1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

DVB-T im Auto

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von smseplus, 20. Juli 2008.

  1. smseplus

    smseplus Senior Member

    Registriert seit:
    8. September 2004
    Beiträge:
    187
    Ort:
    Aachen
    Technisches Equipment:
    DVB-T: Technisat Digi Pal 2, AVer Media PCMCIA Card;
    DVB-S: DM7000
    Anzeige
    Ich habe gestern einen Test im Auto durchgeführt. An meinem Laptop hatte ich eine PCMCIA Karte von Aver media (Aver Hybrid+FM). Als Antenne hatte ich eine passive UHF Stabantenne von Pollin auf dem Autodach. (Best.Nr. 570 990)

    Ich weiß es sind nicht die besten Komponenten, aber es sollte ja auch nur ein genereller Test sein. Die Antenne ist passiv, da die TV Karte keine 5V liefert und sie hat genau den HF Stecker wie an der TV Karte. Adapterkram wollte ich mir im Auto sparen.

    Getestet wurde ARD auf dem Kanal 50 in Aachen, der von den Sendern Aachen und Stolberg im Gleichkanalmodus reinkommt. Die Teststrecke ging aus der Aachener Innenstadt nach Simmerath in der (Vor)Eifel.

    Beobachtung: Empfang war generell nur an Ampeln im Stillstand möglich, dafür aber auch in tiefer gelegenen Gebieten. Auch in Sichtweite des Senders Aachen war die Situation so schlecht. Nur in exponierten Lagen der Voreifel war vereinzelt Empfang bis ca. 50 km/h möglich.

    Ergebnis: DVB-T funktioniert nur im stationären Zustand zuverlässig!?!
    Wie sind eure Erfahrungen? Ist der Aufbau wirklich so schlecht? Warum hängt der Empfang so sehr von der Geschwindigkeit ab?
     
  2. Terranus

    Terranus Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    8. Mai 2002
    Beiträge:
    28.637
    Ort:
    Fränkische Schweiz / München
    AW: DVB-T im Auto

    DVB-T ist auch im fahrenden Auto möglich, dazu braucht es aber spezielle Empfänger, nämlich Diversity.
    Es gibt auch einige "normale" Boxen, die ganz gut während der Fahrt empfangen, andere wiederum kommen damit gar nicht zurecht. Wer aber stabilen Empfang will, muss einen echten Diversity Tuner benutzen. Damit geht es einwandfrei. (Dazu sind min. zwei Antennen erforderlich)

    Der physikalische Hintergrund wird mit dem Doppler Effekt beschrieben. Durch hohe Geschwindigkeit ändern sich die Frequenzen geringfügig, was aufgrund der schmalen Einzelträger (8k Modus) zu Verwischungen führt.
     
  3. TV_WW

    TV_WW Foren-Gott

    Registriert seit:
    10. Juli 2004
    Beiträge:
    14.405
    AW: DVB-T im Auto

    Die bei DVB-T verwendete OFDM-Modulation ist anfällig gegenüber der sog. Dopplerverschiebung. Das ist eine der wenigen Nachteile von DVB-T. Der in vielen Ländern verwendete 8k-Modus ist für den mobilen Empfang weniger gut geeignet, dafür eignet sich dieser gut für frequenzökonische Gleichwellennetze.

    Der Empfang lässt sich mittels Diversity-Empfänger verbessern, allerdings wird es immer "Funklöcher" beim mobilen Empfang von DVB-T geben, da ein 100% flächendeckender Ausbau nicht geplant ist.

    Während der Fahrt TV gucken dürften übrigens nur die Mitfahrer, für den Fahrer selbst ist TV während der Fahrt nicht erlaubt, sonst drohen Bußgeld und Verlust des Versicherungsschutzes bei einem Unfall.

    P.S.: Terranus war schneller...
     
  4. smseplus

    smseplus Senior Member

    Registriert seit:
    8. September 2004
    Beiträge:
    187
    Ort:
    Aachen
    Technisches Equipment:
    DVB-T: Technisat Digi Pal 2, AVer Media PCMCIA Card;
    DVB-S: DM7000
    AW: DVB-T im Auto

    Ich war natürlich der Beifahrer... ;)
     
  5. Discone

    Discone Foren-Gott

    Registriert seit:
    2. Juni 2008
    Beiträge:
    13.455
    AW: DVB-T im Auto

    Terranus: DVB-T ist auch im fahrenden Auto möglich, dazu braucht es aber spezielle Empfänger, nämlich Diversity ...

    Hier ist so ein Diversity Empfangsteil, mit speziellen Eigenschaften:
    http://www.firmenpresse.de/print-pressinfo50439.html

    Der USB DVB-T-Stick LV52TT ist allerdings ein neues Produkt, ein unabhängiger Testbericht wäre bestimmt interessant.
    Könnte man damit auch stationär, mit zwei hochwertigen Dachantennen zusätzliche Sender empfangen?
     
