1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

DVB-T am Multischalter: Sender fehlen

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von tychy_de, 13. Oktober 2015.

  1. tychy_de

    tychy_de Junior Member

    Registriert seit:
    28. Mai 2015
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Technisches Equipment:
    90 cm 28,2
    105 cm 19,2 13 23,5
    Multischalter 17/32
    80 cm mit Rotor
    45 cm Digidish mit Rotor
    Anzeige
    Hallo, ich besitze eine Multischalteranlage (4 Satelliten mit 32 Ausgängen) mit einem DVB-T Eingang. Am Antennenmast habe ich eine große DVB-T Antenne installiert und diese mit dem Multischalter verbunden. Zwischen Antenne und Multischalter befindet sich ein aktiver 18 db-Verstärker.
    Wenn ich die Antenne statt an den Multischalter an eine Einschleuseweiche anschließe und das SAT-Signal an der Dose trenne, habe ich wunderbaren DVB-T Empfang und kriege sogar weit entfernte Sender rein. Über den Multischalter fehlen mir jedoch zehlreiche Sender. Ist die Dämpfung zu stark? Was kann ich tun?
     
  2. KlausAmSee

    KlausAmSee Talk-König

    Registriert seit:
    8. Oktober 2004
    Beiträge:
    5.346
    Zustimmungen:
    1.522
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: DVB-T am Multischalter: Sender fehlen

    Uns als erstes mal die Typenbezeichnung des Multischalters nennen, dann wissen wir, woran wir sind.
     
  3. tychy_de

    tychy_de Junior Member

    Registriert seit:
    28. Mai 2015
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Technisches Equipment:
    90 cm 28,2
    105 cm 19,2 13 23,5
    Multischalter 17/32
    80 cm mit Rotor
    45 cm Digidish mit Rotor
    AW: DVB-T am Multischalter: Sender fehlen

    Ich habe mal ein Foto gemacht.
    [​IMG]
    [​IMG]
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. Oktober 2015
  4. raceroad

    raceroad Board Ikone

    Registriert seit:
    2. März 2011
    Beiträge:
    4.548
    Zustimmungen:
    250
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: DVB-T am Multischalter: Sender fehlen

    Gibt es nur den gezeigten MS17/17+16ECP17dB-12 und die zweite Kaskade (MS17/17+16ECP12dB-12 ??) oder noch einen Startverstärker (wie A17/17EUC-4)? Du schreibst nichts von einem Verstärker, und die MS 17/17 brauchen selbst kein Netzteil, dennoch ist an der ersten Kaskade eines angeschlossen. Falls DVB-T direkt in die Kaskaden eingespeist wird, reicht ein vorhandener Verstärker mit 18 db nicht aus, um die Auskoppeldämpfung von 26 db über die erste bzw. eff. 33 db über die zweite Kaskade auszugleichen (> Schlechteren DVB-T-Empfang über den zweiten Schalter?). Außerdem läge auch der Sat-Pegel ziemlich niedrig.


    Zweites Problem könnten schlechte Filter sein, wodurch Rauschen vom LNB bzw. Sat-ZF (vom Highband) in den Bereich der Terrestrik schwappt.
     
  5. Discone

    Discone Foren-Gott

    Registriert seit:
    2. Juni 2008
    Beiträge:
    14.374
    Zustimmungen:
    431
    Punkte für Erfolge:
    93
  6. tychy_de

    tychy_de Junior Member

    Registriert seit:
    28. Mai 2015
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Technisches Equipment:
    90 cm 28,2
    105 cm 19,2 13 23,5
    Multischalter 17/32
    80 cm mit Rotor
    45 cm Digidish mit Rotor
    AW: DVB-T am Multischalter: Sender fehlen

    Ich habe Deinen Beitrag nicht zu 100% verstanden, aber es ist wohl eine Kaskade. Ich habe mal ein 2. Foto gemacht. d.h. ein stärkerer Verstärker könnte u.U. helfen? Macht es eigentlich Sinn, das Antennensignal HINTER dem Multischalter auf jede einzelne Leitung einzeln einzuschleifen? Oder wäre das Unsinn, bzw. würde ich u.U. etwas kaputt machen? Wieso brauchen die Kaskaden kein Netzteil? Benötigen sie keinen Strom??? Das war mir neu. Kann oder sollte ich dei Antenne an den 2. Schalter anschließen? Macht es einen Unterschied?
    [​IMG]
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. Oktober 2015
  7. raceroad

    raceroad Board Ikone

    Registriert seit:
    2. März 2011
    Beiträge:
    4.548
    Zustimmungen:
    250
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: DVB-T am Multischalter: Sender fehlen

