1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

DVB-T im Allgäu

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von doc-gonzo, 10. November 2007.

  1. doc-gonzo

    doc-gonzo Neuling

    Registriert seit:
    13. August 2004
    Beiträge:
    11
    Anzeige
    Hallo Gemeinde,

    nachdem bei uns im Allgäu der Start von DVB-T kurz bevorsteht, hab ich mir einen Rceiver geholt und schon mal rumprobiert.

    Eigentlich sollte von Grünten schon ein Testprogramm laufen. Weiters ist der Pfänder, von wo ja ORF gesendet wird, nur schlappe 40 Km Luftlinie weg. Bis zum Grünten sind es ca 17 Km Luftlinie.

    Es sollte also irgendwo irgendwas kommen ...

    Nun zeigt mein neues Spielzeug aber bei Signalstärke 0% an.

    Ich nutz eine gekaufte Zimmerantenne oder eine selbergebastelte laut Internet-Bauanleitung. Wohnen tue ich im Westen von Kempten, also nicht grad im Loch und auch im vietren Stock, quasi unterm Dach (auf dem allerdings drei Handymasten stehen).

    Mach ich was falsch? Ich hab keinen Plan, was ich sonst noch machen könnte ...

    Mir wär halt der Österreicher wichtig, da ich alles andere eh übers Kabel hab.

    Viele Grüße
    Gerhard
     
  2. rmh

    rmh Senior Member

    Registriert seit:
    30. Juli 2004
    Beiträge:
    297
    Ort:
    Augsburg
    Technisches Equipment:
    DVB-T: Kathrein UFE 370/s
    DVB-C: Humax PR-Fox C
    DVB-S

    Antennen: 2x Zehnder AA200, div.Außenantennen, 60cm Multifeed Astra19/Hotbird, KDG-Zwangskabel
    AW: DVB-T im Allgäu

    Testprogramm vom Grünten gibt's nicht, die haben gerade erst den neuen Zylinder auf den Sender gesetzt. Wenn dann wirds vielleicht mal eine Woche vorher ein paar nächtliche Tests geben, weil dazu auch das analoge Programm abgeschaltet werden muss.

    Bezüglich Pfänder-Empfang ist der Westen von Kempten
    trotzdem ein "Loch". Eine Hügelkette nach Westen ist da im Weg.
    Zum Pfänder-Empfang sollte daher eine Außenantenne notwendig sein. Wenn Zimmerantenne, dann wohl nur richtig gute und am Fenster nach Südwesten.
    Die billigen Stabantennen oder selbergebastelte werden da wohl nicht mehr ausreichend sein.
     
  3. Binsche

    Binsche Board Ikone

    Registriert seit:
    13. September 2006
    Beiträge:
    3.685
    Ort:
    47.9°N - 11.4°E
    AW: DVB-T im Allgäu

    Servus,

    laut diesem Bild geht die Prognose bei dvb-t.at für die Zugspitze mit wenig Aufwand, aber mit Dachantenne bis Nesselwang
    [​IMG]
    Das wiederrum ist knappe 20km von Kempten weg. Deine Entfernung zur Zugspitze ist laut Google Earth ca 62km. Mit der richtigen Antenne am richtigen Standort + Vorverstärker sollte da auch unter Dach in Bezug auf K49 einiges möglich sein, wenn man im DG 4.Stock wohnt und eine annähernde Sichtverbindung zum Sender hat. Sollte halt schon eine Antenne mit guter Richtwirkung sein. Da Du Kabel hast, wirste wohl keine Aussenantenne an der Fassede geschweige denn eine Dachantenne montieren dürfen. Vorteilhaft wäre somit ein Fenster oder Balkon Richtung Südost... Deine Erfahrungen würden mich interessieren, wenn Du weiter testest und erste positive Empfangsergebnisse erzielst. Ich bin Luftlinie ca 64km weg und muss richtig schweres Geschütz auffahren, um ein vernünftiges Signal zu bekommen, das man ins Haus einspeisen kann. Allerdings sollte von der Zugspitze aus gesehen, mehr Leistung in Deine Richtung gesendet werden als in meine. Daher schätze ich Deine Chancen richtig gut ein und drück Dir die Daumen, dass es klappt. Ebenso sollte der Pfänder nicht wirklich ein Problem darstellen auf die Entfernung

    Das mit den Handymasten auf dem Dach klingt übel, aber ich kenn wenig Leute, die unterm Handymasten wohnen, so dass ich Dir da Erfahrungswerte geben könnte :D

    Im Übrigen kann ich mich rmh nur anschliessen...
     
  4. doc-gonzo

    doc-gonzo Neuling

    Registriert seit:
    13. August 2004
    Beiträge:
    11
    AW: DVB-T im Allgäu

    Hi,

    meine Entferneung zur Zugspitze sind lt. Google Earth Pro genau 61,62 Km. Fenster geht nach Osten und es besteht eine quasi-direkte Sichtverbindung nur ein Hauseck steht davor. Die Wohnung nebenan schaut genau auf die Zugspitze.

