1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

DVB-T - Empfangsproblem im Rhein-Main-Gebiet

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von FBZ, 24. April 2006.

  1. FBZ

    FBZ Neuling

    Registriert seit:
    24. April 2006
    Beiträge:
    5
    Ort:
    Rhein-Main-Gebiet
    Anzeige
    Hallo,

    folgendes Problem tritt bei uns auf: Auf dem Fernseher in meinem Arbeitszimmer (Rest der Wohnung Kabelfernsehen) bekomme ich irgendwie nur noch die Daten aus dem EPG rein - das Bild am TV selbst bleibt schwarz. Auch der Videotext geht nicht mehr!? :eek:

    An der Konfiguration habe ich nicht rumgespielt, allerdings den Fernseher bestimmt 2-3 Monate nicht genutzt. Bei einem neuen Sendersuchlauf werden plötzlich gar keine Sender mehr gefunden.

    Antenne ist von Thomson (genaues Modell unbekannt), Receiver ist ein DigiPal 2 von TechniSat. Wir wohnen im Rhein-Main-Gebiet, d.h. genau in der Kernzone des hießigen DVB-T-Angebots. Vorher gab es auch nie Empfangsprobleme - abgesehen von der ARD und Phoenix, die ja irgendwie über VHF(?) reinkommen und das haben Antenne und Receiver noch nie gebacken bekommen...

    Vielen Dank für Ihre / Eure Hilfe! :)
     
  2. The Geek

    The Geek Platin Member

    Registriert seit:
    7. April 2005
    Beiträge:
    2.627
    AW: DVB-T - Empfangsproblem im Rhein-Main-Gebiet

    Ich bekomm alle 21 Programme problemlos rein, habs gerade getestet.

    D.h. das Problem wird bei dir liegen ... wahrscheinlich ist der Digipal 2 kaputt oder zumindest abgeschmiert. Resette ihn mal und probier dann nochmal einen Sendersuchlauf.
    Wenn das nichts bringt, ist er wohl hin.

    The Geek
     
  3. FBZ

    FBZ Neuling

    Registriert seit:
    24. April 2006
    Beiträge:
    5
    Ort:
    Rhein-Main-Gebiet
    AW: DVB-T - Empfangsproblem im Rhein-Main-Gebiet

    Danke, das hat schon mal funktioniert (hätte ich auch selbst drauf kommen können...), das TV-Bild ist zurück.

    Allerdings bleibt das Problem bestehen, dass ich ARD, Phoenix und arte nicht bzw. nur ganz schwach empfangen kann. Vielleicht kann da ja noch jemand helfen. :)
     
  4. Christophorus

    Christophorus Junior Member

    Registriert seit:
    6. Dezember 2004
    Beiträge:
    105
    Ort:
    Hanau (Rhein-Main-Gebiet) / Herceg-Novi (Montenegr
    AW: DVB-T - Empfangsproblem im Rhein-Main-Gebiet

    Ja, das leidige Problem mit dem Kanal 8 :( (wurde hier desöfteren schon besprochen).

    Soweit ich das bisher verstanden habe liegt das Problem wohl darin, daß die meisten kleinen Antennen, die für den Empfang von DVB-T verwendet werden, schlecht bis gar nicht für den Empfang von Signalen im VHF-Band geeignet sind. Das gilt wohl ganz besonders für den Empfang innerhalb von Gebäuden. Ich selbst nutze DVB-T im Schlafzimmer und am Notebook, hier in Hanau sind wir ja schon grenzwertig was den Zimmerantennenempfang angeht, aber mit den UHF-Kanälen gibt es selbst mit unverstärkter Stummelantenne keinerlei Probleme, der ARD-Mux auf K8 selbst mit Verstärkung schlecht bis gar nicht zu empfangen.

    @FBZ: Hast Du evtl. die Möglichkeit die Antenne im Arbeitszimmer vor das Fenster zu bringen? Am allerbesten noch nach draußen? Das müßte den Empfang der VHF-Signale drastisch verbessern. Ansonsten einfach mal rumprobieren (unter Zuhilfenahme der Signalqualitätsanzeige), wobei ich die Erfahrung machen mußte, daß man grade für den Empfang der ARD die Antenne öfters umstellen muß.

    Noch mal eine Anmerkung zu der allgemeinen Problematik mit dem K8. Wir hatten das ja hier schon desöfteren, ich seh es ja ein, daß das Signal nicht zu schwach ist :) aber m.W. nach verwendet man ja im VHF Bereich bei DVB-T eine FEC von 1/4, im UHF-Bereich aber von 2/3. Ohne tiefere Fachkenntnisse bin ich geneigt da mal einen Zusammenhang zu vermuten, vielleicht kann mich da jemand der sich genauer auskennt aufklären! Besten Dank im voraus!

