1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

DVB-T Empfang bei Nacht schlechter?

Dieses Thema im Forum "Heimkino mit dem PC" wurde erstellt von clawsee, 18. September 2005.

  1. clawsee

    clawsee Junior Member

    Registriert seit:
    18. September 2005
    Beiträge:
    125
    Anzeige
    Hallo Allerseits!
    ich habe seit Anfang August 2005 eine Terratech Cinergy T² USB DVB-T Box an meinem Desktoprechner angeschlossen und bin sehr zufrieden damit.
    Ich wohne in Potsdam und bin auf die Sender in Berlin Mitte vom Fernsehturm am Alexanderplatz angewiesen.
    Die kleine mitgelieferte Stabantenne war für genau den einen Kanal, der arte, NDR und zwei andere Sender ausstrahlt, zu wenig, so besorgte ich mir eine faltbare Flachantenne, die sehr gute Ergebnisse erzielt.
    Leider habe ich seit ein, zwei Wochen das Problem, das alle Sendungen, die ich Nachts aufzeichnen will, fehlerhaft sind oder der Empfang ganz zusammenbricht. Das war sehr bedauerlich gestern, als auf dem NDR eine 3 Stunden Sendung kam und nach 2.5 Stunden nur noch "Kein Empfang" angezeigt wurde.
    Tagsüber funktioniert der Empfang aller Programme super.
    Hat irgendjemand dasselbe Problem entdeckt? Ich erinnere mich vage an den Physikunterricht: je kurzwelliger ein Signal, desto geringer die Reichweite, und bei Kälte (Nachts) schlechter als bei Wärme (Tags).

    Welche zusätzliche Antenne kann man denn empfehlen?
    Vielleicht ist meine auch nicht so gut, es ist die "one for all flat indoor antenna amplified".

    betse grüße,
    claus
     
  2. Asket_

    Asket_ Silber Member

    Registriert seit:
    11. Juni 2004
    Beiträge:
    509
    Ort:
    Berlin
    AW: DVB-T Empfang bei Nacht schlechter?

    Eher nicht. Dein bevorzugter Sendeturm wäre der Schäferberg.
    Zur Frage: Nachts ist statistisch gesehen der (Weit-) Empfang eher besser. Zum einen ist die Atmospäre insgesamt ruhiger, zum zweiten läßt die Abkühlung eher Schichten entstehen, die auch VHF und UHF Wellen zur Erde hin beugen.
    Hier handelt es sich aber nicht um Weit- (oder auch DX) Empfang.
    Ich vermute eher entweder elektrische Störungen nachts in der Umgebung, oder Deine Box steigt nach längerer Zeit aus.
    Wie sieht es denn mit 3 Stunden Aufnahmen am Tag aus ?
    Wie sieht die defekte Aufnahme aus, erst gut, dann Artefakte und dann ganz aus ?

    Cheers
     
  3. clawsee

    clawsee Junior Member

    Registriert seit:
    18. September 2005
    Beiträge:
    125
    AW: DVB-T Empfang bei Nacht schlechter?

    hallo asket,

    danke für die schnellen infos.
    ich dachte, ich wäre vom alexanderturm abhängig, weil ich nur maximal 25% signalstärke auf allen kanälen habe.
    ich werde den 3 stunden aufnahme test am tag umgehend machen und das ergebnis kund tun.
    leider habe ich die vermurkste 2.5 stunden datei schon aus ärger gelöscht, ich kann also nicht sagen, ob die artefakte mit zunehmender aufnahmezeit zunehmen. heute nacht glüht die kiste aber wieder, mal sehen, was wird.

    danke erstmal!
     
