1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

DVB-T aufs ganze Haus verteilen

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von Ellis, 13. Februar 2010.

  1. Ellis

    Ellis Neuling

    Registriert seit:
    13. Februar 2010
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Hallo Leute,

    bastele jetzt schon seit geraumer Zeit daran rum unsere Heim auf DVB-T umzustellen. Als Receiver für die TV-Geräte nutze ich Philips DTR 220 Geräte und unter dem Dachboden berteibe ich eine Philips SDV 2940 Antenne, deren Signal über einen Wisi VX 42 Verstärker in die Kabel verteilt wird.

    Hatte vor Weihnachten noch eine stinknormale DVB-T Zimmerantenne daran angeschlossen und da lief alles super, bis plötzlich mehr und mehr Verbindungsprobleme auftraten und die Bildqualität sukzessive schlechter wurde. Dachte damals, dass es am Wetter gelegen hätte und die Zimmerantenne die kalten Temperaturen aufm Dachboden einfahc nicht ab konnte. Deswegen die Philips Outdoor Antenne.

    Nun habe ich aber immer noch stark wechselnden Empfang. Direkt unterm Dach bewegen sich die Empfangswerte bei fast 100%. Gehe ich ein Zimmer weiter wird es shcon etwas schlechter und im Erdgeschoß bleiben dann teilweise nur noch 40-50% Signal über, was natürlich nicht zum normalen TV gucken reicht.

    Frage mich natürlich woran das liegen könnte. Meiner Ansicht nach liegt es entweder am Uralt-Wisi Hausanschluß Verteiler (Wisi VX 42, 198-240V, 50Hz, 22W, FTZ W 364 falls da sjemandem was sagt;-)) oder die Kabel sind einfach so schlecht mittlerweile, dass unterwegs soviel verloren geht.

    Was meint ihr dazu?
     
  2. Discone

    Discone Foren-Gott

    Registriert seit:
    2. Juni 2008
    Beiträge:
    14.294
    Zustimmungen:
    416
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: DVB-T aufs ganze Haus verteilen

    Wenn wir wissen wo du wohnst (welche Sender sind empfangbar), dann können wir dir besser helfen.
    Wie sieht die Leitungs-Struktur / Verteilung aus (Anzahl und Typ-Bezeichnung der Antennendosen, ungefähre Kabel-Längen).

    Gruß
    Discone
     
  3. Ellis

    Ellis Neuling

    Registriert seit:
    13. Februar 2010
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: DVB-T aufs ganze Haus verteilen

    Wohne am Nordrand des Sauerlands. Sprich entweder auf Ostwestfalen ode reben Sauerland-Sender ausgerichtet. Im Moment steht die Antenne in Richtung Sauerland und eigentlich bekomm ich damit sowohl öffentlich Rechtliche als auch alle großen Privaten (RTL, Sat1, Pro7).

    Verteilung läuft also folgendermaßen:

    Philips SDV 2940->ca. 8m Kabel->Wisi VX 42 Hausanschlußverteiler

    Ab hie rkann ich nur schätzen, wie genau die Kabel verlaufen. Ist vor Jahrzehnten von ner Fachfirma gemacht worden.

    ->ca. 5m Kabel zum TV1
    ->ca. 10m Kabel zu TV2
    ->ca. 20m Kabel zu TV3 (Erdgeschoß)

    Was meinst du jetzt genau mit Typbezeichnung der Antennendose?
     
  4. Discone

    Discone Foren-Gott

    Registriert seit:
    2. Juni 2008
    Beiträge:
    14.294
    Zustimmungen:
    416
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: DVB-T aufs ganze Haus verteilen

    Wenn oben unter dem Dach alle Programme gut empfangbar sind, dann liegt das Problem in der Verteilung und evt. am Wisi VX 42 (ich habe kein Datenblatt gefunden).
    Werden vom Verstärker alle drei TV-Geräte getrennt versorgt, sternförmig mit drei Koaxial-Leitungen, die an einem Verteiler angeschlossen sind. Oder ist das eine Reihenschaltung / Baumstruktur, dann wären ja Durchgangsdosen erforderlich.
    Mit Antennendose meine ich die Anschluss-Dose beim TV-Gerät, in der Wand / auf der Wand, oder sind deine Koax-Leitungen direkt an den Antennen-Buchsen der TV-Geräte angeschlossen?
    Wenn das damals eine Fachfirma gemacht hat, dann sollten auch Antennendosen vorhanden sein.

