1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

DVB-T Hausantenne

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von deta, 15. August 2007.

  1. deta

    deta Junior Member

    Registriert seit:
    26. Februar 2006
    Beiträge:
    54
    Anzeige
    Hallo!

    Da wo ich hinziehe in kürze Raum Barsinghausen bei Hannover ist DVB-T verfügbar, über externe Hausantenne wohl möglich.

    Die Frage ist hier, was ist hier als Hausantenne zu sehen? Das Haus hat keine Antenne?

    Ist DVB-T auch als ersatz zu sehen für SAT-Schüssel?

    Das Haus ist mit SAT Kabeln verkabelt, nur auf Analog Basis, kann man diese Kabel verwenden? Warum wird jetzt die Frage kommen, DVB-T ? Das ist hier das Problem, das man das vorhandene leider nicht ohne Probleme auf Digital Sat umstellen kann, hier fehlen Leitungen die nicht ohne weitere Probleme zu ziehen sind. Daher der gedanke das umzustellen auf DVB-T

    Mfg
    Deta
     
  2. StefanG

    StefanG Wasserfall

    Registriert seit:
    14. September 2004
    Beiträge:
    7.784
    AW: DVB-T Hausantenne

    Also Barsinghausen liegt je nach Strasse zwischen Zimmerantenne und Aussenantenne Gebiet.

    Also keine Rede von Hausanntenne.

    Ich würde also sagen eine gute Zimmerantenne im Fenster wird reichen.

    Von daher DVB-T via Zimmerantenne nehmen, wenn man sich das Kabelaustauschen sparen will.

    Wenn man sich zum Kabelerneuern entschliesst natürlich Baumstruktur-Kabel für DVB-S einziehen.

    So oder so, also keine terrestrische Hausantenne installieren.
     
  3. mor

    mor Wasserfall

    Registriert seit:
    19. August 2004
    Beiträge:
    8.730
    Ort:
    86.12S, 148.41 W
    AW: DVB-T Hausantenne

    Nein beide Systeme sind technisch anderst und zielen auch auf andere "Nutzergruppen"
    Infos zu DVB-T www.ueberallfernsehen.de
    so was:
    [​IMG]

    [​IMG]
    Du kannst das DVB-T Signal parallel zum vorhandenen Sat-analog Signal in den Multischalter einspeissen.
    ggf benötigst du andere Enddosen.

    PS: StefanG hat recht Barsinghausen ist Aussenantennegebiet. Mit einer nach hannover gerichtet guten Zimmerantenne könnte es klappen ansonsten => Aussenantenne auf das Fensterbrett.
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. August 2007
  4. StefanG

    StefanG Wasserfall

    Registriert seit:
    14. September 2004
    Beiträge:
    7.784
    AW: DVB-T Hausantenne

    Natürlich reicht auch die Kabel und Sat Schüssel die im Haus sind, für DVB-S , z.B. für den Hauptfernseher, selbst wenn diese aus analog zeiten stammen.

    Evt. muss der LNB an der Schüssel ausgetauscht werden, mehr nicht.

    Also da wo der Hauptfernseher ist, ein DVB-S HDD Receiver dran, ohne Twin wegen den wnigen Kabel.

    Wenn man parallel bei Aufzeichnungen schauen will dann noch ein DVB-T Receiver in die Scart DaisyChain reinnehmen.

    BTW, es gibt auch DVB-S, DVB-T HDD Kombireceiver.

    Z.B. diese Grobi Box.
     
  5. deta

    deta Junior Member

    Registriert seit:
    26. Februar 2006
    Beiträge:
    54
    AW: DVB-T Hausantenne

    Hallo!

    Danke erst mal für die Infos...

    Eine Mischung aus SAT und DVB-T ist auch gut! Warum bin ich da nicht gleich drauf gekommen. Da die Dosen ja auch einen normalen Teristischen Ausgang haben.
     
  6. mor

    mor Wasserfall

    Registriert seit:
    19. August 2004
    Beiträge:
    8.730
    Ort:
    86.12S, 148.41 W
    AW: DVB-T Hausantenne

    Leider ist der Wechsel bei einer Mehrteilnehmeranlage nicht so einfach- was du beschreibst wäre bei einer Single Anlage (1 Sat (astra 19) - ein Teilnehmer) notwendig.
    Bei einer MehrTN Anlage musst du jede Ebene (VH, VL, HH, HL) zum Multischalter übertragen (= 4 Kabel -> Multischaltereingang). Bei einer analogen nur VL, HL (2 Kabel -> Multischalter)
    Es muss LNB und Multischalter gewechselt werden (MS sind nicht preiswert!)
    Die Mischung Sat analog und DVB-T daher sinnvoll.
    Wenn du in die "Zukunft" investieren möchtest kaufe dir statt einem reinen DVB-T Empfänger einen DVB-S/T Kombi......
     
