1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

DVB-T Hessen

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von nebilla, 8. Mai 2008.

  1. nebilla

    nebilla Neuling

    Registriert seit:
    8. Mai 2008
    Beiträge:
    9
    Anzeige
    Hallo,
    ich habe eine Frage zu der Programmvielfalt.
    Ich habe seit kurzem dvb-t (Mittelhessen/Lahn-Dill-Kreis)
    (Innenantenne:Kathrein BZD 30; Receiver: Grundig DTR 2420 ) und erhalte unter anderem folgende Sender:
    ARD,ZDF,WDR,HR,BR,SAT1,N24,RTL etc.
    Folgende Sender erhalte ich nicht:
    RBB,MDR,NDR,N-TV,CNN,BR-ALPHA, Comedycentral...
    laut folgender Programmübersicht müssten die doch auch empfangbar sein:
    http://www.dvb-t-portal.de/Programme/

    Oder werden die gesamten Programme erst Schrittweise deutschlandweit aufgedreht??DANK im Vorraus:winken:
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. Mai 2008
  2. Titurel

    Titurel Silber Member

    Registriert seit:
    24. November 2005
    Beiträge:
    696
    AW: DVB-T Hessen

    Nicht alle der dort auf der Startseite gelisteten Sender werden deutschlandweit ausgestrahlt.

    Auf der von Dir verlinkten Seite kannst Du unter "Sender der Region" im Drop-down-Menü deine Empfangsregion auswählen. Da Du auch Privatsender mit Deiner Zimmerantenne empfangen kannst, schaue doch einfach in diesem Drop-down-Menü unter "Hessen" und "Frankfurt a.M./Mainz/Wiesbaden" nach.

    Vermutlich wirst Du aber nur die unter "Hessen" gelisteten Sender vollständig per Zimmerantenne reinbekommen.

    Ein ebenfalls guter Link: http://www.ueberallfernsehen.de/empfangsprognose.html
     
  3. nebilla

    nebilla Neuling

    Registriert seit:
    8. Mai 2008
    Beiträge:
    9
    AW: DVB-T Hessen

    Auf der verlinkten Deutschlandkarte gibt es Ballungsregionen mit hoher Programmvielfalt und das mit Zimmerantenne. Im ländlichen Raum bekommt man weniger Sender und das bei technischen Mehraufwand. Das kann doch nicht angehen, dass die ländlichen Regionen nicht CNN usw. empfangen können! Was denken sich denn die dvb-t Verantwortlichen dabei? Was sind die Gründe für die Senderbegrenzung in ländlichen Räumen? Wer ist da eigentlich zuständig? Wo kann man sich beschweren?

    Wie heißt es doch in der dvb-t Werbung? "überallfernsehen"

    Richtig wäre wohl "überallfernsehen, außer CNN, BR-Alpha, div.Regionalsender,Comedycentral, ARDdigital, ARDextra, ARDplus,Tele5, n-tv..."
    Aber das hört sich ja dann nicht mehr so gut an.
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. Mai 2008
  4. zado89

    zado89 Silber Member

    Registriert seit:
    20. Oktober 2004
    Beiträge:
    833
    AW: DVB-T Hessen

    Da kannst Du Dich primär bei den Privatsendern beschweren, die das Landvolk nicht für rentabel genug halten, um für deren Versorgung Geld zu investieren.

    Falls möglich sollte man sich in solchen Regionen eine Satantenne zulegen, die meist auch nicht teurer kommt als eine aufwendige DVB-T Anlage.
     
  5. lupolino

    lupolino Junior Member

    Registriert seit:
    26. Februar 2007
    Beiträge:
    105
    Ort:
    Münster
    AW: DVB-T Hessen

    Das mit dem Überallfernsehen ist sowieso so eine Sache. Selbst die öffentlich rechtlichen haben sich mit dem digitalen Fernsehen davon verabschiedet, auf jeden Fall möglichst alle Haushalte mit Atennenfernsehen zu versorgen. Aber es ist ja heutzutage üblich Einschränkungen mit tollen Namen zu belegen, die dem Hörer das Gegenteil suggerieren. Selbst der eigentliche Grund für den Namen, der Empfang mit Zimmerantenne und damit auch im Garten und im Wochenendhäuschen, ist nur in den ganz am Anfang versorgten Gebieten zutreffend.
    Man darf aber nicht vergessen, daß wenn man einmal Empfang hat, die Vielfalt doch größer ist. (Wir hatten hier zuletzt analog nur noch Erstes, ZDF, die beiden Dritten und zwei Holländer und den britischen Soldatensender mit Dachantenne, DVB-T mit Zimmerantenne liefert zwölf Programme, mit Dachantenne 30 unverschlüsselte). Früher war doch nicht alles besser, wenn auch fürs Fußballkucken der Tommykanal ein herber Verlust ist...
     