    :winken:
     
  5. Brummschleife

    Brummschleife Board Ikone

    Registriert seit:
    12. September 2003
    Beiträge:
    4.794
    Ort:
    Eschborn
    Technisches Equipment:
    Philips 42PFL6687K
    Gibertini Cassegrain CPR 60
    AW: DVB-T - Empfangsproblem im Rhein-Main-Gebiet

    Die korrekte FEC ist zwar 3/4, aber Deine Vermutung ist durchaus richtig, diese FEC stellt höhere Ansprüche an die Empfangsqualität als FEC 2/3, bei der können (mal ganz einfach ausgedrückt) 33% des Übertragungssignals fehlerhaft sein, trotzdem wäre der Decoder noch in der Lage, ein flüssiges Bild zusammenzusetzen. Bei FEC 3/4 hingegen dürften nur noch 25% 'defekt' sein, also schon deutlich weniger, was umgekehrt höhere Signalqualität bedeutet.
     
  6. Christophorus

    Christophorus Junior Member

    Registriert seit:
    6. Dezember 2004
    Beiträge:
    105
    Ort:
    Hanau (Rhein-Main-Gebiet) / Herceg-Novi (Montenegr
    AW: DVB-T - Empfangsproblem im Rhein-Main-Gebiet

    Ups, man verzeihe mir den faux pas... :(

    Dann hab ich das also doch richtig verstanden, danke @ Brummschleife für die Erklärung!

    Wäre denn vielleicht durch eine Änderung der FEC seitens der Sendebetreiber eine Besserung zu erwarten?
     
  7. Brummschleife

    Brummschleife Board Ikone

    Registriert seit:
    12. September 2003
    Beiträge:
    4.794
    Ort:
    Eschborn
    Technisches Equipment:
    Philips 42PFL6687K
    Gibertini Cassegrain CPR 60
    AW: DVB-T - Empfangsproblem im Rhein-Main-Gebiet

    Wohl kaum. Wenn Du Probleme mit dem VHF-Empfang hast, dann musst Du empfangsseitig etwas ändern. Die Parameter sind experimentell erarbeitet und die Kanäle wurden von übergeordneter Stelle vergeben, die werden so schnell auch nicht wieder geändert, ausser man stört sich eines schönen Tages selbst. (siehe NRW)
     
  8. FBZ

    FBZ Neuling

    Registriert seit:
    24. April 2006
    Beiträge:
    5
    Ort:
    Rhein-Main-Gebiet
    AW: DVB-T - Empfangsproblem im Rhein-Main-Gebiet

    Erstmal Danke für Eure ganzen Antworten! :)

    Die Antenne außen anzubringen wird schwierig, da wir in einer Mietswohnung wohnen und ich ungerne ein Loch in die Wand bohren würde... ;) Außerdem ist das Fenster schon ein Stück vom Receiver weg.

    Vielleicht kennt ja jemand eine Zimmerantenne, die mit dem VHF-Signal weniger Probleme hat? Wäre glaube ich in meinem Fall die einfachere Lösung...
     
  9. _Berni_

    _Berni_ Junior Member

    Registriert seit:
    25. Oktober 2004
    Beiträge:
    106
    AW: DVB-T - Empfangsproblem im Rhein-Main-Gebiet

    Der Receiver ist schon ok, die Technisat Geräte gehören zu den empfangsstärksten. Vermutlich ist die Antenne mies für den VHF Bereich. Am besten sind da Antennen mir 2 großen Teleskopen. Die beste von mir getestete Antenne ist die Technisat DIGITENNE TT 1, ( so eine läuft bei mir zur Zeit als Zimmerantenne und versorgt über die Einspeisung des SAT Multischalters das ganze Haus zusätzlich mit DVB-T.) dicht gefolgt von den One for All Antennen mit UHF Loop und 2 Teleskopen. Habe hier in Rodenbach mit beiden Varianten keinen nennenswerten Probleme im VHF Berreich.
     
  10. FBZ

    FBZ Neuling

    Registriert seit:
    24. April 2006
    Beiträge:
    5
    Ort:
    Rhein-Main-Gebiet
    AW: DVB-T - Empfangsproblem im Rhein-Main-Gebiet

    Danke für den Tipp - werde ich gleich mal testen... :winken:
     

Diese Seite empfehlen