1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

DVB-T in 38446 Wolfsburg

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von Dokma, 4. Juni 2004.

  1. Dokma

    Dokma Neuling

    Registriert seit:
    4. Juni 2004
    Beiträge:
    3
    Ort:
    Wolfsburg
    Anzeige
    Huhu!
    Habe bisher über Dachantenne ferngesehen, klappt ja jetzt aus bekannten Gründen nimmer.
    Zur Zeit habe ich Leihweise ein "Kreiling"-Reciever. Aber wenn ich ihn an mein Coax-Kabel das vom Dachboden kommt anschließe findet er keinen einzigen Sender.

    Im Fernsehgeschäft sagte man mir das die Antennen modifiziert werden müssten...
    "Hallo? In Richtung Braunschweig kann ich sie selber drehen!"

    War jetzt kurz auf dem Dachboden und stand plötzlich vor drei Antennen die auf einen Sammelverstärker gingen.
    Welche der Antennen muss ich denn jetzt neu ausrichten?
    Am Verstärker gibt es die Eingänge K21-60, K5-12 und LMKU - wobei zwei der Antennen über einen Koppelstecker auf den 21-60er gehen.
    Und gibt es eine simple Methode die Antenne neu auszurichten ohne teure Spezialwerkzeuge? Ein normales Multimeter ist vorhanden...

    Danke für die Hilfe im Vorraus!
     
  2. Michel62

    Michel62 Junior Member

    Registriert seit:
    9. April 2004
    Beiträge:
    120
    Ort:
    Lehrte
    Hallo,
    wahrscheinlich wurden am UHF-Anschluss (Kanal 21-60) zwei UHF-Antennen angeschlossen, um neben ZDF und Nord 3 auch RTL und SAT1 zu empfangen.

    Ich würde dir empfeheln, folgendermaßen vorzugehen:

    - suche dir die besser (längere) UHF-Antenne aus und trenne diese vom Koppelstecker.

    - nehme dein Receiver mit TV mit auf den Boden und schließe disen dann an die angetrennte Antenne an.

    -richte die Antenne grob nach BS aus (müsste von dir aus meiner Meinung nach in Richtung Südwest sein.

    - aktiviere den DVB-T Receiver mit TV und suche die Kanäle

    - ich weiss nicht, ob der Kreiling eine Feldstärkeanzeige hat. Wenn ja, bitte aktiviere diese.

    - richte die Antenne auf max. Feldstärke aus.

    - schieße die nun ausgerichtete Antenne (und nur diese!) an den Verstärker an.

    - Probiere nun, ob du mit dem Reciever an der Antennendose empfang hast.
     
  3. Dokma

    Dokma Neuling

    Registriert seit:
    4. Juni 2004
    Beiträge:
    3
    Ort:
    Wolfsburg
    Musste mich für die "Hochlaufen, Verstellen, Runterlaufen, Sendersuchlauf"-Variante nehmen.

    Zwischenstand:
    11-12 Sender gefunden, teilweise aber ohne Bild, ohneBild+Ton.

    Werde jetzt vorsichtig weiterdrehen.

    Frage:
    Was mache ich mit der 5-12er Antenne? Brauche ich die noch zwingend?
     
    Zuletzt bearbeitet: 4. Juni 2004
  4. Michel62

    Michel62 Junior Member

    Registriert seit:
    9. April 2004
    Beiträge:
    120
    Ort:
    Lehrte
    Hallo,
    ab 8. November 2004 kommen auch Programme über VHF!
    Ich würde die Antenne genau so wie dei UHF ausrichten.
    Du kannst ja mal den Receiver hinter dem Verstärker anschließen.:cool:
     
  5. Dokma

    Dokma Neuling

    Registriert seit:
    4. Juni 2004
    Beiträge:
    3
    Ort:
    Wolfsburg
    Hmmm, das werde ich dann mal tun. Aber erstmal versuche ich die Antenne noch besser einzustellen das meine ganzen Wunschsender mit dabei sind.
    Wenn ich die zweite Antenne mit dem Doppelstecker wieder anschließe müsste ich doch den Empfang erweitern, oder stört das nur überflüssigerweise?
    Edit:
    Zwei Antennen über eine Schwaiger ASW600 Anschlussweiche erhalten keinerlei Empfang
     
    Zuletzt bearbeitet: 4. Juni 2004
  6. Gummibaer

    Gummibaer Platin Member

    Registriert seit:
    10. März 2003
    Beiträge:
    2.375
    Wird in Braunschweig weiter horizontal oder nun vertikal gesendet? Wenn vertikal, müssen die Antennen um 90° gedreht werden, so dass die Direktorenstäbe senkrecht stehen.
     
  7. Michel62

    Michel62 Junior Member

    Registriert seit:
    9. April 2004
    Beiträge:
    120
    Ort:
    Lehrte
    Guter Hinweis Gummibaer. Ich habe nicht daran gedacht. Die Sender in BS senden alle vertikal!
    Sieheauch unter http://web11.p15112513.pureserver.info/empfangsgebiete.0.html
    Der besten Empfang ist, wenn die Antenne um 90° gedreht wird, d.H. die Yagi-Stäbe müssen senkrech und nicht waagerecht stehen.
     
  8. Gummibaer

    Gummibaer Platin Member

    Registriert seit:
    10. März 2003
    Beiträge:
    2.375
    Am besten sollte der Antennenmast ebenfalls wagerecht sein, auf dem Dachboden geht das ggf. mit einem passen waagerecht festgenaltem Kantholz.
    Ansonsten sollte man seitliche Ausleger an einen senkrecht stehenden Antennenmasten machen.
    Denn wenn der Mast mitten in den Direktoren der Antenne parralel anstatt 90° gedreht steht, beeinflusst er den Empfang negativ.
    Da aber offenbar sogar mit falscher Polarisiation schon was reinkommt, kann man auf Ausleger u.U. verzichten, sinnvoll ist das aber nicht.
     

Diese Seite empfehlen