1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

DVB-T Empfangsproblem

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von Esch_11, 2. Juni 2005.

  1. Esch_11

    Esch_11 Junior Member

    Registriert seit:
    2. Juni 2005
    Beiträge:
    80
    Anzeige
    Hallo,

    ich habe ein DVB-T Empfangsproblem (Randgebiet des Empfangs).
    Im Haus sind 2 Antennendosen - eine im Wohnzimmer (da bekomme ich 20 Programme rein, bei 2 oder 3 ist der Empfang immer leicht gestört (Klötzchen + ruckeln)) und noch eine im Obergeschoss. An der Dose im OG sind mit einer Weiche -Schwaiger ASV45 - 2 Fernseher angeschlossen. So, nun empfange ich aber im OG nur etwa 6 Programme. Stecke ich die Weiche ab, kann ich auch im OG genau wie unten empfangen. Die Weiche lässt aber alle Frequenzen durch.

    An was kann das liegen? Dämpft die Weiche zu stark? Hilft ein kleiner Nachverstärker an Stelle der Weiche? Was kann ich tun um den Empfang im Wohnzimmer störungsfrei zu bekommen?

    (Die Dachantenne wurde noch nicht neu justiert - nötig?)

    Sorry für die vielen Fragen und danke für die Hilfe:winken:
     
  2. Roger 2

    Roger 2 Guest

    AW: DVB-T Empfangsproblem

    Zuerst musst Du mal die Antenne korrekt ausrichten. Informiere Dich über die Sendebelegung in Deinem Bereich und peile den nächstliegenden Sender oder den mit der höchsten Strahlungsleistung an. Je nachdem, wie weit der Sender entfernt ist, kann ein Verstärker sinnvoll sein, bei Belegungen von VHF & UHF sind generell 2 Antennen zu empfehlen, sogenannte Kombiantennen sind nicht wirklich tauglich. Wenn Du dann einen sauberen Empfang hast, stellt es auch kein Problem mehr dar, wenn Du eine Leitung aufteilst, sicher entstehen dabei Verluste, aber bei ausreichend gutem Empfang stört das kaum.
     
  3. Silverbird

    Silverbird Senior Member

    Registriert seit:
    7. Mai 2005
    Beiträge:
    370
    Ort:
    Nürnberg
    Technisches Equipment:
    D - Box 1 / Nobelux - DVB - T - 85 er Sat - Schüssel.
    AW: DVB-T Empfangsproblem

    Besser geschrieben: Kombiantennen von Kanal 5 - 12 und 21 - 69 sind ideal. Wenn ich nur einen Sender habe, von dem ich alle Programme gleichzeitig beziehe. ( Nürnberg - Kernbereich )

    Der Perfektionist benötigt 6 Dachantennen. Eine jegliche fein säuberlich auf die jeweilige Frequenz bezogen abgeglichen und ausgerichtet. Und entweder gedämpft oder verstärkt in ein gemeinsam mündendes Ausgangskabel eingespeist. Dazwischen noch die jeweiligen Filter gegen Mantelströme und unliebsame Einstrahlungen. Und alles ist gut :winken:
     
  4. Roger 2

    Roger 2 Guest

    AW: DVB-T Empfangsproblem

    Du wirst lachen, aber das ist gar nicht mal so witzig, ich musste das hier im Frankfurter Raum teilweise schon so machen, weil die vorhandenen Antennen mit K57 & 64 enorme Probleme hatten, die neueren Breitbandantennen aber K22 wieder nur sehr schlecht empfangen, also habe ich 2 Stück über eine Weiche zusammengeschalten und... geht! ;)
     
  5. Silverbird

    Silverbird Senior Member

    Registriert seit:
    7. Mai 2005
    Beiträge:
    370
    Ort:
    Nürnberg
    Technisches Equipment:
    D - Box 1 / Nobelux - DVB - T - 85 er Sat - Schüssel.
    AW: DVB-T Empfangsproblem

    Das kann ich mir gut vorstellen. DVB - T krankt an den verwendeten Frequenzen von 184,50 MHz - 834,00 MHz. :( Was wohl im mobilen Einsatz ebenfalls Probleme verursachen düfte.

    Das ist einfach zu viel. Ein optimales Ergebnis kann ich somit nur mit Einzelantennen erreichen. Oder mit einer Logarithmisch - periodischen Bauweise erzielen. Wovon ich in den meisten Gebieten sich zwei bis drei dieser Antennentypen auf einem Masten justieren muss.

    Und dann warten die schon kommenden Probleme auf sich. Die Überreichweiten. Aber noch ist B. Württenberg und die Schweiz noch nicht im Rennen.

    Ob das mit dem DVB - T so alles richtig überdacht wurde, wird sich erst in späteren Jahren zeigen. Die Erfahrungen in München laufen jedoch darauf hinaus, dass sich ein mancher Bürger eben doch lieber eine Schüssel in den Garten oder sonstwo hingestellt hätte.

    Und einen mobilen Empfang mit Gelassenheit entgegen sieht. Wenns geht ist gut. Wenn nicht, zeichnet der Video zuhause alles auf.
     
  6. Esch_11

    Esch_11 Junior Member

    Registriert seit:
    2. Juni 2005
    Beiträge:
    80
    AW: DVB-T Empfangsproblem

    Danke für eure Antworten, dann werde ich wohl doch die Antenne ausrichten (bzw. machen lassen).

    Grüße
    Esch
     
  7. Silverbird

    Silverbird Senior Member

    Registriert seit:
    7. Mai 2005
    Beiträge:
    370
    Ort:
    Nürnberg
    Technisches Equipment:
    D - Box 1 / Nobelux - DVB - T - 85 er Sat - Schüssel.
    AW: DVB-T Empfangsproblem

    Gerne geschehen :)
     
  8. StefanG

    StefanG Wasserfall

    Registriert seit:
    14. September 2004
    Beiträge:
    7.784
    AW: DVB-T Empfangsproblem

    DVB-T ist nicht für den mobilen fahrenden Einsatz geeignet.

    Alles andere sind werbesprüche.
     

Diese Seite empfehlen