  4. clawsee

    clawsee Junior Member

    Registriert seit:
    18. September 2005
    Beiträge:
    125
    AW: DVB-T Empfang bei Nacht schlechter?

    hallo asket!

    also,
    ich habe jetzt erstmal die aufzeichnungsart von .MPG auf .TS umgestellt und einen neuen sendersuchlauf gemacht.
    gestern nacht auf 3sat kam "13 lakes", der dauerte 128 minuten und wurde einwandfrei aufgezeichnet, pvastrummento musste keine leeren ton- oder bildlöcher mehr stopfen.

    u.a. verstehe ich aber eines nicht: woher kommen die überlangen GOPs? werden die schon so ausgestrahlt oder hat das auch mit der qualität der T² zu tun? manche sendungen weisen überhaupt keine GOPS mit emhr als 15 frames auf, im film "13 lakes" waren wiederum 58 drinne.
    ist das ein schlechtes zeichen bzgl. qualität der T² oder nicht?
    ich benutze cuttermaran, um die GOPs zu "legalisieren".

    danke für antwort,
    claus
     
  5. Kiepenkerl

    Kiepenkerl Junior Member

    Registriert seit:
    2. Juni 2005
    Beiträge:
    23
    AW: DVB-T Empfang bei Nacht schlechter?

    Auch ich hatte Ärger mit der Aufanhme längerer Sendungen während der Nacht.

    Bei mir war Grund anscheinend das automatische Update von Windows XP, das nachts um 3 Uhr automatisch startete. Nachdem ich das geändert habe (Download automatisch und Installation manuell) habe ich das Problem nicht mehr.

    Wichtig ist auch, bei langen Aufnahmen bei den Einstellungen des Programms die Aufteilung in Dateien zu aktivieren (Es sei denn, man benutzt NTFS). Ich teile auf in 3950 MB große Stücke.

    Was die eigentliche Box T2 betrifft und den Empfang, habe ich keine Probleme: keine Aussetzer, kein Ruckeln suw. Ich benutze momentan eine aktive Flachantenne. Wenn ich mir so die Threads anschaue, so habe ich den Eindruck, dass wohl viele der Schwierigkeiten daher rühren, dass der Rechner überlastet wird, z. B. durch zu viele Prozesse im Hintergrund, zu große Speicherbelegung durch andere Programme im Hintergrund und dergleichen.
    Ich selbst benutze ein Acer Notebook Travelmate 800, in dem ich die 40 GB Festplatte gegen eine 100 GB-Platte ausgetauscht habe. Standort: Mainz am Rhein mit Sicht auf die Sender Hohe Wurzel und Feldberg im Taunus.
     
  6. clawsee

    clawsee Junior Member

    Registriert seit:
    18. September 2005
    Beiträge:
    125
    AW: DVB-T Empfang bei Nacht schlechter?

    hallo kiepenkerl!

    ich habe alle automatisierten windows-hintergrund-geschichten ausgeschaltet, also von daher kann das problem nicht kommen.
    auch habe ich bei aufzeichnungen keine programme im hintergrund laufen
    die T² hat dann die 2.5ghz cpu mit 5xxMB RAM für sich.
    ich habe eben 11.30 bis 14.30 eine dreistündige aufzeichnung im .TS format gemacht: es ging tadellos. keine einzige zu lange GOP, unglaublich.
    warum das plötzlich so ist, keine ahnung.
    ich habe die aktive flachantenne 50 cm tiefer gehängt, vielleicht liegts daran.
    werde noch eine vergleichsaufnahme bei nacht machen.
    ich habe leider keine freie sicht auf den sender, da steht auf der gegenüberliegenden strassenseite leider ein grosses haus davor.
    wieviel prozent senderstärke hast du denn? bei mir sinds immer 23-25%.
     
  7. Golphi

    Golphi Gold Member

    Registriert seit:
    25. Februar 2005
    Beiträge:
    1.902
    Ort:
    Berlin
    Technisches Equipment:
    Technisat
    AW: DVB-T Empfang bei Nacht schlechter?

    Wenn ich aufnehmen will, muß ich alle Programme, die mit Internetzugriff (DSL) und ISDN (ISDN-CALL, RVS-FAX) zu tun haben, runterfahren, so dass keine "Störungen" auftreten.

    Ich habe eine DVB-TV-PCI-Card.