    Eine Frage noch zur Antenne. Was empfehlt ihr da? Mein Antennenwissen ist gleich Null. Kann man da was basteln oder hat schon jemand irgendwelche positiven Erfahrungen?

    Also ich kann mir irgendwie nicht helfen, ich komm mir vor wie vor 40 Jahren, als wir die Antenne für den damaligen Fernseher eingerichtet haben ... :)

    Viele Grüße
    Gerhard
     
  5. simpelsat

    simpelsat Board Ikone

    Registriert seit:
    26. März 2006
    Beiträge:
    3.851
    Ort:
    Egal/Oder
    Technisches Equipment:
    DVB-S
    10x Zehnder DX1500s (2x Kathrein ADR) und Spaun 9982
    33er DigiDish für 19e (bisher nur bei Gewitter im Mai 2007 ausgefallen)
    70er Triax-78 auf SG-2100A für 53e-34.5w (Standard 28e)
    (72e-58w - möglich bei Dachinstallation)

    DVB-T
    168 DX-Speicherungen bzw. 27 Programme mit Zimmerantenne:
    ct-Dipole und Hirschmann Zifa 15 / 16 und mobile 84cm-Richtantenne
    für DK DVB-T1778-7" und Skymaster DT 50 sowie LCD
    AW: DVB-T im Allgäu

    ... das reicht, um den Empfang zu vermasseln ...
     
  6. 008

    008 Neuling

    Registriert seit:
    12. November 2007
    Beiträge:
    7
    Ort:
    Dietmannsried
    AW: DVB-T im Allgäu

    Hallo,
    ich wohne in der Nähe von Dietmannsried und empfange Ö1,Ö2 Tirol,Ö2 Vorarlberg und ATV über DVB-T in bester Qualität.
    Ich verwende die Dachantenne,mit der ich Ö1 und Ö2 zuvor analog in guter Qualität empfangen hatte.

    Es würde mich interessieren,ob jemand hier im Allgäu die Schweizer Programme empfangen kann.
    Konnte bzw. kann SF1 analog über dieselbe Antenne nur mittelmäßig empfangen.
     
  7. rmh

    rmh Senior Member

    Registriert seit:
    30. Juli 2004
    Beiträge:
    297
    Ort:
    Augsburg
    Technisches Equipment:
    DVB-T: Kathrein UFE 370/s
    DVB-C: Humax PR-Fox C
    DVB-S

    Antennen: 2x Zehnder AA200, div.Außenantennen, 60cm Multifeed Astra19/Hotbird, KDG-Zwangskabel
    AW: DVB-T im Allgäu


    Das könnte etwas knapp werden, wenn SF1 analog nur mittelmäßig kommt.

    Höchstwahrscheinlich wird es nötig werden, je nach Aufbau des Antennenmastes die betreffende Antenne auf vertikal zu drehen. Darunter würde evtl. wiederum der ORF-Empfang leiden. Kommt ganz darauf an, wieviele Antennen und welcher Antennenverstärker verbaut sind.

    Wie sieht es denn mit dem analogen SF2-Empfang auf K31 aus?
     
  8. beiti

    beiti Platin Member

    Registriert seit:
    12. April 2002
    Beiträge:
    2.847
    AW: DVB-T im Allgäu

    Ich bin hier in einem Dorf (etwas erhöht) in der Nähe von Kaufbeuren. Wir konnten hier ORF1 und 2 von der Zugspitze bis zur Abschaltung analog mit unserer Unterdachantenne empfangen; ORF1 war meist ordentlich, und ORF2 war gerade so erträglich (je nach Wetter). Richtig gut war der Empfang beider Sender nie. Jetzt kriege ich mit derselben Antenne ORF1, ORF2T, ORF2V und ATV über DVB-T in bester Qualität.
     
  9. 008

    008 Neuling

    Registriert seit:
    12. November 2007
    Beiträge:
    7
    Ort:
    Dietmannsried
    AW: DVB-T im Allgäu

    Wie sieht es denn mit dem analogen SF2-Empfang auf K31 aus?

    SF2 konnte ich analog noch nie empfangen.
    Bräuchte wahrscheinlich eine separate Antenne,vertikal auf den Säntis ausgerichtet.
     
  10. agadez

    agadez Neuling

    Registriert seit:
    12. November 2007
    Beiträge:
    4
    Ort:
    Augsburg, westl. Stadtrand
    AW: DVB-T im Allgäu

    Hallo,

    darf ich mich da kurz anhängen? Bei mir ging der ORF analog per Antenne bis zur Abschaltung(22.10.) so lala. Jetzt mit DVB-T geht gar nichts bei unveränderter Antenne. Das ist eine ziemlich lange UHF, die wir nur für ORF montiert hatten und an der noch 2 Vertärker hintereinander hängen (alle Kathrein) Dafür bekomme ich, trotz Ausrichtung nach Süden die ganzen Münchner Sender.

    Standort ist Augsburg westl. Stadtrand

    Ich habe es mit dem Laptop probiert und mit einer einfachen Box. Hat einer von Euch eine Empfehlung, welche DVB-T Receiver evtl. empfindlicher sind?

    Gruß und Danke im Voraus agadez
     

Diese Seite empfehlen