1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

dvb-t (funktioniert nicht) und dvb-s am gleichen kabel

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von Evok, 22. Juni 2009.

  1. Evok

    Evok Neuling

    Registriert seit:
    22. Juni 2009
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Hi

    Bei uns habens vor einiger zeit den letzten analogen terrestrischen sender abgedreht. Nun haben wir uns eine dvb-t box angeschafft und diese an die gleiche antennenleitung angeschlossen, an der wir vorher das analoge signal bezogen haben.
    Nun sehen wir folgendes: der Receiver meckert die ganze zeit dass er kein Signal hat (die Signalqualität ist schlecht, die Signalstärke ist super). Das Bild ist im oberen Drittel teilweise vorhanden, ton hören wir garkeinen.

    Weiters haben wir nach einiger recherce herausgefunden, dass wir das Signal für unseren Satellitenreceiver am gleichen Antennenkabel geliefert bekommen, es wird erst in der Antennendose wieder gesplittet. Da gibts scheinbar im Dachraum irgendwo eine Einspeisung des terrestrischen Signals.

    Hängen wir den dvb-t Receiver direkt an das Kabel das vom Multischalter kommt (also ohne Antennendose dazwischen) bekommen wir ein besseres Signal, bild und ton ist in schlechter qualität vorhanden, jedoch bei Kanalwechsel zeigt sich ein komisches Verhalten (erst geht der Kanal, dann wieder nicht..... komisch halt..)

    Woran könnte dies liegen?

    danke und lg
     
  2. usul

    usul Institution

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    15.713
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: dvb-t (funktioniert nicht) und dvb-s am gleichen kabel

    Tja, da sind einfach die Signalstärke und/oder die Signalquallität zu schlecht.
    D.h. entweder die Antenne ist zu klein, falsch ausgerichtet oder irgendwas mit der Verteilung stimmt nicht (zu kleiner Verstärker, ungeeignete Verteilung usw.).

    Was das nun genau ist kann man natürlich schlecht sagen.

    cu
    usul
     
  3. Evok

    Evok Neuling

    Registriert seit:
    22. Juni 2009
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: dvb-t (funktioniert nicht) und dvb-s am gleichen kabel

    könnte es irgendwas damit zu tun haben dass auf ein und demselben kabel quasi 3 unterschiedliche signale liegen, also analoger sat, dvb-s und die terrestrische antenne, oder kannman dies als fehlerquelle ausschließen?

    also der antennenverstärker scheint mir ausreichend dimensioniert zu sein, da es mit dem analogen terrestrischen Signal immer prima funktioniert hat.

    lg
     
  4. Isotrop

    Isotrop Board Ikone

    Registriert seit:
    13. September 2006
    Beiträge:
    3.785
    Zustimmungen:
    38
    Punkte für Erfolge:
    58
    AW: dvb-t (funktioniert nicht) und dvb-s am gleichen kabel

    Es ist durchaus üblich auf einer Leitung die Signale von DVB-T und DVB-S vom Multischalter, wo das DVB-T Signal eingespeist wird, zu den Teilnehmern zu schicken. Am Ende an der 3 Loch Dose werden die einzelnen Signale/Frequenzbereiche quasi wieder aufgetrennt und an die angeschlossenen Endgeräte Receiver weitergegeben. Ob analoge oder digitale Sat bzw terrestrische Signale is worschd

    Schau erstmal ob an der Antennenableitung die Sender auch empfangenen werden. Damit meine ich, versuche den Receiver direkt an die Hausantenne anzuschliessen ohne Verstärker ohne alles. Dann Suchlauf machen oder manuell auf den bei dir vor Ort verfügbaren DVB-T Frequenzen schauen, was ankommt

    Es kann sein, dass die Dachantenne anders gerichtet oder polarisiert oder der Verstärker neu eingepegelt werden muss. Nicht überall ist ein Umstieg von analog Terrestrik auf DVB-T möglich, ohne etwas, sei es nur Kleinigkeiten, an der Antennenanlage zu verändern

    usul hat schon zwei Anhaltspunkte gemacht. Wichtig ist immer in erster Linie die Qualität des empfangenen Signals, die darf gern gegen 100% laut Receiver gehen. Die empfangene Leistung/Signalstärke spielt eher eine untergeordnete Rolle, da hier das Betriebsspektrum der meisten heutigen Receiver relativ hoch ist. Weniger Pegel ist hier meist Mehr

    Handelt es sich bei dem Multischalter um welches Modell? Ist ein aktiver terrestrischer Verstärkerzug eingebaut oder schleift der MS nur passiv durch?
     
  5. smseplus

    smseplus Senior Member

    Registriert seit:
    8. September 2004
    Beiträge:
    187
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Technisches Equipment:
    DVB-T: Technisat Digi Pal 2, AVer Media PCMCIA Card;
    DVB-S: DM7000
    AW: dvb-t (funktioniert nicht) und dvb-s am gleichen kabel

    Genau, usul hat recht, in vielen Regionen wurde das terrestrische Signal von der Horizontalen auf die Vertikale Polarisation umgestellt. Zum zweiten kommen bei DVBT nicht zwingend die gleichen TV Kanäle zum Einsatz. Weichen sind sehr oft obsolet...

    @Evok, schreib doch einfach wo du wohnst, dann wird man dir hier sagen können, wie du welche Antenne ausrichten musst.

    Sat und Terr. ist kein Problem in einer Ableitung, da die Frequenzen 100% entkoppelt sind.