    Golphi

    PS: Die Empfangsschwäche bei MDR, NDR, Arte habe ich in Berlin-Kaulsdorf auch, obwohl der Turm nicht weit weg ist.
     
  8. bjb

    bjb Senior Member

    Registriert seit:
    18. Juni 2005
    Beiträge:
    316
    AW: DVB-T Empfang bei Nacht schlechter?

    mehr hatte mit der beigelegten antenne auch noch nie, dabei habe ich (und die antenne :D ) sichtkontakt zum münchener oly, die entfernung ist auch nur ca 5km
     
  9. Kiepenkerl

    Kiepenkerl Junior Member

    Registriert seit:
    2. Juni 2005
    Beiträge:
    23
    AW: DVB-T Empfang bei Nacht schlechter?

    Hallo clawsee,

    auch ich habe (fast) immer nur ca 25%. Manchmal hat sich die Flachantenne, die in einem Regal an der Rückwand hängt, etwas verschoben. Dann muss ich an ihr ruckeln, damit das Signal wieder gut ist. Das zu Kontrollieren geht bei mir einfach, weil ich die aktive Flachantenne an einer Thomson SetTop-Box habe, die auch die Stromversorgung übernimmt.

    Übrigens noch eine Anmerkung: Nähe zum Sender ist keine Garantie für guten Empfang bei jeder Antennenposition. Die Antenne wird nicht nur - wenn überhaupt - von dem direkten Signal vom Sender getroffen, sondern auch von Wellen, die an Wänden und dergleichen reflektiert wurde. Die
    Wegunterschiede können dabei so unglücklich sein, dass ein "positiver Wellenberg" der einen Welle immer gerade auf ein "negatives Wellental" der anderen, reflektierten Welle trifft. Dann können sich beide nahezu auslöschen. Kleine Wegunterschiede wirken da oft Wunder. Eine andere Störungsmöglichkeit bieten die Antennenkabel. Wenn sie nicht gut sind, dann wirkt die Abschirmung auch als Antenne und es kann wieder Überlagerungen (Interferenzen) geben.

    Langer Rede kurzer Sinn: Wenn der Empfang plötzlich schlechter wird, dann die Antenne etwas verschieben und/oder am Antennekabel wackeln. Wenn die Umstände entsprechend sind, kann das helfen.

    Noch eine Anmerkung: Wenn das Antennesignal eingeschaltet wird oder von verschwindend kleinen auf brauchbare Werte ansteigt, dann braucht die Box einige Zeit, bis sie das mpeg-Signal zur Weitergabe ausgerechnet hat. Wenn also die wirksame Antennenfeldstärke plötzlich für kurze Zeit wesentlich einbricht, dann kann das zu einem Ruckeln führen, wenn die Box wieder von Neuem zu rechnen anfangen muss. Dies ist bei DVB etwas anders als bei dem traditionellen terrestrischen Fernsehen.

    Erfolg wünscht der Kiepenkerl.
     
  10. Asket_

    Asket_ Silber Member

    Registriert seit:
    11. Juni 2004
    Beiträge:
    509
    Ort:
    Berlin
    AW: DVB-T Empfang bei Nacht schlechter?

    Das sollte bei DVB-T wegen der Vielträgermodulation und Fehlerkorrektur weniger ein Problem sein.
    Aber ich kann Deine Meinung trotzdem teilen - es gibt auch in Sendernähe ,,tote Ecken", die sich auch zeitlich ändern können.
    Leider sind die derzeit erhältlichen Treiber und Programme nicht so robust, daß sie bei grenzwertigen Empfangssituationen den DVB Stream auch wieder aufnehmen, meist ist bei einer einzigen Unterbrechung dann auch ganz Schluß.
    Für Aufnahmen ist fast wie früher beim analogen Empfang ein stabiles Signal erforderlich.
    @clawsee: die langen GOP's könnten auch auf einen so grenzwertigen Empfang zurückzuführen sein, dann fehlt der sog. I-Frame .

    Cheers
     

Diese Seite empfehlen