1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

DVB-T in Österreich Pro&Contra

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von kleeklee, 29. Januar 2007.

  1. kleeklee

    kleeklee Silber Member

    Registriert seit:
    24. Dezember 2006
    Beiträge:
    640
    Anzeige
    [​IMG]

    Nachdem ich Forums Themen in denen Technische Aspekte wie Empfang und Frequenzen von DVB-T in Österreich disskutiert werden, mit meinen kritischen Anmerkungen nicht weiter belasten möchte, habe ich mir überlegt für solche Fragen nun ein eigenes Thema ..indem Sie sich nun befinden..zu starten.

    Wie alle die mich kennen wissen,
    vertrete ich unter dem Pseudonym "kleeklee" zur derzeit laufenden terrestrischen Digitalisierung in Österreich eine
    :eek: ablehnende kritische :eek:
    Haltung,
    Ein "kleeklee" würde sich aber über ein DVB-T2 Multiplex in DVD Qualität freuen.


    Warum soll nun Österreich seine Terrestrische Digitalisierung abweichend einem Deutschen Konzept realisieren?
    ---------------------------------------------------------------------------------------

    Argumente von kleeklee:
    Eine DVB-T Einführung in dt. kann mit der nun in Österreich laufenden, nicht verglichen werden, dies möchte ich mit folgenden Argumenten belgen:

    DVB-T Mpeg2 war als Standard in dt. noch jung, ein Nachfolgestandard nicht in Sicht, :( (für at. wäre DVB-T2 H264 in zwei Jahren machbar)

    zum Zeitpunkt eines dt. DVB-T Startes war ein Boom an großformatigen Fernsehern nicht absehbar. :( ( 2006 beim at. DVB-T Start war ein solcher absolut erkennbar, DVB-T Parameter gehen aus diesem Grund heute in at. am Markt der mindestens DVD Qualität fordert vorbei)

    ein DVB-T Start war in Berlin durch ein umfassendes Programmangebot positiv besetzt, :( (in at. 3 TV Kanäle)

    in dt. war und ist terrestrischer Rundfunk durch eine einfachere Topographie, kostengünstig :( (in at. haben wir derzeit 480 PAL Sender)

    :( at. hat aus einem MHP Scheitern in de. nichts gelernt, auch Italien hat inzwischen wegen unerl. MHP Subventionen Probleme am Hals.

    :( der für Interaktives Fernsehen in at. angedachte Rückkanal "POTS" ist inzwischen den Marktkräften (Handytelefonie) zum Opfer gefallen, ein Nachfolger IP egalisiert gleich auch ein DVB-T Multiplex, interaktives DVB-T sitzt nun sozusagen zwischen den Stühlen. Zudem fehlen für einen MHP Rückkanal per IP (eine im POTS System gegebene Verbindlichkeit) Standards für sichere online Transaktionen, "OK" "OK" ist da zuwenig.

    Österreich ist ein Land mit bereits stark entwickeltem Sat Direktempfang, von 3,3 Millionen Haushalten sind lediglich ca 400 Tausend reine terrestrische Haushalte, bereinigtes DVB-T Potential, :( was eine DVB-T Mux Refinanzierung von Privaten TV Sendern in at. äußerst fraglich erscheinen lässt. :( Unser RTR zählt manipulativ analoge Sat Haushalte einem DVB-T Potential zu, :( Politiker geben den Ängsten eines ORF wegen Mitbewerber nach und sagen JA und Amen.

    :( Ein angeblich finales PAL Ende 2012 wird als Begründung für einen vorzeitigen DVB-T Start vorgeschoben, tatsächlich schwinden bereits jetzt reine terrestrische ORF Haushalte schneller dahin als schmelzende Österreichische Gletscher. der at. Staatsfunk sieht sich in der Klemme und zieht die terrestrische Digitalisierung vorauseilend einem finalen EU PAL Ende- Termin durch.

    :( Eine undurchsichtige Verquickung aus Rundfunkregulator als Betreiber und Staatsfernehen mit deren Töchter andererseits, wirft kein gutes Licht auf eine österreichische Politische Kultur.

    mfg kleeklee



    Ich bitte alle jene die hier ebenfalls ihre Meinung hinterlassen, dies auch in fairer Weise zu tun.:)
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. Februar 2007
  2. Terranus

    Terranus Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    8. Mai 2002
    Beiträge:
    28.639
    Ort:
    Fränkische Schweiz / München
    AW: -> DVB-T in Österreich

    Tja was ist aber die Alternative ? Völlige Einstellung der Terrestrik (und damit völlige Abhängigkeit des ORF von Astra) darauf haben sich nicht mal die 97%ig verkabelten Niederländer eingelassen.
    Oder analoger Weiterbetrieb ? Der ist um ein Vielfaches teurer als die DVB-T Verbreitung (höherer Stromverbrauch, zwei Senderketten notwendig).

    Über Details wie MHP kann man sicher reden, ich stehe diesem System (viel zu aufgeblasen für DVB-T) auch skeptisch gegenüber. Aber der Umstieg auf DVB-T ist gerade bei so einer schwierigen Topographie richtig - DVB-T kann hier seine Stärken voll ausspielen.
     
