1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

DVB-T, DVB-S oder doch DVB-C?

Dieses Thema im Forum "Digital TV für Einsteiger" wurde erstellt von Nightstorm, 6. Juni 2009.

  1. Nightstorm

    Nightstorm Neuling

    Registriert seit:
    6. Juni 2009
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Hallo allerseits :)

    nachdem mir die kabelgebühren langsam aber sicher zum hals raushängen, überlege ich mittlerweile, ob ich nicht doch mal auf digitales fernsehen umsteige und mir die über 100 euro im jahr fürs kabel spare.

    erstmal zu unseren fernsehern: im EG ist ein hdtv, im 1. stock sind 2 röhren-tvs und im 2. stock ein hdready lcd und ein röhren-tv.

    für die röhren wird natürlich kein hdtv benötigt, also falls es eine möglichkeit gibt, sich dafür die receiver zu sparen, immer her damit ;)

    nun stellt sich mir dir frage, ob sich ein umstieg auf sat oder antenne überhaupt lohnt, mein laienverstand sagt mir nämlich, dass ich, um alle 5 fernseher zu betreiben, auch 5 receiver à ca. 150 euro benötigen würde.
    ob sich das ganze dann wirklich lohnt, zumal ja immer wieder gerüchte auftauchen, dass zb. der satempfang auch kostenpflichtig werden könnte.

    könnte ich bei dvb-c denn die geräte auch ohne receiver weiterbetreiben (analog natürlich)? in diesem fall erschiene mir diese variante momentan lukrativer, da schon ein dvb-c receiver (werbegeschenk von kabel deutschland) vorhanden ist und somit nur noch ein 2. für den 2. lcd angeschafft werden müsste.

    Vielen Dank,
    Flo
     
  2. Nelli22.08

    Nelli22.08 Lexikon

    Registriert seit:
    20. November 2005
    Beiträge:
    50.317
    Zustimmungen:
    1.732
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    125 cm Gilbertini Stab HH120
    AW: DVB-T, DVB-S oder doch DVB-C?

    Erst mal zu den Empfangsarten etwas.
    DVB-T ist die Qualitativ schlechteste Lösung, aber die günstigste. ( Wen Empfang über Zimmerantenne möglich)
    TV Senderanzahl sehr begrenzt. Meist nur OR.Sender verfügbar.
    Freie Receiver Modele Wahl.

    DVB-C ist da schon etwas besser. Smartcards werden nur 3 pro Haushalt abgegeben.
    .Da würdest Du drüber liegen, und müsstest einen zweiten Kabelanschluss bezahlen. Von den hohen monatlichen Kabelgebühren ganz zu schweigen.

    Senderangebot bei weitem höher, aber fast alles außer ARD und ZDF Pakete verschlüsselt. Privat TV ist dort Pay TV.
    Vorgegebene Receiver Modele.

    DVB-S stellt die Qualitativ und kostengünstigste Lösung dar.
    Einmalanschaffung einer Anlage. Keine Monatlichen Gebühren.

    Komplettes Sky Deutschland Angebot verfügbar. Senderanzahl am höhsten und durch zusätzliche Satpositionen erweiterbar.

    Kostenpflichtig kann der SAT Empfang nicht werden. Geht ja gar nicht. Es kann sein das die Privaten Sender wie RTL ins Pay TV abwandern, was sie bei Kabel schon sind ist aber sehr unwahrscheinlich, da sie rund 50% Ihrer Reichweite verlieren würden.

    Keine Begrenzung der Anschlusszahlen.(Geräte) freie Auswahl der Receiver.

    Digital Receiver benötigst Du für alle Empfangsarten.
     
  3. Discone

    Discone Foren-Gott

    Registriert seit:
    2. Juni 2008
    Beiträge:
    14.373
    Zustimmungen:
    431
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: DVB-T, DVB-S oder doch DVB-C?

    DVB-T ist qualitativ besser als analoges Kabel, welches vermutlich ab 2012 abgeschaltet wird, dann benötigt man auch für Kabel-TV Digital-Receiver oder zukünftig TV-Geräte mit integriertem DVB-T2 und DVB-S2 und DVB-C2 (hoffentlich genormte Tuner-Steckmodule und kein CI-Plus).

    In manchen Regionen kann man ohne Zusatzkosten mit Dachantenne 26 verschiedene DVB-T Programme empfangen, besonders interessant ist der DVB-T Empfang aus Nachbarländern, z. B. ORF + SRG (unverschlüsselt).

    ;)
     
  4. Nightstorm

    Nightstorm Neuling

    Registriert seit:
    6. Juni 2009
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: DVB-T, DVB-S oder doch DVB-C?

    wow, danke für die ausführlichen anworten :)

    auch wenn ich mit dvb-t wohl orf1 empfangen würde, bevorzuge ich momentan dann doch eher eine sat-anlage, wenn dort die signalqualität wirklich besser ist. schließlich möchte ich auch was zukunftssicheres und nicht in ein paar jahren schon wieder neue kabel verlegen :cool:

    dazu hätte ich jedoch noch eine frage: hab mich ein bisschen eingelesen, wie das bei mir umsetzbar wäre und bin jetzt zu folgender lösung gekommen:
    - irgendeine schüssel (da muss ich mich noch informieren)
    - quad lnb, zb Vantage LNB Quad X: Amazon.de: Elektronik
    - demnach 4 koax kabel
    - und 4 receiver (1 fernseher wird gestrichen, da eh kaum benötigt), zb den hier Digital M50 DVB-S Receiver baugleich mit Smart MX 04: Amazon.de: Elektronik

    gibt es an dieser konstellation etwas auszusetzen oder habe ich irgendwas vergessen?

