1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

DVB-T Geräte auch für Kabel?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von NeulingX, 27. Oktober 2003.

  1. NeulingX

    NeulingX Neuling

    Registriert seit:
    26. Oktober 2003
    Beiträge:
    3
    Ort:
    Halle
    Anzeige
    Gibt es Geräte mit denen man Digitalfernsehen sowohl über Antenne als auch über Kabel empfangen kann?
     
  2. Reinhold Heeg

    Reinhold Heeg Talk-König

    Registriert seit:
    21. Dezember 2002
    Beiträge:
    5.939
    Ort:
    Meerholz
    NEIN!
     
  3. frankkl

    frankkl Talk-König

    Registriert seit:
    13. Oktober 2003
    Beiträge:
    5.902
    Technisches Equipment:
    .
    .
    .
    .
    Noch nicht !

    läc

    frankkl
     
  4. wolliwollo

    wolliwollo Junior Member

    Registriert seit:
    21. Oktober 2003
    Beiträge:
    59
    Ort:
    Berlin
    Eher wird es Fernseher mit integrierter Box geben, was m. E. auch viel sinnvoller ist.
     
  5. Robert Schlabbach

    Robert Schlabbach Talk-König

    Registriert seit:
    12. Juni 2003
    Beiträge:
    6.614
    Ort:
    Berlin
    FWIW, die Firma TechnoTrend hatte auf der letzten IFA in einer Vitrine eine "unscheinbare" PCI-Karte ausgestellt, auf der sich bei näherem Hinsehen ein Chip "zuviel" befand als üblich - da waren zwei Demodulatoren drauf, einer für DVB-C, einer für DVB-T. Die Karte soll aber wohl erst 2004 auf den Markt kommen.

    Also zumindest für PCs gäbe es dann Empfängerkarten, die DVB-C und DVB-T beherrschen. Ist ja auch sinnvoll, bei analog ging ja auch Kabel und Antenne mit denselben Geräten...
     
  6. Demon

    Demon Silber Member

    Registriert seit:
    6. Juni 2003
    Beiträge:
    994
    Ort:
    Österreich/Salzkammergut
    Nur das es bei digital nicht geht kabel und antenne mit einem Tuner zu empfangen. da bleibt es sich ganz egal was man mit was kombiniert(dvb-s/dvb-t,dvb-t/dvb-c,dvb-c/dvb-s) m. E. ist DVB-T und DVB-s mit einem Tuner am sinnvollsten. Weil wer Kabel hat braucht kein terrestrik, bei sat hat braucht kein kabel, aber wer hat sat hat braucht dvb-t für regionale Programme. Also warum DVB-c und T mit einer Box? sch&uuml
     
  7. Robert Schlabbach

    Robert Schlabbach Talk-König

    Registriert seit:
    12. Juni 2003
    Beiträge:
    6.614
    Ort:
    Berlin
    Das ist falsch. Der Empfangsbereich ist für Antenne und Kabel identisch (47-862MHz) und daher ist es auch möglich, einen HF-Tuner für beide Varianten zu verwenden. Das macht die von mir beschriebene TechnoTrend-Karte offenbar auch.

    Nur für den Demodulator braucht man derzeit noch unterschiedliche Chips, aber ich schätze, es wird nicht mehr lange dauern, bis hybride Demodulator-Chips herauskommen, die DVB-C und DVB-T beherrschen.

    DVB-S ist und bleibt dagegen ein "Sonderling", weil es nicht nur einen andere HF-Bereich verwendet (950-2150MHz), sondern zudem auch noch einen "Rückkanal" benötigt (13/18V, 22kHz, DiSEqC).

    Ich gehe mal davon aus, dass DVB-C und DVB-T in nicht allzu ferner Zukunft "verheiratet" werden und es bald (wieder) selbstverständlich ist, dass man mit einem digitalen Fernsehgerät frei zwischen Antennen- und Kabelempfang wechseln kann. DVB-S wird dagegen wohl immer eine getrennte Rolle haben. Bestenfalls wird es mal "high end" Fernseher geben, die sowohl einen IEC-Anschluss für Antenne/Kabel als auch einen F-Stecker für Satellit haben und intern 2 Empfangseinheiten, 1x Kabel/Antenne, 1x Satellit...
     

Diese Seite empfehlen