1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

DVB-T aus Dänemark in Schleswig Holsten empfangbar!

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von svenfl, 13. Januar 2006.

  1. svenfl

    svenfl Senior Member

    Registriert seit:
    13. Januar 2006
    Beiträge:
    360
    Ort:
    Flensburg
    Anzeige
    DVB-T aus Dänemark in Schleswig-Holstein empfangbar!

    Der DVB-T Sender in Aabenraa hat seinen Testbetrieb aufgenommen
    Damit ist DVB-T aus Dänemark im nördlichen Schleswig-Holstein empfangbar
    Gesendet wird auf Kanal 37 (602Mhz) mit waagrerechter Polarisation
    QAM64 Coderate 2/3 Guard Interwall 1/4
    Gesendet werden z.Z. folgende Programme
    DR1 (reguläres Programm inclusive Teletext und EPG)
    DR2 (reguläres Programm inclusive Teletext und EPG)
    DR Test (Testbild)
    TV2/SYD (Testbild ohne Teletext)

    Ich empfange die Programme im Südwesten von Flensburg mit waagerechter Stabantenne ohne Verstärker

    mfg svenfl
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. Januar 2006
  2. Dixie

    Dixie Gold Member

    Registriert seit:
    8. Juni 2005
    Beiträge:
    1.209
    Ort:
    Nürnberg
    AW: DVB-T aus Dänemark in Schleswig Holsten empfangbar!

    Das ist doch mal eine erfreuliche Nachricht, zumal der Empfang von DR 2 selbst in grenznahen Gebieten wie Flensburg bisher so gut wie unmöglich war. :)

    Aber da Du aus Flensburg kommst und offensichtlich das dänische Fernsehen über Antenne empfängst, hätte ich mal eine Frage:

    Wie weit strahlen eigentlich DR 1 und TV 2 vom Sender Flensburg-Fuchsberg auf K 33 und K 54 (jeweils 0,5 kW) nach Süden? Handelt es sich dabei um Rundstrahler, oder besitzt dieser Sender eine Ausblendung Richtung Deutschland?

    Wenn die Dänen schon einen Sendeturm in Deutschland betreiben, dann sollten sie uns doch wenigstens ein bißchen mitschauen lassen, nicht wahr? :)
     
  3. Terranus

    Terranus Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    8. Mai 2002
    Beiträge:
    28.646
    Ort:
    Fränkische Schweiz / München
    AW: DVB-T aus Dänemark in Schleswig Holsten empfangbar!

    Die Sender am Fuchsberg sind nur Füllsender für die Flensburger Förde (das Gebiet zwischen Krusau und Rinknäs) und haben nur Strahler nach Norden. Das gleiche gilt für die UKW Sender. Den Deutschen bringt dieser Sender also kaum was (abgesehen vom Stadtgebiet Flensburg)
    Allerdings ist das weniger ärgerlich, der Sender Apenrade (von wo jetzt auch DVB-T gesendet wird) strahlt mit 600KW Rundstrahlung weit nach Deutschland rein - genauso DR1 auf K07 mit 60kW von einem benachbarten Ort (von da kommen auch die DR UKW Sender)
    DVB-T wird in DK mit 50kW rund gesendet, am 1.April beginnt der Regelbetrieb.
     
  4. mor

    mor Wasserfall

    Registriert seit:
    19. August 2004
    Beiträge:
    8.730
    Ort:
    86.12S, 148.41 W
    AW: DVB-T aus Dänemark in Schleswig Holsten empfangbar!

    Ich nehme an die 600 kW sind die Leistung analog aus Apenrade?
    Wie hoch ist die Leistung bei DVB-T ? (120 kW?) . Wie lange ist der
    Simultcastbetrieb geplant?
    mor
     
  5. mor

    mor Wasserfall

    Registriert seit:
    19. August 2004
    Beiträge:
    8.730
    Ort:
    86.12S, 148.41 W
    AW: DVB-T aus Dänemark in Schleswig Holsten empfangbar!

    diese Frage nehme ich zurück:
    http://www.flensborg-avis.de/index.php?load=106&ID=317568
     
  6. svenfl

    svenfl Senior Member

    Registriert seit:
    13. Januar 2006
    Beiträge:
    360
    Ort:
    Flensburg
    AW: DVB-T aus Dänemark in Schleswig Holstein empfangbar!

    Der DVB-T Sender in Apenrade hat eine Leistung von 50 kW

    mfg Svenfl
     
    Zuletzt bearbeitet: 1. Februar 2009
  7. mor

    mor Wasserfall

    Registriert seit:
    19. August 2004
    Beiträge:
    8.730
    Ort:
    86.12S, 148.41 W
    AW: DVB-T aus Dänemark in Schleswig Holsten empfangbar!

    danke für die Info.
    Ich hatte vermutet dass man in Nordschleswig mit einer höheren Leistung sendet- da man wegen der dänischen Sprachminderheit in Südschleswig einen Overspill dorthin in Erwägung zieht /rsp. seitens Schleswig-Holsteins duldet. Sat Empfang ist ja nicht ohne weiteres möglich.
    mor
     
  8. svenfl

    svenfl Senior Member

    Registriert seit:
    13. Januar 2006
    Beiträge:
    360
    Ort:
    Flensburg
    AW: DVB-T aus Dänemark in Schleswig Holstein empfangbar!

    Der DVB-T sender müßte in Etwa die gleiche Reichweite wie TV2 analog haben
    Ich bin jedoch mal darauf gespannt ob vielleicht DR1 und DR2 sowie TV2 analog in Stereo und vielleicht auch Digital im Kabelnetz der Kabel Deutschland in Flensburg und Umgebung auftauchen
    Bisher waren DR1 und TV2 nur analog und für die meisten nur in Mono im Kabel vertreten Dänemark sendet analog in NICAM Stereo
    DVB-T ist für mich nur ein Backup System für DVB-C
    Da ich jedoch vermute dass Kabel Deutschland DR2 nicht ins Kabel einspeisen wird hat sich meine DVB-T Karte jetzt schon bezahlt gemacht
    In meinem Arbeitszimmer habe ich keinen analogen Fernseher nur einen PC der mit DVB-C und DVB-T Karte ausgestattet ist

    mfg svenfl
     
    Zuletzt bearbeitet: 1. Februar 2009
  9. Terranus

    Terranus Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    8. Mai 2002
    Beiträge:
    28.646
    Ort:
    Fränkische Schweiz / München
    AW: DVB-T aus Dänemark in Schleswig Holsten empfangbar!

    jo, in Flensburg wertet das DVB-T sicher auf, dass man jetzt die drei dänischen Sender empfangen kann.
    Mich hat's auch gewundert, dass die Telekom/KDG nie in einen NICAM Dekoder investiert haben. So teuer wäre der auch nicht gewesen.

    600kW analog, 50kW digital. Die 50kW entsprechen dabei nur in etwa der Hälfte der 600kW, die Reichweite könnte also schon geringer als analog sein. Ich vermute man wird erst bei der analogen Abschaltung auf die leistungsstärkeren Kanäle wechseln können.
    Der Sendemast in Apenrade ist allerdings 310m hoch ! Daher die gute Reichweite. Die dt. Muxe gehen auch recht weit nach DK rein, ich konnte in Kolding mit Autoantenne alles empfangen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. Januar 2006
  10. bta98

    bta98 Board Ikone

    Registriert seit:
    1. Oktober 2004
    Beiträge:
    4.801
    AW: DVB-T aus Dänemark in Schleswig-Holstein empfangbar!

    Schade in KI ist kein Signal zu finden!:(
     

Diese Seite empfehlen