1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

DVB-T: Das Ende von digitalem Antennenfernsehen beginnt 2016

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 19. Mai 2015.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    86.307
    Zustimmungen:
    336
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Schon jetzt kann man über Umrüstung nachdenken, denn im nächsten Jahr geht es los: Das herkömmliche Antennenfernsehen DVB-T endet.

    zur Startseite | Meldung
     
  2. Winterkönig

    Winterkönig Talk-König

    Registriert seit:
    29. Oktober 2011
    Beiträge:
    5.566
    Zustimmungen:
    1.392
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    Samsung UE46ES6300
    Panasonic DMRHST130EG9
    Astra 19,2° Ost
    Sky Welt+Film+HD
    Fritzbox 6360 Cable
    Internet+Telefon Kabeldeutschland
    AW: DVB-T: Das Ende von digitalem Antennenfernsehen beginnt 2016

    Also die Überschrift ist reiner Unsinn. Die Überschrift suggeriert dass man ab 2016 nicht mehr über Antenne Fernsehen kann was so ja nicht stimmt. Es findet nur eine Umstellung von DVB-T auf DVB-T2 und das ist ja auch weiterhin Digital.

    Richtig wäre so eine Überschrift " Das Ende vom bisherigen DVB-T Standart endet 2016".
     
  3. RotzAufDerWiese

    RotzAufDerWiese Junior Member

    Registriert seit:
    20. Januar 2011
    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    35
    Punkte für Erfolge:
    28
    Warum sollte überhaupt noch jemand auf DVB-T2 setzen. Vor 12 Jahren wurde DVB-T als Ersatz für das "analoge Antennenfernsehen" angepriesen. Damals wurde es mit Argumenten wie mehr Vielfalt, bessere Qualität UND Zukunftssicherheit beworben. War ja sehr zukunftssicher. Immerhin ganze 13 Jahre. Da hatte die analoge Übertragung aber eine längere Lebensdauer. Aber warum ändert man nun das System? HD ist nicht unbedingt das gute Argument. Noch nicht mal im Kabel werden alle ÖR Programme in HD eingespeist, warum sollte das dann bei T2 geschehen? Der einzige Grund für die Einführung von T2 ist die Option zu verschlüsseln. Die Hartz4 Sender, sprich RTL und Sat1/Pro7 träumen von neuen Vermarktungswegen und DVB-T2 ist die Basis dafür. Wegen der grenzenlosen Gier einiger Sender, wird also das ganze System auf den Kopf gestellt.
    DVB-T2 hat gute Chancen genauso eine Totgeburt wie DAB oder DAB+ zu werden. Diese ganzen neuen Technologien werden zuerst in den Himmel gelobt und wenn man dann ein Gerät erworben hat, gibt es kaum Inhalte und nach ein paar Monaten ist es wieder veraltet.
    Wäre es nicht besser den ganzen Quatsch direkt einzustampfen, also DVB-T(2) und DAB(+), die Frequenzen, soweit wie brauchbar, für den Mobilfunk freizugeben und auf IPTV und Webradio zu setzen. In einem Zug kann man dann das Fernsehen, so wie wir es kennen, mit abschaffen und es durch VoD und interaktive Plattformen ersetzen. Wenn schon modern dann aber richtig.
     
    Zuletzt bearbeitet: 19. Mai 2015
  4. MartinP

    MartinP Board Ikone

    Registriert seit:
    14. Januar 2007
    Beiträge:
    3.678
    Zustimmungen:
    219
    Punkte für Erfolge:
    73
    Technisches Equipment:
    Humax F3-FOX-CI
    Gibertini-Schüssel
    Pearl-Quad-Switch-LNB -> Tonne
    Alps Quad LNB f. 19.2 E
    2 x Alps Single LNB f 28,5 E u. 9.0 E

    Edision Argus Vip

    Unitymedia 2Play 100
    AW: DVB-T: Das Ende von digitalem Antennenfernsehen beginnt 2016

    Hmm, indirekt könnte die Überschrift aber stimmen, wenn folgendes (wie im Artikel angedeutet) passiert:
    - Viele bisherige DVB-T Gucker wechseln nicht auf DVB-T2 sondern auf einen anderen Verbreitungsweg.
    - Lobby-Verbände bringen sich dann in Stellung und starten eine Propagandaschlacht "Wieso sollte man für so eine kleine Randgruppe wertvolles Frequenzspektrum verschwenden"
    - Schäuble braucht mal wieder etwas Zusatzgeld, um seine "schwarze Null" zu erreichen.