    Siehe Tabelle:

    Code:
          Terr.TV      Sat.(ZF)     Kabel.     UKW-R      DAB-R       MHz       
    VHF1   -             -             X          -          -        41-68
    UKW    -             -             X          X          -        87-108
    VHF3   ~             -             X          -          X       174-230
    UHF4,5 X             -             ~          -          -       470–862
    SatZF  -             X             -          -          ~       950-2100
    ~ bedingt genutzt

    Man kann also problemlos DVBT,DAB,UKW und Sat in einem Koaxialkabel verteilen
     
  6. TV_WW

    TV_WW Institution

    Registriert seit:
    10. Juli 2004
    Beiträge:
    15.249
    Zustimmungen:
    705
    Punkte für Erfolge:
    123
    AW: dvb-t (funktioniert nicht) und dvb-s am gleichen kabel

    Ich tippe mal auf die Verteildämpfung des Multischalters als Ursache. Fast alle Multischalter verteilen den VHF u. UHF Frequenzbereich mit Verlusten, da rein passiv, an die Ausgänge, lediglich die Verteildämpfung bei der Sat-ZF wird kompensiert.
    Vermutlich ist der Signalpegel am Eingang der DVB-T-Receiver zu gering, die Antennen-Anschlussdose hat ja nochmals eine Dämpfung. Ein Multischalter mit vier Ausgängen hat bereits 8 bis 9 dB reale Dämpfung pro Anschluss im VHF/UHF Bereich.
    Da dürfte nur eine Antenne mit höherem Gewinn oder ein geeigneter Antennenverstärker helfen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. Juni 2009
  7. Evok

    Evok Neuling

    Registriert seit:
    22. Juni 2009
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: dvb-t (funktioniert nicht) und dvb-s am gleichen kabel

    hey, danke für die vielen antworten ;)
    nachdem ich ein besseres signal bekommen, wenn ich die 3Loch-Verteildose zum Schluss weglasse, nehme ich an dass diese Dose einfach zu große Dämpfung hat und das Signal deswegen im Rauschen verschwindet...

    Es gibt nur den Multischalter (Grundig) in den die 4 Sat-Leitungen und die terrestrische Antenne reingehen, also keinen Verstärker fürs terrestrische Signal

    Ich wohne in Graz/St. Peter
    wenn die Polarisation umgedreht wurde, heißt das, dass ich meine Antenne dann um 90° in der vertikalen Achse drehen muss?

    Das direkte anstecken an die Antenne, wie von Binsche beschrieben, kann ich leider noch nicht machen da ich erst auf den Vermieter warten muss um aufs Dach zu kommen ;)

    Welcher Verstärker wäre in diesem Fall geeignet?

    danke und lg
     
  8. mor

    mor Wasserfall

    Registriert seit:
    19. August 2004
    Beiträge:
    8.730
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: dvb-t (funktioniert nicht) und dvb-s am gleichen kabel

    aha da liegt der Hase.
    Früher war z.B. ORF 1 vom Schöckl auf VHF , jetzt wird im unteren UHF Bereich gesendet.

    Code:
    Bouquet A (ORF1, ORF2 Stm/B, ATV)
    26     Graz 1 (Schöckl)       H         47,9                               
    26     Graz 9 (Griesplatz - Telekom-Austria-Hochhaus)  V           5,62    
    
    Bouquet B (3sat , ORF*, plus4)
    23     Graz 1 (Schöckl)       H         47,9                        
    23     Graz 9 (Griesplatz - Telekom-Austria-Hochhaus) V           5 
    
    Bouquet D K39 - DVB-H
    
          
                     
    PS: hier kann man seine Empfangsprognose sehen:
    http://www.dvb-t.at/wann-wie-umstellen/bin-ich-schon-voll-auf-empfang.html

    PPS: St. Peter (das liegt wohl in der Nähe zu Raaba?) ist Zimmerantennengebiet
     
    Zuletzt bearbeitet: 23. Juni 2009
  9. smseplus

    smseplus Senior Member

    Registriert seit:
    8. September 2004
    Beiträge:
    187
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Technisches Equipment:
    DVB-T: Technisat Digi Pal 2, AVer Media PCMCIA Card;
    DVB-S: DM7000
    AW: dvb-t (funktioniert nicht) und dvb-s am gleichen kabel

    Also, ganz vorsichtige Prognose: Da der ORF nicht mehr im VHF Bereich sendet, kann die Mastweiche raus. Das bringt eventuell genau die dB, die derzeit am Receiver fehlen. Du brauchst nur noch die (feinmaschigere) UHF Antenne. Diese muss Vertikal (Stäbe stehen hochkant) auf Graz-Griesplatz oder Horizontal (wie bisher) auf Graz Schökl ausgerichtet werden. Multiswitch und 3 Loch Dose sind OK, eventuell muss halt doch ein "Mehrbereichsverstärker" zwischen UHF-Antenne und Multiswitch.

    @Evok, schreib doch mal per PN, ob/wie ORF DVB-S bei Dir läuft.
     
    Zuletzt bearbeitet: 23. Juni 2009
  10. KlausAmSee

    KlausAmSee Talk-König

    Registriert seit:
    8. Oktober 2004
    Beiträge:
    5.302
    Zustimmungen:
    1.485
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: dvb-t (funktioniert nicht) und dvb-s am gleichen kabel

    Es gibt noch eine Möglichkeit, nämlich eine nicht ausreichende Selektion der Sat-ZF im Multischalter. Wenn du die Möglichkeit hast dann stecke mal die Sat-Zuleitungen am Multischalter ab (vorher beschriften!!!) und schau ob die DVB-T-Signalqualität dann besser wird. Falls der MS eine Standby-Funktion hat reicht es normalerweise schon diese zu aktivieren.

    Klaus
     

Diese Seite empfehlen