  7. deta

    deta Junior Member

    Registriert seit:
    26. Februar 2006
    Beiträge:
    54
    AW: DVB-T Hausantenne

    Einen Multiswitch muss ich sowieso kaufen hilft nix!
    Da keiner Vorhanden ist.

    Werde es wohl dann so machen, das SAT Zentraler Stamtv mit DVB-T als zusatz wird.

    Muss nur mal überlegen wegen der Verkabelung dann..

    Es ist folgendes dort:

    Haus auf 3 Ebenden/Stockwerken EG,1OG,2OG

    Alle Räume haben eine SAT-Ter-Dose, diese Kabel alle werden Zentral im EG zusammengeführt und hab dort die ganzen enden der Kabel.

    Von Der Sat Schüssel gehen leider nur 2 Kabel runter ins EG wo alle anderen Kabel aus den Räumen enden. Es können keine 2 weiteren Kabel eingezogen werden.

    So nun der Multisw muss also in den Raum wo alle Kabel im EG zusammenkommen... Da ist dann auch die Einspeisung für die DVB-T Antenne.. Aber diese sollte doch da oben sein im obersten Stockwerk, wegen den besseren Empfang oder? Wie bekomme ich das oben eingespeisst?

    Habt Ihr ne Idee?

    Welchen Multsw und welchen LNB sollte da benute werden?
    LBN Eventuell einen Quadro nur das HighBand benutzen langen ja dann 2 Kabel, schrieb mir jemand im anderen Thread hier im Forum. Dann hab ich via SAT die Digitalen Sender alle.

    Welche DVB-T Antenne benutzen, kann ich ja irgendwie bei der Schüssel mit installieren. Oder ne andere Idee?

    Habt Ihr Vorschläge von DVB-T geräten? Eventuelle Empfehlungen Erfahrungen mit Festplatte gleich zum AUfzeichen?

    Danke weiter für eure Hilfe

    Mfg
    Deta
     
  8. StefanG

    StefanG Wasserfall

    Registriert seit:
    14. September 2004
    Beiträge:
    7.784
    AW: DVB-T Hausantenne

    Bittesehr. :winken:

    Ich dachte immer so einen Multiswitch braucht man nur, wenn man eine Baumstruktur im Haus hat mit mehr als zwei Anschlüssen.

    Aber mehr als zwei Leitungen willst du ja eh nicht.

    Also was du brauchst ist ein Twin LNB und für eine dieser Leitungen ein SAT-Einspeiseweiche 1-fach und ein SAT-Breitbandverstärker bei der SAT Schüssel installiert.

    Der Kombi welcher lediglich digital SAT-Signal und terrestrischen-Signal zusammenführt.

    Sowas:

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]



    Wie man sieht kann man daran dann an einem Zweig eine Dachantenne und ein (von den zwei) LNB dranmachen.

    Ja, genau da. Siehe Bild.

    Bei euch reicht als "Dachantenne" einfach ein 20cm Draht; ehrlich.

    Hier wird das SAT-Signal und terrestr. Signal wieder aufgesplittet.

    Siehe Bild.

    Ob eure Dosen die richtig sind, bitte die Experten fragen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. August 2007
  9. StefanG

    StefanG Wasserfall

    Registriert seit:
    14. September 2004
    Beiträge:
    7.784
    AW: DVB-T Hausantenne

    Ja, den Vorschlag habe ich schon gemacht.
     
  10. deta

    deta Junior Member

    Registriert seit:
    26. Februar 2006
    Beiträge:
    54
    AW: DVB-T Hausantenne

    Na ja ich will schon in den anderen Räumen auch gleichzeitig Empfang haben! Kann mir aber vorstellen eventuell nur in ein oder zwei Räumen SAT und DVBT zu haben und in den anderen nur DVBT..

    Dann muss es aber doch anders verkabelt sein, meine mit einen Multi...

    Aber bei einen Multisw. muss doch das Ters. direkt dort rein und nicht vorher..

    cu Deta
     

Diese Seite empfehlen