  6. TV_WW

    TV_WW Foren-Gott

    Registriert seit:
    10. Juli 2004
    Beiträge:
    14.405
    AW: DVB-T im Auto

    Die Antennen müssen min. eine halbe Wellenlänge entfernt voneinander sein um überhaupt von Empfangsdiversität zu profitieren, optimalerweise sollten die Antennen aber weiter voneinander entfernt sein (etwa 10 mal Wellenlänge oder noch mehr).
    Mehrere Meter Abstand der Antennen (im UHF-Band) wären sinnvoll.
    Der zusätzliche Gewinn (an SNR) kann sehr unterschiedlich sein und im Bereich 2 bis 6 dB liegen.
    Wenn man allerdings bedenkt dass bei DVB-T 2 dB Unterschied (SNR) über Empfang oder Nichtempfang entscheiden können dann könnte sich der Aufwand lohnen.
     
  7. satfreak1710

    satfreak1710 Senior Member

    Registriert seit:
    9. Mai 2007
    Beiträge:
    156
    Ort:
    Niederzier [NRW]
    AW: DVB-T im Auto

    @ smseplus: Ich kann deine Meinung garnicht teilen.Bin gestern mit meinen Eltern wieder in den Urlaub gefahren (bin grade im wohnwagen(dank w-lan)).Von Niederzier aus nach düren, dann auf die a4 richtung antwerpen.
    Da ich und mein Vater sehr experimentierfreundlich sind, haben wir es irgendwie geschafft eine UHF-Gitterantenne auf den Hänger zu bekommen (er arbeitet im Baumarkt :D ).Dann über eine Fensterdurchführung durch den Kofferraum bis hin zum Verstärker (der mit einem Spannungswandler betrieben wurde) zum Mobil-TV.Bis GENK (!!!)war ein störungsfreier empfang aller kanäle aus Stolberg/Aachen möglich.:eek: Gut es ist kein Vergleich zu einer Passiven Stabantenne, aber die aussage das es nur im stehen geht ist Falsch!.

    2.Beispiel-> Rund um Niederzier/Düren ist ein störungsfreier empfang auch während der fahrt möglich.Habe eine alte (HANDY(!!)) fensterklemmantenne mit nem passenden Stecker versehen und ab gings.Trotz der fehlanpassung von mir (Handyantenne zu Tv-Antenne) gings TaDeLos.Auf Freiem Feld sind sogar die Programme aus Köln drin.

    So...grüße aus Zeeland
     
  8. jakoebke

    jakoebke Junior Member

    Registriert seit:
    25. Mai 2004
    Beiträge:
    108
    Ort:
    Krefeld
    Technisches Equipment:
    div dvb-s und dvb-t empfänger standallone und pc
    t-home,muvid FM, DAB , Internet Radio
    28,2, 23,5, 19,2 13
    91 Element Astro UHF
    AW: DVB-T im Auto

    Meine Erfahrung, Ausrüstung DVB-T Empfänger der ersten Stunde, XORO, HSD 7500, Antenne Omnimax von Maxview (googelt mal dannach.) montiert auf einem Lastenträgerbügel. Fahrroute Krefeld bis Lathen im Emsland. Über weite Distanzen war ein störungsfreier DVB-T Empfang so bis Tempo 140 möglich, Kommentar meines Patenkinds fahr langsamer dann kann ich besser Fernsehen!
    Streckenweise war ein Empfang der Niederländischen Programme Möglich.
    So das wars
    Breetlook
    Jakokoebke
     
  9. Terranus

    Terranus Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    8. Mai 2002
    Beiträge:
    28.637
    Ort:
    Fränkische Schweiz / München
    AW: DVB-T im Auto

    Ja, diese Antenne ist für die guten Empfangswerte bekannt. Allerdings kann die nicht jeder am Fahrzeug anbringen, sieht auch nicht gerade schnittig aus ;)
     
  10. smseplus

    smseplus Senior Member

    Registriert seit:
    8. September 2004
    Beiträge:
    187
    Ort:
    Aachen
    Technisches Equipment:
    DVB-T: Technisat Digi Pal 2, AVer Media PCMCIA Card;
    DVB-S: DM7000
    AW: DVB-T im Auto

    Ja, ich habe auch eine aktive Hirschmann ZIFA D-16 V, die ich mittels 5V USB Spannung und ner menge Adapterei benutzen könnte. Werde es damit mal versuchen, obwohl ich noch nicht weiss wie ich sie auf dem Auto (b Corsa) sicher befestigen soll :eek:

    Aber zuerst brauch ich nen Netzteil für meinen Laptop für 12V. Im Auto ists mit dem Akku schnell schluß.:D

    Grüße und vielen Dank für die Antworten.
     

Diese Seite empfehlen