1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

DVB-T bei Sport Grossveranstaltungen

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von Sat-Jo, 27. Februar 2016.

  1. Sat-Jo

    Sat-Jo Junior Member

    Registriert seit:
    1. Januar 2003
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Anzeige
    In den 90er konnte man mit einem kleinen Analog TV die Signale bei Sport Grossveranstaltungen empfangen.
    In meinem Beispiel waren dies Signale die auf Grossleinwände für die Zuschauer zu sehen waren (Motorradweltmeisterschaft heute Moto GP).
    Wie werden denn heute solche Signale rund um diese Grossveranstaltungen übertragen?
    Könnte ich die mit einem Tablet und DVB-T Stick abgreifen?
    Welche Norm wird verwendet?
     
  2. Viennaboy

    Viennaboy Board Ikone

    Registriert seit:
    3. Juni 2007
    Beiträge:
    3.165
    Zustimmungen:
    42
    Punkte für Erfolge:
    58
    Wenn sie gescheit sind per Kabel.
    Dann gibt es noch genug Proprietäre Techniken.
    Zuerstmal müsste man herausfinden WIE es übertragen wird.
    Dann müsste man wenn es via Funk ist erst mal ein Gerät haben das die passenden Freq kann. Es kann in den hohen GHz Bereich gehen. 20 , 30, 40, 50....
     
  3. DrHolzmichl

    DrHolzmichl Board Ikone

    Registriert seit:
    27. März 2015
    Beiträge:
    4.641
    Zustimmungen:
    1.662
    Punkte für Erfolge:
    163
    Diese Kurzstreckenübertragungen sind heute natürlich digital und haben nur noch eine sehr geringe Reichweite. Außerdem kommen Richtantennen zum Einsatz.

    Gruß Holz (y)
     
  4. TV_WW

    TV_WW Institution

    Registriert seit:
    10. Juli 2004
    Beiträge:
    15.276
    Zustimmungen:
    714
    Punkte für Erfolge:
    123
    Per Richtfunk oder über Satellit, je nachdem.
    Nein
     
  5. Viennaboy

    Viennaboy Board Ikone

    Registriert seit:
    3. Juni 2007
    Beiträge:
    3.165
    Zustimmungen:
    42
    Punkte für Erfolge:
    58
    Jain kommt immer nur auf die Software darauf an. Für Sat wird ständig an Decoder gearbeitet.
     
  6. TV_WW

    TV_WW Institution

    Registriert seit:
    10. Juli 2004
    Beiträge:
    15.276
    Zustimmungen:
    714
    Punkte für Erfolge:
    123
    Richtfunk nutzt Frequenzen die ein handelsüblicher DVB-T Stick gar nicht empfangen kann. Bei Richtfunkstrecken gibt es auch keine einheitliche Norm. Jeder Hersteller kann da sein eigenes Verfahren basteln.
    Heutzutage sind digitale Übertragungen üblich u. diese können verschlüsselt werden.
     
  7. Viennaboy

    Viennaboy Board Ikone

    Registriert seit:
    3. Juni 2007
    Beiträge:
    3.165
    Zustimmungen:
    42
    Punkte für Erfolge:
    58
    Da gibt es so nette sachen wie Down Conveter. Sind bei Funk Amateure recht beliebt.
     
  8. Terranus

    Terranus Moderator

    Registriert seit:
    8. Mai 2002
    Beiträge:
    30.119
    Zustimmungen:
    4.804
    Punkte für Erfolge:
    213
    Der Hauptweg bei Großveranstaltungen ist heute zu über 80% Glasfaser.... Satellit kommt oft als Havarie Anbindung hinzu. Richtfunk wird kaum noch verwendet...
     
  9. Viennaboy

    Viennaboy Board Ikone

    Registriert seit:
    3. Juni 2007
    Beiträge:
    3.165
    Zustimmungen:
    42
    Punkte für Erfolge:
    58
    Dann muss es ja ein riesen gebiet sein weil Sat für ein kleines gebiet wie eine F1 Strecke wäre ja zu teuer.
     
  10. TV_WW

    TV_WW Institution

    Registriert seit:
    10. Juli 2004
    Beiträge:
    15.276
    Zustimmungen:
    714
    Punkte für Erfolge:
    123
    Ok, dann war die Sache mit dem Richtfunk mal in der Vergangenheit der Fall... Einen Reserveübertragungsweg halten die TV-Sender doch wirklich nur bei sehr(!) bedeutenden Veranstaltungen vor, oder? Ich kann mir nicht vorstellen dass bei jeder Live-Vor-Ort-Schaltung dafür zwei Übertragungswege bereitgestellt werden. Ist doch eine Kostenfrage.

    Auf was bezieht sich deine Aussage? Auf die Übertragungsstrecken zwischen Ü-Wagen und TV-Kameras
    oder Ü-Wagen u. Sendestudio?
    Bei den Kameras hängt das davon ab wie weit sich diese von dem Ü-Wagen entfernt befinden u. ob diese ortsfest oder mobil genutzt werden.
    Da kommen oftmals Funkübertragungstrecken bei den Kameras zum Einsatz. Ich frage mich allerdings was das für Zuschauer bringen soll die Funk-Übertragungsstrecken der TV-Kameras anzuzapfen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. März 2016

Diese Seite empfehlen