1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

DVB-T ein gutes Geschäft ???

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von Opp, 11. Dezember 2004.

  1. Opp

    Opp Silber Member

    Registriert seit:
    25. November 2004
    Beiträge:
    651
    Ort:
    Hamburg
    Anzeige
    Da es hier an Board doch allerhand Kollegen zu geben scheint, möchte ich mal einen Aspekt der DVB-T Welle beleuchten, mit Bitte um Stellungnahme.

    Ich fang mal vorne an. Der durchschnittliche Kunde braucht eine Antenne, möchte seine Sat- Anlage High- Band- fähig machen, oder er hat ein technisches Problem. Damit kommt der Gewerbetreibende gut klar, denn solche Kunden haben innerlich den Schritt vollzogen, sich mit einer Technik auseinander zu setzen, oder tun das schon lange. Solche Kunden fassen aus freien Stücken den Entschluss, einen Antennenmann anzurufen und sich einen Service zu kaufen, und sie freuen sich darauf, dass hinterher alles so funktioniert, wie sie sich das vorgestellt haben.

    Anders die Käuferschicht, die nun zwangsweise an die Kundenfront gespült wird. Das sind zum großen Teil Leute, die sich bisher gegen jeden "technischen Schnickschnack" gesperrt haben, und immer noch mit ihrer Bodenantenne von 1970 zufrieden waren. Die wollen eigentlich nicht, die MÜSSEN sich mit einer neuen Technik und einer geänderten Bedienung befassen.
    Echt Leute, ich bin manchmal am Ende. Habe schon über eine "Alzheimer- Pauschale" nachgedacht, nur dass die natürlich nicht so heißen dürfte. Wenn ich mal den LEGENDÄREN Umsatz in Beziehung setze zum Aufwand den ich dafür getrieben habe und mir dann den Rohgewinn betrachte, ist das Ergebnis nicht berauschend. Für die Anlieferung und Installation eines DVB-T Receivers habe ich dem Kunden einen Kurzeinsatz in Rechnung gestellt, auch wenn ich eineinhalb Stunden vor Ort verbracht habe, bis die ersten Bedienschritte in den Kalkschädeln angekommen waren... Was ich spät Abends noch am Telefonieren war mit Leuten, die ihre AV- Taste nicht finden konnten, geht auf keine Kuhhaut. So viele Kulanzeinsätze wie im letzten Monat habe ich noch nie gefahren, und fast alles waren Bedienfehler.

    Ich hab Hornhaut überall vom Ackern, das linke Ohr sieht aus wie ein Blumenkohl vom Telefonieren und die Füße sind rund gelaufen, aber auf dem Konto macht sich das nicht entsprechend bemerkbar.
     
  2. Terranus

    Terranus Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    8. Mai 2002
    Beiträge:
    28.639
    Ort:
    Fränkische Schweiz / München
    AW: DVB-T ein gutes Geschäft ???

    @Opp: gibt es denn wirklich noch so viele nur Terrestrik Leute, die jetzt alle ins Digitalzeitalter katapultiert wurden ?
    Ansonsten kann ich das nachvollziehen, man muss ja nur in die eigene Familie schauen, mein Vater hat heute noch Probleme mit der Bedienung des Satreceivers.
     
  3. Opp

    Opp Silber Member

    Registriert seit:
    25. November 2004
    Beiträge:
    651
    Ort:
    Hamburg
    AW: DVB-T ein gutes Geschäft ???

    Mehr als ich dachte. Dazu kommen jetzt noch die Leute, die vom Kabel auf DVB-T wechseln. Für die bricht auch die Welt zusammen, wenn sie 2 Fernbedienungen sehen...
     
  4. König

    König Guest

    AW: DVB-T ein gutes Geschäft ???

    Also selbst mir als technikinteressiertem Mensch wäre eine in das TV-Gerät integrierte Lösung lieber als dieser bereits seit Beginn der SAT-Ära (89/90 ???)praktizierte Unsinn mit externen "Empfangsteilen" !!!

    Aber das Thema wurde ja bereits in anderen Topics ausgiebig diskutiert. Quintessenz: Die Hersteller sind gefragt.

    Was die Bereitschaft zu Investitionen bzgl. DVB-T angeht, sollte man bedenken, daß einige (viele?) nun von dieser Veränderung Betroffenen vielleicht generell kein so grosses Interesse am Fernsehen haben, und daher die "Umrüstkosten" so gering wie möglich halten wollen.

    Was meine eigene Person angeht: Mehr als die knapp 100 Euro für einen Receiver war mir der Umstieg ehrlich gesagt auch nicht wert, erst recht unter dem Aspekt, mir vielleicht in 2-3 Jahren ohnehin mal wieder ein neues TV-Gerät mit dann hoffentlich integriertem DVB-T Empfangsteil zu kaufen.