    ;)
     
  5. Ellis

    Ellis Neuling

    Registriert seit:
    13. Februar 2010
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: DVB-T aufs ganze Haus verteilen

    Richtig, sind Antennendosen. Von dort dann mit handelsüblichen AV-Kabel Richtung Receiver.

    Die Verteilung erfolgt per Baumstruktur. Habe also am Verstärker nur einen Ausgang der dann nach und nach die einzelnen Dosen ansteuert. Wohind as Kabel zuerst geht, kann ich leider nciht mehr nachvollziehen.

    Habe leider auch keine Beschreibung /Datenblatt vom Verstärker mehr. Welceh Anforderungen muss dnen so ein Verstärker überhaupt erfüllen dmait er DVB-T vernünftig vertielt?
     
  6. Ellis

    Ellis Neuling

    Registriert seit:
    13. Februar 2010
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: DVB-T aufs ganze Haus verteilen

    also hab jetzt nochmal etwas tiefer im Netz gegraben. Scheint so als wenn der Wisi VX 42 nur Beriech von 47-550 MHz verstärkt. Würde in sofern Sinn machen, weil die Sender, mit denen ich die meisten Probleme habe oberhalb dieser Freqeunzen ausgestrahlt werden.
     
  7. Isotrop

    Isotrop Board Ikone

    Registriert seit:
    13. September 2006
    Beiträge:
    3.783
    Zustimmungen:
    38
    Punkte für Erfolge:
    58
    AW: DVB-T aufs ganze Haus verteilen

    Das kommt halt dabei raus, wenn man einfach einen alten BK Hausanschlussverstärker verwendet bzw zweckentfremdet...
    (Der dafür weder geeignet, noch in Empfangsstellen zugelassen ist)

    Kleine Auswahl...
    AXING-Verstärker
    oder
    Kathrein VCA 28 Signalverstärker Preisvergleich - Preise bei idealo.de

    Wenn denn an der Antenne ein ausreichend gutes Signal rauskommt, das für eine komplette Einspeisung ins Haus geeignet ist, dann wird der Verstärker dazu verwendet, die im Haus auftretenden Leitungsdämpfungen/Verteilungs und Dosendämpfungen zu kompensieren...
     
  8. Ellis

    Ellis Neuling

    Registriert seit:
    13. Februar 2010
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: DVB-T aufs ganze Haus verteilen

    Also ersteinmal vieln Dank für eure Hinweise.

    Hatte halt gehofft da noch ein paar Mark zu sparen;-)

    Stellt sich aber raus, dass das doch nicht des Pudels Kern zu sein scheint. Ahbe zwar einen deutlichen Abfall in der Signalstärke vom obersten bis zum untersten Stockwerk, das Kernproblem scheint aber doch eher in der Ausrichtung zu liegen.

    Habe nämlich zum Beispiel bei RTL sehr gute Werte, also fast konstant 90-100% Signal qualität & Stärke, das Bild ruckelt aber trotzdem ab und zu. Stehe so langsam vor einem Rätsel, vor allem, wiel alle anderen sender der RTL Gruppe, also Vox RTL 2 und Co, besser rein kommen.
     
  9. Discone

    Discone Foren-Gott

    Registriert seit:
    2. Juni 2008
    Beiträge:
    14.294
    Zustimmungen:
    416
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: DVB-T aufs ganze Haus verteilen

    Dann haben wir jetzt den Fehler gefunden, probier mal den Wisi -Verstärker zu überbrücken, deine Antenne hat ja bereits einen integrierten Verstärker, vielleicht reicht der Pegel bis zur letzten Dose. :cool:

    Ansonsten, Kathrein VCA 28: http://www.kathrein.de/en/sat/products/doc/9351502d.pdf

    Eventuell gibt's auch noch einen preiswerteren Breitband / Mehrbereichsverstärker (47 MHz bis 862 MHz), mit einem Eingang und einem Ausgang.

    Gruß
    Discone
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. Februar 2010
  10. Ellis

    Ellis Neuling

    Registriert seit:
    13. Februar 2010
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: DVB-T aufs ganze Haus verteilen

    Also du meinst, ich sollte den Wisi einfach rauslassen?
     

Diese Seite empfehlen