    Vielen Dank,
    Flo

    //EDIT: gerade noch das hier entdeckt: http://www.amazon.de/DigitalBOX-Sat...r_1_60?ie=UTF8&s=ce-de&qid=1244287552&sr=1-60
    wäre das auch eine alternative?
     
  5. Nelli22.08

    Nelli22.08 Lexikon

    Registriert seit:
    20. November 2005
    Beiträge:
    50.317
    Zustimmungen:
    1.732
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    125 cm Gilbertini Stab HH120
    AW: DVB-T, DVB-S oder doch DVB-C?

    Wie die Erfahrungen aus der Praxis und auch her im Forum leeren, ist von einer Lösung mit Quad LNB abzuraten.

    Besser Quattro LNB und externen Multischalter verwenden.
    Ist zwar teurer, aber Funktionssicherer. Der MS benötigt Strom.
     
  6. Nightstorm

    Nightstorm Neuling

    Registriert seit:
    6. Juni 2009
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: DVB-T, DVB-S oder doch DVB-C?

    Telestar Skyquad 40-LNB mit Multischalter für alle: Amazon.de: Elektronik
    der wäre sogar nen tick billiger :)

    das mit dem strom dürfte ja auch kein problem darstellen, oder? hab gelesen, dass die auch im innenbreich montiert werden können und auf dem dachboden ist ein stromanschluss vorhanden :)

    edit: hm, gerade bemerkt, dass o.g. lnb wohl doch kein quattro ist, obwohl er bei amazon als solcher aufgelistet wird. du meintest wohl eher sowas hier, oder: http://www.amazon.de/K%C3%B6nig-kaskadierbarer-Multischalter-f%C3%BCr-Quattro/dp/B001KFVFBC/ref=sr_1_6?ie=UTF8&s=ce-de&qid=1244292632&sr=1-6
    der scheint allerdings keinen externen stromanschluss zu haben
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. Juni 2009
  7. Nelli22.08

    Nelli22.08 Lexikon

    Registriert seit:
    20. November 2005
    Beiträge:
    50.317
    Zustimmungen:
    1.732
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    125 cm Gilbertini Stab HH120
    AW: DVB-T, DVB-S oder doch DVB-C?

    Jup, das erste ist auch nur ein Quad. Die Händler bzw Hersteller nehmen es aus Unwissenheit, oder mit Absicht ( Kunden täuschen) mit den Bezeichnungen nicht so genau. Da muss man schon aufpassen.

    Zum zweiten Link. Ja das ist ein Multischalter ohne externes Netzteil.
    Das ist der selbe Mist, wie als wen man ein Quad benutzt. Auch hier Finger weg.
     
  8. Nightstorm

    Nightstorm Neuling

    Registriert seit:
    6. Juni 2009
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
  9. Nightstorm

    Nightstorm Neuling

    Registriert seit:
    6. Juni 2009
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: DVB-T, DVB-S oder doch DVB-C?

    so, mittlerweile hab ich die grundlagen glaub ich begriffen :D
    ich würde nun zu folgender konstellation tendieren:

    - Sharp Universal Quatro LNB BS 1 R8 EL 500 A für: Amazon.de: Elektronik

    - Smart Multischalter 5in8, mit Netzteil, Quadtauglich: Amazon.de: Elektronik hier bin ich mir jedoch nicht sicher, ob der nun auch für quattro lnbs passt

    - 100 Cm Sat-spiegel Anthrazit - bei Conrad Electronic online kaufen!

    zusätzlich hatte ich noch an 2x Digital M50 DVB-S Receiver baugleich mit Smart MX 04: Amazon.de: Elektronik für die röhren und 2x smart mx04 plus für die lcds gedacht, da die normalen mx04 wohl keinen digitalen ausgang haben. hdmi haben zwar beide lcds nicht, aber dafür gibts ja entsprechende adapter.

    und dann noch jede menge kabelsalat und viel arbeit :eek:

    würdet ihr das ganze so absegnen oder gibt es irgendwo noch verbesserungspotential?
     
  10. Discone

    Discone Foren-Gott

    Registriert seit:
    2. Juni 2008
    Beiträge:
    14.373
    Zustimmungen:
    431
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: DVB-T, DVB-S oder doch DVB-C?

    Auch wenn ich dich jetzt nerven sollte, dann kombiniere doch SAT-TV mit DVB-T, viele Member hier im Forum wären glücklich, wenn auch noch ORF1 + ORF2 + ATV via DVB-T empfangbar wären.

    Eine zusätzliche YAGI-Antenne und ein Verstärker wären vermutlich der Mehraufwand, beim Einsatz von einem Multischalter (wenn dein Wohnort für den terrestrischen ORF-Empfang geeignet ist).
    Wenn du unbedingt einen Quad-LNB einsetzen willst, Quad-LNB´s gibt es auch mit terrestrischer Einspeisemöglichkeit.

    :winken:

    Nicht SAT oder DVB-T, sondern SAT und DVB-T (wegen ORF)
     

Diese Seite empfehlen