    König
     
  5. Piktor

    Piktor Senior Member

    Registriert seit:
    14. Mai 2004
    Beiträge:
    365
    Ort:
    40764 Langenfeld
    AW: DVB-T ein gutes Geschäft ???

    Hallo Opp,

    wenn man mal von denen absieht, die partout nicht dazulernen wollen, ist es nunmal nicht zu vermeiden, daß wir alle älter werden und irgendwann die geistige Agilität verlieren, die man braucht, um sich schnell auf neue Technologien einzustellen.
    Hier kommen aber noch noch andere Faktoren hinzu, die alle zusammengenommen ein richtiges Dilemma darstellen:
    - modulare Geräte (wie Metz oder Loewe), die man nach Einbau eines DVB-T/-S Moduls wie bisher bedienen kann, sind recht hochpreisig.
    - vielen Verbrauchern fehlt zur Zeit die Kaufkraft solche Geräte anzuschaffen und darum müssen sie auf Settop-Boxen zurückgreifen, deren Handling natugemäß etwas unbequemer ist.

    Ich hoffe, daß dies nur vorübergehende Durststrecke ist, die in den nächsten Jahren überwunden sein wird. Sei es, weil dann auch der Letzte begriffen hat, wie man eine Settop-Box bedient oder weil die Industrie begreift, daß wir einfach mehr Geräte brauchen, die auch von Senioren problemlos bedient werden können.

    Gruß

    Piktor
     
  6. tommy0910

    tommy0910 Silber Member

    Registriert seit:
    31. Juli 2004
    Beiträge:
    674
    AW: DVB-T ein gutes Geschäft ???

    Naja, aber an einer externen Box Programme rauf und runter schalten bzw. lauter und leiser sollte doch eigentlich jeder hinbekommen, der das auf dem Fernseher bislang auch schon konnte. Mehr muss man ja fuer die grundlegende Bedienung garnicht wissen, oder?
     
  7. Terranus

    Terranus Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    8. Mai 2002
    Beiträge:
    28.639
    Ort:
    Fränkische Schweiz / München
    AW: DVB-T ein gutes Geschäft ???

    @Thommy: an der Bedienung der Einzelgeräte scheitert es (nach meiner Erfahrung) nicht, sondern es ist das Zusammenspiel mehrerer Geräte ! Welche Taste muss ich drücken, damit ich Video schauen kann ? Welche Taste muss ich drücken, damit ich Fernsehen schauen kann usw.
    Wie ja Opp gesagt hat, viele kriegen es ja nicht hin, dass das Beistellgerät sein Bild auf dem Fernsehschirm anzeigen kann. Und es gibt auch einige TV Geräte, die da äußert dumm entworfen wurden, wo beispielsweise man ständig AV oder sonst was drücken muss, oder die AV Taste zwischen irgendwelchen Videotext Tasten verschwindet.
     
  8. Opp

    Opp Silber Member

    Registriert seit:
    25. November 2004
    Beiträge:
    651
    Ort:
    Hamburg
    AW: DVB-T ein gutes Geschäft ???

    Genau. Da sagt Muttern: "Vadder, schalt mal auf Tagesschau!" Vadder nimmt die TV- Fernbedienung und drückt auf die "1", wie schon seit 1960. Prompt ist Schnee im Bild, oder das Gerät blendet "Kein Signal" ein. Sofort brennt die Hecke und bei mir klingelt das Telefon...
     
  9. Terranus

    Terranus Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    8. Mai 2002
    Beiträge:
    28.639
    Ort:
    Fränkische Schweiz / München
    AW: DVB-T ein gutes Geschäft ???

    @ Opp: komisch ist aber nur, dass es 13 Millionen Sathaushalte seit 15 Jahren hinkriegen, und das sind nicht nur Technikgenies :)
     
  10. Opp

    Opp Silber Member

    Registriert seit:
    25. November 2004
    Beiträge:
    651
    Ort:
    Hamburg
    AW: DVB-T ein gutes Geschäft ???

    Die haben es aber so gewollt, und die Anderen MÜSSEN...

    Ich schreibe manchmal Schritt- für Schritt Anleitungen in dem Stil:

    1) Netzschalter des Fernsehgerätes drücken
    2) Netzschalter des Receivers drücken
    3) ...

    Manche wollen es dann bis zur Aufnahme wahlweise von Sat und DVB-T wissen, dann sind schnell mal 3 Seiten voll... ich habs mehrmals mit einem Signallaufplan probiert, aber das klappt meistens nicht.

    Mediziner und Pädagogen sind die Schlimmsten...
     

Diese Seite empfehlen