1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

DVB-T im Auto

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von Terranus, 15. Februar 2004.

  1. Terranus

    Terranus Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    8. Mai 2002
    Beiträge:
    28.447
    Ort:
    Fränkische Schweiz / München
    Anzeige
    Dieses Wochenende war ich in Berlin und hab dabei mal den mobilen Empfang getestet, im fahrenden Auto. Als Antenne hab ich eine aktive 47-860MHz Außenstabantenne verwendet. DVB-T2.
    Ich war sehr überrascht vorallem bei den VHF Kanälen. Diese waren bis 160km/h einwandfrei zu empfangen, und das bis an die Brandenburg-S.Anhaltinische Grenze.
    Schlechter sieht es bei UHF aus: bereits über 80km/h bricht der Empfang zusammen.
    Aber auch hier war die Reichweite verblüffend: selbst an der Elbe konnte man E27 und E44 empfangen(allerdings nur im Stehen)

    Fazit: Mobilempfang ist möglich, aber nur im VHF Bereich. Will man als DVB-T für bewegliche Ziele anbieten muss man die VHF Kanäle nutzen.
    MfG
    Terranus
     
  2. Asket

    Asket Senior Member

    Registriert seit:
    29. November 2002
    Beiträge:
    450
    Ort:
    Berlin
    Ja, K27 und 44 als die stärksten und dann vom Fernsehturm am Alex, da macht's halt die Höhe.
    Aber wirklich interessant sowas mal zu hören. läc
    Am KfZ ist solch eine Antenne dann auch wirklich sinnvoll.

    Cheers
     
  3. Dieter B.

    Dieter B. Silber Member

    Registriert seit:
    2. November 2002
    Beiträge:
    542
    Ort:
    nördlich Braunschweig
    Kann mir mal jemand erklären, warum bei zunehmender Geschwindigkeit das Signal abreißt ?

    HF-technisch für mich nicht zu verstehen, fahrt ja niemand mit Lichtgeschwindigkeit durchein

    Wie kommt das zustande ?

    Dieter
     
  4. PapaJoe

    PapaJoe Board Ikone

    Registriert seit:
    22. Oktober 2002
    Beiträge:
    3.423
    Ort:
    Königs Wusterhausen, Am Funkerberg
    Technisches Equipment:
    Artikel 26
    (1) Handlungen, die geeignet sind und in der Absicht vorgenommen
    wer den, das friedliche Zusammenleben der
    Völker zu stören, insbesondere die Führung eines Angriffskrieges
    vorzubereiten, sind verfassungswidrig. Sie sind
    unter Strafe zu stellen.
    @Terranus

    Was hast du für ein Auto, in dem man Stehen kann?

    ha!


    @Dieter B.

    <KLUGSCHEISS>

    Ganz einfach: Weil du ab 160 auf die Straße
    gucken musst! Da siehst du natürlich nichts
    mehr im TV!

    </KLUGSCHEISS>

    winken breites_ ha! breites_ winken

    läc


    Sorry! *duck* und *wech*

    <small>[ 16. Februar 2004, 21:45: Beitrag editiert von: PapaJoe ]</small>
     
  5. PCR

    PCR Senior Member

    Registriert seit:
    14. Juni 2003
    Beiträge:
    346
    Ort:
    D
    HF-Technisch lässt sich das mit dem Doppler-Effekt beschreiben.

    Grüsse PCR
     
  6. Chinaschnitte

    Chinaschnitte Silber Member

    Registriert seit:
    19. September 2003
    Beiträge:
    994
    Ort:
    EU
    Hi.
    In einem Bericht zu dem Modellversuch in Norddeutschland steht auch was drüber drin. (hier)
    z.B. (Kapitel 13):
    Steht auch noch was über Dopplerverschiebung drin.

    mfg
     
  7. Asket

    Asket Senior Member

    Registriert seit:
    29. November 2002
    Beiträge:
    450
    Ort:
    Berlin
     
  8. Gummibaer

    Gummibaer Platin Member

    Registriert seit:
    10. März 2003
    Beiträge:
    2.375
    Könnte man nicht Antennen bauen, die die Frequenz dann anpassen, bzw. kann das der Tuner im Receiver nicht auch? (bei DVB-S ist der Fangbereich doch auch 1 bis teilweise 5 MHz, früher hieß das AFC, bei alten Radios)

    Dann muss natürlich ein Sender ausgesucht werden: entweder, der auf den man zufährt (höhere Frequenz) oder der von dem man sich entfernt (niedrigere Frequenz)
     
  9. PCR

    PCR Senior Member

    Registriert seit:
    14. Juni 2003
    Beiträge:
    346
    Ort:
    D
    Die Dopplerverschiebung alleine ist durch die AFC ohne Probleme zu bewältigen. Bei Tempo 200 und einer Empfangsfrequenz von 500 MHz beträgt diese auch nur 94 Hz. Bei DVB-T hat man es aber häufig mit Mehrwegeempfang zutun. Das heisst die AFC weiss in diesem Falle nicht in welche Richtung sie regeln soll. Abhilfe schafft da nur ein grösserer Guardinterval und/oder ein grösserer Unterträgerabstand, wie im 2K-Mode. Naja, das alles zu beschreiben wäre allerdings etwas umfangreich. winken

    Grüsse PCR
     

Diese Seite empfehlen