    Dann kann das Ende des digitalen Antennenfernsehens durch Versteigern der Frequenzen als "Digitale Dividende 3" schneller kommen als man denkt.

    Nachtrag: Ist eine Satellitenschüssel nicht auch eine "Antenne"? - folglich wäre DVB-S(2) auch "digitales Antennenfernsehen" - weiß der Redakteur mehr, als er uns sagt? ;-)
     
    Zuletzt bearbeitet: 19. Mai 2015
  5. Creep

    Creep Platin Member

    Registriert seit:
    16. Juni 2004
    Beiträge:
    2.337
    Zustimmungen:
    726
    Punkte für Erfolge:
    123
    Technisches Equipment:
    Panasonic P55VTW60,
    Technisat SkyStar2
    AW: DVB-T: Das Ende von digitalem Antennenfernsehen beginnt 2016

    Ja, der vor 2 Jahren in Berlin neu gekaufte zukunftssichere TV mit allen Tunern ist auch weiterhin zukunftssicher. Nur, daß statt einer Zimmerantenne dann eine Selfsat drankommen wird. Das "Ende des digitalen Antennenfernsehens" könnte stimmen. Da werden die meisten doch eher den Empfangsweg wechseln, als sich schon wieder mit neuen Fernsehern auszustatten. Und ehrlich: wieder mir ner extra Box anfangen und mit mehreren Fernbedienungen hantieren? Für die jungen Technikfreaks mag das ja seinen Reiz haben. Für die ältere Generation, die bisher gerade mit dem simplen DVB-T zufrieden war, sicher nicht. Die wechseln dann doch eher zurück zum Kabel und zahlen die paar Euro im Monat...
     
  6. MartinP

    MartinP Board Ikone

    Registriert seit:
    14. Januar 2007
    Beiträge:
    3.678
    Zustimmungen:
    219
    Punkte für Erfolge:
    73
    Technisches Equipment:
    Humax F3-FOX-CI
    Gibertini-Schüssel
    Pearl-Quad-Switch-LNB -> Tonne
    Alps Quad LNB f. 19.2 E
    2 x Alps Single LNB f 28,5 E u. 9.0 E

    Edision Argus Vip

    Unitymedia 2Play 100
    AW: DVB-T: Das Ende von digitalem Antennenfernsehen beginnt 2016

    Fällt die Selfsat nicht auch unter "Antenne", und ist DVB-S(2) nicht auch digital?
    :winken::winken:
     
  7. joegillis

    joegillis Platin Member

    Registriert seit:
    4. August 2009
    Beiträge:
    2.334
    Zustimmungen:
    261
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: DVB-T: Das Ende von digitalem Antennenfernsehen beginnt 2016

    Schonmal was von CEC gehört?

    Mehr als die 3 öffentlich-rechtliche HD-Sender bei Unitymedia werden es über DVB-T2 schon werden! Also auch ein Fortschritt gegenüber dem Kabel.
     
    Zuletzt bearbeitet: 19. Mai 2015
  8. Creep

    Creep Platin Member

    Registriert seit:
    16. Juni 2004
    Beiträge:
    2.337
    Zustimmungen:
    726
    Punkte für Erfolge:
    123
    Technisches Equipment:
    Panasonic P55VTW60,
    Technisat SkyStar2
    AW: DVB-T: Das Ende von digitalem Antennenfernsehen beginnt 2016

    Korinthenkacker :D
     
  9. Creep

    Creep Platin Member

    Registriert seit:
    16. Juni 2004
    Beiträge:
    2.337
    Zustimmungen:
    726
    Punkte für Erfolge:
    123
    Technisches Equipment:
    Panasonic P55VTW60,
    Technisat SkyStar2
    AW: DVB-T: Das Ende von digitalem Antennenfernsehen beginnt 2016

    Selbstverständlich. Ist aber kein vollwertiger Ersatz für die Originalfernbedienung und funktioniert nicht immer richtig.
     
  10. joegillis

    joegillis Platin Member

    Registriert seit:
    4. August 2009
    Beiträge:
    2.334
    Zustimmungen:
    261
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: DVB-T: Das Ende von digitalem Antennenfernsehen beginnt 2016

    Habe da andere Erfahrungen gemacht. Die Fernbedienung von meinem TV liegt schon seit Jahren in der Schublade, benutze nur noch die vom Receiver.

    Standard = Ein formalisiertes Regelwerk
    Standart = Art eines Standes z.B. bei Messen: Eckstand, Reihenstand, Rundstand, etc.
     

Diese Seite empfehlen