1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Dvb-t in Deggendorf (Stadt) – Technisat Digipal 2

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von krideg, 1. September 2007.

  1. krideg

    krideg Junior Member

    Registriert seit:
    25. Mai 2006
    Beiträge:
    119
    Anzeige
    ich habe ein problem beim empfang von dvb-t im stadtgebiet von deggendorf Receiver ist ein digipal 1 von technisat an einer älteren hausantennenanlage (privat).
    Während bei ZDF, Bayrisches FS, BR-Alpha, 3SAT, SWR, DOKU/KIKA die signalqualität bei 100 und die signalstärke zwischen 50 und 60 liegt, bereitet der rest der programme (Das Erste, Arte, Phönix, RTL Television, RTL 2, Super RTL, VOX, SAT 1, Pro7, N24, KabelEins, 1Plus große Probleme. Dort habe ich eine Signalqualität von um die 40 und eine Stärke von großteils unter 40.
    Ständige Klötzchenbildung macht das anschauen dieser programme praktisch unmöglich.
    Nachdem ich jetzt zufällig bei Lidl eine eine bench DVB-t zimmerantenne rumstehen sah kaufte ich dies einfach mal, aber damit geht gar nix. Signalqualität durchgehen bei 0, kein programm geht rein.
    Ist jemand aus der gegend hier drin und kann dazu etwas sagen?
    Ist diese empfangssituation bei dvb-t normal?
    Eine frage hätte ich auch noch zum menüpunkt „Antennenjustage“ im einstellungsmenü des TS digipal 2.
    Was hat das denn genau zu bedeuten?
     
  2. mor

    mor Wasserfall

    Registriert seit:
    19. August 2004
    Beiträge:
    8.730
    Ort:
    86.12S, 148.41 W
    AW: Dvb-t in Deggendorf (Stadt) – Technisat Digipal 2

    Einfach zurückgeben - du bekommst das Geld zurück.
    Damit kanst du dir die Signallstärke und -Quali darstellen lassen.
    Für die Justage der Antenne ist es wichtig diese nach optimaler Signalqualität einzustellen. Am besten den höchsten Kanal nutzen.
    Da du offensichtlich Fernempfang vom Wendelstein mit der Hausantennenanlge hast- habt ihr die Antenne auf Vertikal gedreht ?
     
  3. simpelsat

    simpelsat Board Ikone

    Registriert seit:
    26. März 2006
    Beiträge:
    3.851
    Ort:
    Egal/Oder
    Technisches Equipment:
    DVB-S
    10x Zehnder DX1500s (2x Kathrein ADR) und Spaun 9982
    33er DigiDish für 19e (bisher nur bei Gewitter im Mai 2007 ausgefallen)
    70er Triax-78 auf SG-2100A für 53e-34.5w (Standard 28e)
    (72e-58w - möglich bei Dachinstallation)

    DVB-T
    168 DX-Speicherungen bzw. 27 Programme mit Zimmerantenne:
    ct-Dipole und Hirschmann Zifa 15 / 16 und mobile 84cm-Richtantenne
    für DK DVB-T1778-7" und Skymaster DT 50 sowie LCD
    AW: Dvb-t in Deggendorf (Stadt) – Technisat Digipal 2

    Dazu senden diese Programme mit nur 25kW auf Kanal 7 im VHF-Band, auf dem zwar vom Brotjacklriegel auch bisher Das Erste kam, für das aber viele Antennen nicht ausgelegt sind. Ausgerechnet die ARD hat sich bundesweit oft die ungünstigsten Frequenzen gesichert ...
     
    Zuletzt bearbeitet: 1. September 2007
  4. Manfred Z

    Manfred Z Board Ikone

    Registriert seit:
    2. September 2005
    Beiträge:
    4.708
    Ort:
    Mittelfranken
    AW: Dvb-t in Deggendorf (Stadt) – Technisat Digipal 2

    @simpelsat

    Geht das schon wieder los? Und dann auch noch falsch!