  6. Spoonman

    Spoonman Lexikon

    Registriert seit:
    28. Januar 2003
    Beiträge:
    25.571
    Ort:
    Düsseldorf
    AW: DVB-T Hessen

    Da bist du leider auf eine Werbeseite von Technisat reingefallen. Die wollen damit den Verkauf ihrer Receiver ankurbeln.
     
  7. Terranus

    Terranus Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    8. Mai 2002
    Beiträge:
    28.677
    Ort:
    Fränkische Schweiz / München
    AW: DVB-T Hessen

    @lupolino: per Satellit in Münster kriegst du von Astra 28 Ost mittlerweile unverschlüsselt ein riesen Angebot an brit. Programmen. Dagegen verblasst BFBS gewaltig. Vor 10 Jahren mag der wirklich noch attraktiv gewesen sein.

    Was Zimmerantenne angeht: die ARD Anstalten bauen da nach verschiedenen Prämissen aus. Der MDR hat eindeutig auch weiterhin auf Zimmerantenne in größeren Städten gesetzt und tut dies auch weiterhin (zB wird dazu extra ein Sender verlagert im Juli). Was die Privaten angeht liegt es einfach an der Tatsache, dass man nicht mehr unverschlüsselt zu empfangen sein will sondern mittelfristig auf Verschlüsselung mit Gebühr setzt, wie jetzt schon im Kabel. Da steht DVB-T im Weg. Es geht nicht primär darum, dass die Landbevölkerung zu teuer ist, das ist eher sekundär, sondern man möchte eben Geld mit der Verbreitung verdienen, Stichwort HandyTV etc. Da steht das kostenlose freie DVB-T im Weg.
     
  8. StefanG

    StefanG Wasserfall

    Registriert seit:
    14. September 2004
    Beiträge:
    7.784
  9. StefanG

    StefanG Wasserfall

    Registriert seit:
    14. September 2004
    Beiträge:
    7.784
    AW: DVB-T Hessen


    Bei den etc. sind garantiert dabei: Pro7, Kabel1, RTL2, SuperRTL, Vox, 3Sat, ZDFInfo, ZDFDoku/KIKA, Arte, Phoenix.

    Evtl.: SWR RP, EinsPlus, EinsFestival, EuroSport, Tele5, RheinMainTV usw...

    Wenn das mal keine Programmvielfalt ist. :winken:

    Der deutsche Durchschnitthaushalt schaut eh nicht mehr...

    Also deine Frage nach Programmvielfalt ist evtl. durch eine gute Antenneposition und einem Suchlauf schon beantwortet.
     
  10. lupolino

    lupolino Junior Member

    Registriert seit:
    26. Februar 2007
    Beiträge:
    105
    Ort:
    Münster
    AW: DVB-T Hessen

    @Terranus: Es sollte ja keine große Klage sein, genrell bin ich auch mit dem zufrieden was es gibt und außerdem der Meinung, auf jeden Fall ohne Satellit auszukommen. Allein bei den Antennenprogrammen sind schon mehrere dabei, bei denen ich mich frage, wer diesen Sch?nd überhaupt sehen will. Und in Niedersachsen gibt es auch das, was es in NRW nicht gibt: Füllsender.
    Für mich hat sich aber eine Frage ergeben, die nicht hierhin, aber zu Ihrem Kommentar gehört:
    Ist die angestrebte Verschlüsselung denn nicht über DVB-T möglich? Die meisten Digitenne-Programme sind doch verschlüsselt. Außerdem klang das bei RTL so, als wollten sie sich nicht die Verbreitung bezahlen lassen, sondern einfach mehr Macht über den Zuschauer haben.
     

Diese Seite empfehlen