  3. coolbrother

    coolbrother Junior Member

    Registriert seit:
    18. September 2005
    Beiträge:
    80
    Ort:
    Leopoldsdorf (A)
    Technisches Equipment:
    eyeTV 250 plus am MacBook
    AW: -> DVB-T in Österreich

    Es steht Ihnen frei, diesen Antrag bei der RTR einzubringen! (oder als Volksbefragung oder als Bürgerinitiative oder als Flugzettel in einem Ihrer Baumärkte) *lol*
     
  4. andimik

    andimik Board Ikone

    Registriert seit:
    28. Januar 2003
    Beiträge:
    4.597
    Ort:
    Kärnten
    AW: -> DVB-T in Österreich

    a) Die Terrestrik darf lt. Gesetz in Österreich nicht eingestellt werden
    b) mhp war bzw. sollte Zugpferd sein, was anderes kann gegenüber DVB-S nicht punkten
    c) Was bringt es, mit Slowenien abzustimmen, wenn dann die Deutschen uns nicht mehr sehen können ...
    d) Kleeklee: Klär uns mal wirklich über DVB-T2 auf, ich selbst hab nach langem Suchen noch immer nichts Sinnvolles (sprich Parameter) gefunden, denn diesen Standard gibts noch nicht. Du verweist immer auf heise & co, da stehen halt keine Parameter drinnen
    e) den Teletext kann man erst nach vollständigem Analog-Switch-Off abschalten, vorher ist das nicht möglich (viele analoge Umsetzer bekommen nun die Signale per DVB-T)
    f) Kann man über Internet mehrere Programme gleichzeitig aufnehmen (sprich wie groß ist die Bitrate)? Über DVB kann man alle Sender des gleichen Streams aufnehmen (streamen).
     
    Zuletzt bearbeitet: 30. Januar 2007
  5. kleeklee

    kleeklee Silber Member

    Registriert seit:
    24. Dezember 2006
    Beiträge:
    640
    AW: -> DVB-T in Österreich

    behaupte ich auch gar nicht, niemend stellt Terrestrik in Frage.
    at. alleine gegen de Rest der Welt?
    Deutsche die ORF in DVD Qualität sehen möchten, können sich eines DVB-T H.264 Receivers bedienen, dieser wäre jedenfalls zu Mpeg2 (dt. DVB-T) abwärtskompatibel.
    die letzten infos zu DVB-T2 findest du in der Dezemberausgabe der Zeitung Infosat.
    Das ist nun wirklich phantastisch: 3,2 Millionen nur TXT Haushalte, gegen vielleicht künftig 100.000 MHP Decoder, und unser ORF spricht bereits vom Abschalten.
    Wozu soll ich ein Straming Angebot aufnehmen, ein solches ist gleich einem startbereiten Videorecoderder. Es gibt aber Techniken einen Viodeostream mitzuschneiden. Die dt. Telekom geht von einer künftigen Bandbreite von ca 50Mbit/sec je Haushalt aus. Wie alt ist nun unser Internet?...
    :):):)wir werden Bandbreite bekommen soviel wir wollen.:):):)
     
  6. kleeklee

    kleeklee Silber Member

    Registriert seit:
    24. Dezember 2006
    Beiträge:
    640
    AW: -> DVB-T in Österreich

    Antrag bei der RTR einbringen, dieser Vorschlag ist blanker Zynissmus.
    Was macht eigentlich die sogenannte Digitale+Plattform+Austria, bekommen Millionen an Steuergelder und produziert M...
     
    Zuletzt bearbeitet: 30. Januar 2007
  7. stef5

    stef5 Platin Member

    Registriert seit:
    5. August 2003
    Beiträge:
    2.985
    Ort:
    Schwaz/Tirol/Austria
    AW: -> DVB-T in Österreich

    In Österreich gibts zuwenig Kabel um terrestrisch völlig einstellen zu können. Und durch die Berge auch einige Leute die kein Satellitenfernsehen empfangen können. Was wäre ein Land, wo man ohne billige Zimmerantenne kein Fernsehprogramm empfangen könnte?
    Wenn eh nur ein 2. Mux kommt ist die Einführung von MPEG 4 in 2 Jahren kein Problem, Kanäle dafür sind ja noch frei.... :D
     
  8. kleeklee

    kleeklee Silber Member

    Registriert seit:
    24. Dezember 2006
    Beiträge:
    640
    AW: -> DVB-T in Österreich

    was meinst du zur Ö.R. Strategie, einen DVB-T Decoderkauf am Fachhandel vorbei über einen Webshop zu bewerben ?
    Geizhals.at startet DVB-T-Kategorie
     
  9. mor

    mor Wasserfall

    Registriert seit:
    19. August 2004
    Beiträge:
    8.730
    Ort:
    86.12S, 148.41 W
    AW: -> DVB-T in Österreich

    http://www.pte.at/pte.mc?pte=061113013
    Das ist ne klevere Idee eines Marktplatzes der einen Trend erkannt hat und keine "Verschwörung" von öffentlich-rechtlicher Seite.
    Dir steht es als Fachhändler frei auch über DVB-T Empfang in deiner Region zu informieren und Servicedienstleistungen rund um DVB-T anzubieten
    Wetten dass dann einige Kunden für den Service lieber ein paar Euro mehr beim Fachhändler ausgeben (wenn es funktioniert).
     
  10. andimik

    andimik Board Ikone

    Registriert seit:
    28. Januar 2003
    Beiträge:
    4.597
    Ort:
    Kärnten
    AW: -> DVB-T in Österreich

    Schon wieder was für den Kindergarten.

    Kleeklee wird nie kapieren, dass sich auch seriös mit DVB-T Geld verdienen lässt.
     

Diese Seite empfehlen