1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

DVB-T - Computeraufzeichnung : extrem viel Speicher nötig?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von RuZu, 27. Juni 2008.

  1. RuZu

    RuZu Neuling

    Registriert seit:
    21. Juni 2008
    Beiträge:
    10
    Anzeige
    Hallo, ich habe auf meinem MSI PR210 den MSI Digivox duo dvb-t stick installiert. Klappt alles wunderbar.Hab >25 Sender! Wenn ich unter den Einstellung zu der TV-Aufnahme gehe, kann ich die Qualität auswählen. Je nach Speicherkapazität zeigt es mir dann an, wieviel min. ich aufnehmen kann. ich hab 107GB frei und da zeigt es an,dass ich in der schlechtesten qualität grad mal 76min aufnehmen kann. in hoher quali 56:45 (oder so ähnlich) ! da stimmt doch was nicht. es kann doch nicht sein dass ich für einen film den ich aufnehme 107GB brauche!das passt ja auch auf keine DVD! ich versteh dasnicht;-( mach das zum ersten mal. mach ich was falsch?danke für hilfe!
     
  2. usul

    usul Institution

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    15.713
    AW: DVB-T - Computeraufzeichnung : extrem viel Speicher nötig?

    Evtl. bietet er eine unkompremierte Aufnahme an.

    Ist aber alles blödsinn, DVB sendet in MPEG2 Video (Das kann man so direkt auf HDD speichern), stelle in deiner Software ein das es so (ohne Umwandlung) auf die HDD geschrieben wird (Also als MPEG oder (besser) als Transportstream).
    Dann bekommst du (je nach Sender) auch so ca. 80 Stunden auf die HDD.

    cu
    usul
     
  3. RuZu

    RuZu Neuling

    Registriert seit:
    21. Juni 2008
    Beiträge:
    10
    AW: DVB-T - Computeraufzeichnung : extrem viel Speicher nötig?

    uups,vielleicht sind das ja gar keine minuten sondern stunden, wenn da steht 72:45 bei der aufnahmezeit...sorry.also wahrsch. ist 72std. und 45min. gemeint.nehm ich nun an...hab auf EP (erweiterte spielzeit) eingestellt.das ist das geringste.da steht dann nämlich 72:45...:eek: aber vielen dank erstmal!:winken:
     
  4. usul

    usul Institution

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    15.713
    AW: DVB-T - Computeraufzeichnung : extrem viel Speicher nötig?

    Naja, aber soooo genau kann die Software es garnicht wissen.
    Denn du weist vorher nie wieviel Platz die Aufnahmen benötigen. Das legt nämlich der Sender fest (die kodieren das Video) und nicht deine Software.
    Und vorallem gibts dann keine einstellbare Spielzeit. Schau mal ob er nicht doch nach AVI oder WMV kodiert, das wäre nämlich Blödsinn. Die Bitraten über DVB-T sind eh nicht so hoch, dann ist ein Neucodieren schon ziemlich überflüssig.

    Und wenn neukodieren, dann richtig. Mit DivX sollte man dann schon 200 Stunden auf die HDD bekommen.

    cu
    usul
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. Juni 2008
  5. Speedy

    Speedy Foren-Gott

    Registriert seit:
    25. März 2001
    Beiträge:
    10.774
    Ort:
    Mechiko
    AW: DVB-T - Computeraufzeichnung : extrem viel Speicher nötig?

    DVB-T sendet bei uns mit rund 7-8 Mbit.
    Da kommen bei 2 Stunden schon mal 5-6 GB raus, mit allen anderen Kram der noch mit gesendet wird.

    Und normal sollte man das Material 1:1 speichern, alles andere bedeutet Qualitätsverlust.
     
  6. Kanalratte

    Kanalratte Silber Member

    Registriert seit:
    26. Mai 2004
    Beiträge:
    892
    Ort:
    Hannover
    AW: DVB-T - Computeraufzeichnung : extrem viel Speicher nötig?

    Na wenn das so ist, dann ziehe ich sofort um ;)

    Bei uns ist eher 2-3 MB/s üblich

    JAU!

    P.S. Ich hab für meinen DVB-T Stick eine Software die bei jeder Programmierung Phantasiezeiten anzeigt. Und wenn du den 2 Std. Film dann auf der Platte hast, sind es noch nicht einmal 3GB.
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. Juni 2008
  7. TV_WW

    TV_WW Foren-Gott

    Registriert seit:
    10. Juli 2004
    Beiträge:
    14.406
    AW: DVB-T - Computeraufzeichnung : extrem viel Speicher nötig?

    Wenn man direkt den Stream von DVB aufnimmt dann kann es gar keine Einstellungen bezüglich der Qualität geben, denn man nimmt zwangsläufig den gesendeten digitalen Stream auf, nichts anderes.
    Kodiert die Aufnahmesoftware das Video evt. neu? Das wäre aber etwas ungewöhnlich, finde ich.

    Normalerweise liegt die mittlere Datenrate bei ca. 3 MBit/s. Rechnerisch fallen da pro Stunde Aufnahme zwischen 1,3 und 1,4 GB an Daten an.
     
  8. usul

    usul Institution

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    15.713
    AW: DVB-T - Computeraufzeichnung : extrem viel Speicher nötig?

    Für wieviele Sender? ;)
    7-8 MBit/s, da kommen ja nochnichtmal die meisten Sat Sender ran.

    cu
    usul
     
  9. mor

    mor Wasserfall

    Registriert seit:
    19. August 2004
    Beiträge:
    8.730
    Ort:
    86.12S, 148.41 W
    AW: DVB-T - Computeraufzeichnung : extrem viel Speicher nötig?

    Das geht in Hannover auch einfacher. Einfach die MDR - Muxe vom Brocken anzapfen....;)
     

Diese Seite empfehlen