1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

DVB-T im Haus verteilen?

Dieses Thema im Forum "Digital TV für Einsteiger" wurde erstellt von SirKuno, 11. Juni 2004.

  1. SirKuno

    SirKuno Neuling

    Registriert seit:
    11. Juni 2004
    Beiträge:
    2
    Anzeige
    Hallo,

    hab das Forum beim Googeln entdeckt und bekomme hier hoffentlich eine Antwort auf meine Frage.

    Ich möchte demnächst auf DVB-T umsteigen und meinen Kabelanschluß abmelden.

    Das Kabel Signal wird vom EG im ganzen Haus verteilt und ich möchte die verlegten Kabel weiterhin nutzen.

    Nun meine Frage: Muß ich vor jeden Ferneseher einen DVB Reciever schalten oder kann ich auch nur einen vor die Verteilerdose schalten?

    Wenn ja, kann ich dann überall im Haus nur das gerade am Reciever eingestellte Programm sehen oder gibt es auch Geräte die alle Sender auf einmal bereitstellen?

    Besten Dank für Eure Hilfe im voraus.
     
  2. Hans2

    Hans2 Wasserfall

    Registriert seit:
    19. April 2002
    Beiträge:
    7.782
    Ort:
    Dresden
    AW: DVB-T im Haus verteilen?

    Mit dem im Fernsehgerät eingebauten Tuner kannst du ja auch immer nur ein Programm ansehen. Die Funktion des Tuners wird vom vom DVB-T-Receiver übernommen, da es sich ja um ein anderes Übertragungsverfahren handelt. Das bedeutet, das ein DVB-T-Receiver auch immer nur ein Programm weitergeben kann. Es gäbe jetzt theoretisch die Möglichkeit, sich für 28 Programme 28 DVB-T-Boxen hinzustellen und jeder einen Ausgabekanal zuzuweisen, dann könnte jeder Fernseher wie gewohnt seinen Tuner benutzen. Du verzichtest dann allerdings auf die Bildqualität und auf den Stereo-Ton und einige weitere nützliche Features, wie DD und EPG.
    In die bisherige Hausverteilung wird also das Signal von einer oder mehreren Antennen (abhängig vom Standort) eingespeist und an jeder Empfangsstelle eine Box dem Empfangsgerät beigestellt, zumindest solange, wie man noch TV-Geräte nutzt, die nur mit einem Analog-Tuner ausgestattet sind.
     
  3. SirKuno

    SirKuno Neuling

    Registriert seit:
    11. Juni 2004
    Beiträge:
    2
    AW: DVB-T im Haus verteilen?

    Also wenn ich das recht verstanden hab, benötigt dann jedes TV Gerät jeweils nen eigenen DVB Tuner und ob der nun per Antenne oder halt über die bereits verlegte Kabel sein Signal bekommt ist egal. ( Je nach Gerät halt)

    Ich dachte es gibt auch Geräte die das Digitale Signal, welches dann vom Kabel kommt, wieder in analoge wandeln, so daß ich per TV Tuner dann das Programm wechseln kann.

    Danke für die schnelle Antwort!
     
    Zuletzt bearbeitet: 11. Juni 2004
  4. Wolfgang R

    Wolfgang R Board Ikone

    Registriert seit:
    9. November 2002
    Beiträge:
    3.839
    Ort:
    Böblingen
    AW: DVB-T im Haus verteilen?

    Hallo,

    erst mal zu der Frage wegen den Kabeln: Es hängt davon ab, wie weit du vom nächsten Sender entfernt wohnst. Wenn du nahe genug dran bist, reicht eine Zimmerantenne für einen einwandfreien DVB-T-Empfang. Dann brauchst du die Verkabelung gar nicht mehr!

    Wohnst du jedoch nicht mehr in direkter Nähe zum Sender, so musst du eine Dachantenne errichten oder eine ggf. noch vorhandene Antenne reaktivieren. Das Signal der Dachantenne(n) speisst du dann in die bestehende Verkabelung deinses jetzigen Kabelanschlusses ein. Ob die Stern- oder in Reihe verlegt ist, spielt keine Rolle. Du kannst - wie auch jetzt schon beim Kabel - die Geräte hintereinander hängen.

    Nun zur Frage mit den Set-Top-Boxen: Du musst dir für jedes Endgerät (sprich auch Videorecorder, falls du was anderes aufnehmen wie gerade ansehen willst) eine DVB-T-Settop-Box kaufen! Das ist eigentlich wie beim Satelliten-Empfang. Da führt kein Weg dran vorbei. Der Tuner deines TVs wird dann sozusagen arbeitslos.

    Es gibt mittlerweile TV-Geräte mit DVB-T-Tuner, für die brauchst du dann natürlich keine Settop-Box.

    Zu deiner letzten Frage: Was du meinst, sind Kanalaufbereitungsanlagen. Das ist natürlich möglich, allerdings sehr teuer. Im Prinzip handelt es sich hier - wie von meinem Vorredner schon gesagt - um 28 Settop-Boxen, die je einen DVB-Kanal auf analog Umsetzen. Die kannst du dann an deinem TV einstellen und ganz normal mit dessen Fernbedienung umschalten. Lohnen würde sich sowas aber nur für größere Wohnanlagen.

    Ansonsten gilt wie schon gesagt die Regel - pro Endgerät eine Settop-Box.


    Gruß,

    Wolfgang
     
  5. digiface

    digiface Foren-Gott

    Registriert seit:
    21. Dezember 2002
    Beiträge:
    10.641
    AW: DVB-T im Haus verteilen?

    Wenn Du im Zentrum der DVB-T Abstrahlung liegst, und für den Empfang tatsächlich eine Zimmerantenne reicht, brauchst Du nicht X Zimmerantennen aufzustellen, sondern es reicht dann auch eine einzige Zimmerantenne, dessen Signal Du in die Hausverteilung einspeist.

    digiface
     

Diese Seite empfehlen