ab 2009. Die roten Punkte stellen wohl die Sender dar?? Die Zonen sind die Startgebiete.
    Dann wären die "Zonen" folgenden Startterminen zuzuordnen.

    Zone 1: Tessin Start 2003 (Testbetrieb wird als Regelbetrieb erklärt)
    Zone 2: Genf/Waadtland (die am 01.06. gestartete Region) erweitert im nördl Waadtland 2006
    Zone 3: Mittelland + Baselbiet: 2005: Zürich, 2006 Region Aargau + Basel
    Zone 4: Jura+ Neuenburg :-> 2007
    Zone 5: Ostschweiz: -> 2005
    Zone 6: Graubünden: 2006 -2007
    Zone 7: Wallis -> 2008
    Zone 8: Berner Oberland + Zentralschweiz: 2006-2007

    Warum fehlt der Säntis als Sendermarkierung ? Warum wird die Bodenseeregion mit Region 3 bezeichnet (also von Zürich Ütliberg versorgt dargestellt).

    Vielleicht hat jemand der sich besser auskennt eine plausible Erklärung ?
    mor
     
  6. KlausAmSee

    KlausAmSee Board Ikone

    Registriert seit:
    8. Oktober 2004
    Beiträge:
    4.830
    Ort:
    Mitten im Hegau
    AW: DVB-T in der Schweiz

    Hallo mor,

    da ich mich aufgrund der Nähe mit den topografischen Gegebenheiten auskenne (der "See" ist der Bodensee) denke ich folgendes:
    Ich gehe davon aus das die Zonen Ausbaustufen sind. Der Säntis wird wohl erst mit der Zone 5 in Betrieb genommen und scheint mit Zone 3 ein SFN zu ergeben. Der Bereich um Konstanz (oder noch besser der Höhenzug zur Donau hinüber) herum ist möglicherweise Zone 3, weil wahrscheinlich der Züricher Sender über die Berge "hinüberschaut" bzw. sich die Wellen beugen. Wie gesagt, das ist eine Vermutung. Eher vermute ich aber das die Beschriftung verrutscht ist und eigentlich nordwestlich von Schaffhausen stehen sollte :confused: .

    Klaus
     
  7. Terranus

    Terranus Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    8. Mai 2002
    Beiträge:
    28.639
    Ort:
    Fränkische Schweiz / München
    AW: DVB-T in der Schweiz

    Der k69 am Säntis sendet aber nicht rund, vielleicht wird der digitalisiert und deswegen gibt es diese Einschränkungen. Komisch ist es schon, da man den K34 am Säntis ja frei hätte.
     
  8. CBrenneis

    CBrenneis Silber Member

    Registriert seit:
    28. Januar 2005
    Beiträge:
    649
    Ort:
    Markgräflerland
    AW: DVB-T in der Schweiz

    Da das von 2002 ist denke ich es handelt sich um die zwei Ausbauvarianten, die damals diskutiert wurden. Eine Variante bevorzugte die ländlichen Gebiete, weil es dort nicht mmer Kabel gibt und diese Gebiete daher von der Abschaltung der Sprachaustauschsender am ehesten Betroffen waren (z.B. Jura vor Basel). Die andere Variante bevorzugte die Ballungsgebiete zwecks Kostendeckung, bzw. schnellem Erreichen von einer hohen Bevölkerungszahl. Also nix mit zwei Bedeckungen. Es sind weiterhin nur Planungen für eine Bedeckung im Gange im Moment - Ich wüsste zumindest nichts Gegenteiliges. Wäre froh, was anderes zu hören.

    Ich glaube, bei der RAS gab es auch so einen Vortrag mit Text. Und bei broadcast.ch, bzw. srgdist.ch gibt es auch Infos darüber.
     
  9. coquitlam

    coquitlam Junior Member

    Registriert seit:
    16. November 2003
    Beiträge:
    56
    Ort:
    Dortmund, früher Maloja/GR
    AW: DVB-T in der Schweiz

    Seit Januar 2003 werden bereits in Graubünden, genauer im Oberengadin ein DVB-T Paket mit den Sendern SF1,SF2,TSR1,TSI1 ausgestrahlt. Im Juli startet bereits ein Boquet mit 16 Programmen vom Anbieter Tele Rätia in der Region Mittelbünden, im Herbst in weiteren Regionen Graubündens. Abhängig von der jeweiligen Sprachregion Graubündens werden folgende 16 Sender ausgestrahlt.:

    deutsch“„ARD *, ZDF *, SF info *,Arte / Kika *, Eurosport *,ORF 1 *,ORF 2, TSO *,Kabel 1, RTL,Sat 1Schweiz, MTV, PRO 7, Extreme, 13th Street, Planet, Info Regio

    deutsch/italienisch“ ARD *ZDF *SF info *Arte/Kika *Eurosport *ORF 1 * *RAI 1*TSO *Canale 5, Kabel 1, RTL, Sat 1Schweiz, MTV, PRO 7,RAI 2, 13th Street, Planet TV, Info Regio

    „italienisch“ ARD *ZDF * SF info * Rete 4 * RAI Sport * ORF 1 * RAI 1 * Jetix, Italia 1, MTV Italia, RAI 2, RAI 3,National Geographic, TV Regio, Info Regio

    http://www.teleraetia.ch/content/de/nws/news_mehr1.php
     
  10. CBrenneis

    CBrenneis Silber Member

    Registriert seit:
    28. Januar 2005
    Beiträge:
    649
    Ort:
    Markgräflerland
    AW: DVB-T in der Schweiz

    Nur wird dieses Angebot auf das Gebiet der Tele Raetia in Graubuenden beschraenkt bleiben. Die Tele Raetia AG ist von den Gemeinden, Kreisen und Regionen beauftragt, den Empfang auslaendischer Fernsehprogramme zu gewaehrleisten. Es handelt sich hier praktisch um einen kabellosen Kabelbetreiber :D , an welchen die Zuschauer, die im Empfangsgebiet wohnen, Gebuehren entrichten muessen. Fuer DVB-T in der Gesamtschweiz wird z.Zt. eine Bedeckung mit 4 Programmen (die zwei Sprachgebietsrelevanten und das jeweils erste aus dem anderen Sprachgebiet) geplant. Dass es Ausnahmen gibt, kann sein, das wird dann jedoch eher SFi oder Lokalsender betreffen...
     

Diese Seite empfehlen