    25 kW im VHF-Band entsprechen in der Reichweite ca. 100 kW im UHF-Band. Der BR hat in Ostbayern mit K 7 und 28 bzw. 27 hervorragende Kanäle, was die Ausbreitungsbedingungen angeht.
     
  5. Manfred Z

    Manfred Z Board Ikone

    Registriert seit:
    2. September 2005
    Beiträge:
    4.708
    Ort:
    Mittelfranken
    AW: Dvb-t in Deggendorf (Stadt) – Technisat Digipal 2

    Der Empfang des ARD-Bouquets sollte ohne Störungen über die vorhandene VHF-Antenne vom Brotjacklriegel möglich sein. Das sollte wegen der hohen Sendeleistung und der geringen Entfernung des Senders auch mit falscher horizontaler Polarisation funktionieren.

    Die UHF-Antenne müsste vom stillgelegten Sender Deggendorf Richtung Wendelstein gedreht werden und auf vertikale Polarisation geändert werden. Da der Sender Deggendorf im Nahbereich (Hochoberndorf) liegt, ist die alte Antenne möglicherweise für Fernempfang zu kurz. In diesem Fall Richtung Brotjacklriegel drehen (keine Privatsender) oder größere Antenne anschaffen.

    Es gibt bei DVB-T kein "Normal". Es kommt immer auf die Entfernung zum Sender und die Umgebung des Empfangsortes an. Der Wendelstein ist in Deggendorf sicher nicht mit einer einfachen Zimmerantenne zu empfangen.
     
  6. simpelsat

    simpelsat Board Ikone

    Registriert seit:
    26. März 2006
    Beiträge:
    3.851
    Ort:
    Egal/Oder
    Technisches Equipment:
    DVB-S
    10x Zehnder DX1500s (2x Kathrein ADR) und Spaun 9982
    33er DigiDish für 19e (bisher nur bei Gewitter im Mai 2007 ausgefallen)
    70er Triax-78 auf SG-2100A für 53e-34.5w (Standard 28e)
    (72e-58w - möglich bei Dachinstallation)

    DVB-T
    168 DX-Speicherungen bzw. 27 Programme mit Zimmerantenne:
    ct-Dipole und Hirschmann Zifa 15 / 16 und mobile 84cm-Richtantenne
    für DK DVB-T1778-7" und Skymaster DT 50 sowie LCD
    AW: Dvb-t in Deggendorf (Stadt) – Technisat Digipal 2

    ... daher auch die entsprechenden Probleme beim Fragensteller. Mit den Ausbreitungsbedingungen über VHF hast du natürlich Recht.
     
  7. Daniel28-55-59

    Daniel28-55-59 Senior Member

    Registriert seit:
    2. Juni 2006
    Beiträge:
    253
    Ort:
    Lkrs. Cham / Oberpfalz
    Technisches Equipment:
    TechniSat Multymedia TS 1;
    TechniSat DigitMod T1;
    Pioneer DVR545HX-S;
    Panasonic DMR-EX95V;
    TechniSat DigitMobil 3
    AW: Dvb-t in Deggendorf (Stadt) – Technisat Digipal 2

    Normal ist beim DVB-T-Empfang und den Entfernungen wirklich nichts.
    Bei mir zuhause im Lkrs. Cham (ca. 50 km nördlich von Deggendorf) habe ich alle Wendelsteinprogramme in bester Qualität. Obwohl mein Wohnort in einem Tal liegt. Nur beim Kanal34 (RTL) stört manchmal der Kanal34 (ZDF) vom Dillberg.

    Das gleiche gilt für den Kanal32 aus Salzburg. Auch hier ausreichender Empfang.

    @krideg: Wenn Du Deine UHF-Antenne, die wie ich annehme noch auf den Hochoberndorfer Sender ausgerichtet ist, vertikal zum Wendelstein ausrichtest, müßtest Du Top Empfang haben. Da Du ja jetzt schon einen Signalpegel hast. Viel Erfolg

    Gruß
    Daniel
     

Diese Seite empfehlen