1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

DVB-T bei analogem Kabelanschluss?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von cherrytree, 28. April 2004.

  1. cherrytree

    cherrytree Neuling

    Registriert seit:
    28. April 2004
    Beiträge:
    4
    Ort:
    Bonn
    Anzeige
    Hallo, Leute
    bin Laie auf diesem Gebiet, habe aber keine grundlegende FAQ gesehen, daher mein Posting.
    Ich wohne in Sankt August/Bonn und habe analogen Kabelanschluss bei ish. Kann ich den Vertrag mit ish einfach kündigen und zwar so, daß ich alleine kein Kabel mehr empfange, sondern nur noch über Hausantenne (wie früher 3 Sender), die anderen 5 Haushalte in unserem Mehrfamilienhaus aber weiterhin den analogen Kabelanschluss weiter haben? Oder kann man nur den Anschluss vor dem Haus abklemmen, das würde ja fürs ganze Haus gelten, dann müßte ich erst Überzeugungsarbeit leisten (bessere Qualität, ,Geldersparnis u.s.w.). Oder sperrt der ish-Mann mir dann die Dose in der Wohnung, so daß ich gar keinen Anschluß nach draußen mehr habe (wie zuletzt beim Umzug.)?
    Und ist die Qualität über Hausantenne in jedem Fall deutlich besser als beim analogen Kabelempfang, z.B. so gut, daß ich auch über meinen Beamer fernsehen kann, ohne daß mir die Augen weh tun?
     
  2. dle80

    dle80 Senior Member

    Registriert seit:
    23. April 2004
    Beiträge:
    181
    Ort:
    Braunschweig
    @ cherrytree

    Hallo!

    Das kann man nicht so pauschal sagen, ich wohne auch in einem Mehrfamilienhaus, hier hat jedoch jeder selbst einen Vertrag mit der Kabelgesellschaft und somit kann auch jeder selbst entscheiden, ob er Kabel will oder nicht.

    Meine Eltern wohnen ebenfalls in einem Mehrfamilienhaus und da gibt es nur einen Gemeinschaftsanschluss, der für alle verbindlich ist. Dieser ist allerdings wesentlich billiger, als der "normale" Anschluss. Du müsstest Dich also mal bei der ish erkundigen.
     
  3. linuxtutgut

    linuxtutgut Junior Member

    Registriert seit:
    16. April 2004
    Beiträge:
    27
    Ort:
    Hannover
    Kabelanschluß abklemmen:
    Da das ja meist ein Kabel ist, daß vom
    Keller durch alle Wohnungen geschleift wird
    ist das mit dem Abklemmen so ein Problem.
    Da wirst Du ggf. die Antennendose verblombt
    bekommen.

    Wenn das Kabel allerdings sternförmig vom
    Anschlußpunkt verteilt wird sieht es
    anders aus. Dann wird einfach im Keller Dein
    Anschluß abgeschraubt und stattdessen ein
    Abschlußwiderstand aufgeschraubt. Dein Kabel
    ist dann tot und Du mußt mit Zimmerantenne
    empfangen.

    Qualität:
    Besser als Kabel wird's meist schon sein
    mit DVB-T. Im Kabel rauscht es ja meist
    doch ziemlich oder es gibt Störungen durch
    einstrahlende andere Sender.
    Habe persönlich noch den Vergleich gemacht
    von DVB-C (Sender:N3) mit dem DVB-T.
    Der N3 sah auf DVB-C besser aus (schärfer) als
    über DVB-T. Nun weiß ich nicht ob's an der
    Box liegt (DBox2 vs. Kreiling KR1100T),
    am Codec oder der senderseitigen Auflösung.
    Wenn ich Noten vergeben müßte:
    N3 über DVB-C: 1
    N3 über DVB-T: 2
    N3 über analog 2- (genauso scharf wie dvb-t,
    aber etwas verrauscht)

    Gruß
     

Diese Seite empfehlen