    Die abgebildete Kaskade MS17/17+16ECP17dB-12 ist mit immerhin 17 db Auskoppeldämpfung schon in der Sat-ZF eigentlich nicht dazu gedacht, an ihre Eingänge direkt LNBs anzuschließen. Vielmehr sollte ein Startverstärker wie A17/17 vorgeschaltet werden > Link Manual. Das gilt insbesondere dann, wenn die zweite Kaskade auch eine ...16ECP17dB... und keine ...16ECP12dB... ist, denn damit erhöhte sich die Auskopplung Sat wegen der Durchgangsdämpfung auf effektiv schon 20 db. Grundsätzlich funktioniert es auch ohne Startverstärker deshalb, weil mit angeschlossenem Netzteil die LNBs über die Stammleitungen vertical-high mit Betriebsstrom versorgt werden. Nur liegt der Ausgangspegel an den Kaskaden ziemlich niedrig (zumindest mit normalverstärkenden LNBs).

    Für DVB-T sind die Kaskaden mit einer Auskoppeldämpfung von dann schon 26 db auch nur passiv. Bedeutet: Die Dämpfung von 26 db über die erste und auch wieder wegen der Durchgangsdämpfung der ersten Kaskade effektiv 33 db über die zweite wird von Deinem Verstärker nicht ausgeglichen. Wenn es Probleme mit DVB-T auch dann gibt, wenn man die viel LNB-Zuführungen vertical-high abklemmt (> LNBs dann stromlos, Signal < 950 MHz von den LNBs kann nicht mehr stören), werden die Schwierigkeiten mit DVB-T durch die zu geringe Verstärkung verursacht.

    Das wäre i.A. unsinnig, weil viel zu aufwändig. Sinn könnte so etwas u.a. machen, wenn wie bei Dir viele Anschlüsse mit Sat, aber nur einen (kleinen) Teil davon auch noch mit Terrestrik versorgen möchte.

    Aus der oben verlinkten Anleitung:
    Aber ohne Netzteil und ohne Startverstärker mit daran angeschlossenem Netzteil werded die LNBs nicht versorgt.

    Wenn an allen Teilnehmeranschlüssen auch DVB-T zur Verfügung stehen soll, muss man DVB-T auch beiden Kaskaden zuführen. Schleift man durch, hat man unterschiedlich hohe Pegel über die Kaskaden, was mir ausreichender Verstärkung aber nicht stören sollte. Splittet man Terrestrik nach einem Verstärker und speist so jede Kaskade direkt, gleicht das die Pegel an.
     
  8. tychy_de

    tychy_de Junior Member

    Registriert seit:
    28. Mai 2015
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Technisches Equipment:
    90 cm 28,2
    105 cm 19,2 13 23,5
    Multischalter 17/32
    80 cm mit Rotor
    45 cm Digidish mit Rotor
    AW: DVB-T am Multischalter: Sender fehlen

    Vielen Dank für die ausführliche Antwort. Wieder etwas gelernt. Ich werde morgen schauen, was sich machen lässt. Ich frage mich mittlerweile, wieso der Monteur mir so ein kompliziertes Equipment installiert hat. Ich wollte eigentlich nur einen "normalen" Switch mit mind. 26 Ausgängen und DVB-T. Die Koaxialleitungen habe ich quer durch 2 Mehrfamilienhäuser verlegt und habe wenigstens mit dem SAT-Empfang nirgends Probleme...immerhin. DVB-T-Empfang wäre dennoch schön, da quasi inklusive. Was soll´s...
     
    Zuletzt bearbeitet: 16. Oktober 2015
  9. globalsky

    globalsky Talk-König

    Registriert seit:
    1. Juni 2004
    Beiträge:
    5.160
    Zustimmungen:
    491
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    Satelliten-Empfang:
    - 13 Sat-Antennen (3 davon motorisiert)
    - größte Antenne: 220 cm Durchmesser
    - motorisiert: 150 cm, 180 cm, 220 cm
    - C-Band-Empfang: 220 cm
    - 11 DVB-S2-Receiver
    DVB-T/DVB-T2-Empfang:
    - Wendelstein (D), Brotjacklriegel (D)
    - Salzburg (A): E29, E32, E47, E55, E59
    - Fernempfang: Budweis (Cz): E22, E39, E49
    - 3 DVB-T-Receiver inkl. "simpliTV"
    AW: DVB-T am Multischalter: Sender fehlen

    Wohnungsübergreifende Installationen (hier: 2 Mehrfamilienhäuser) erfordern einen Potentialausgleich, den ich auf den Fotos nicht erkennen kann. Da muss nach aktueller Vorschriftenlage zwingend nachgebessert werden. Ich hoffe, Erdung / Blitzschtz der Antenne ist vorhanden. Wenn nicht, muss auch hier zwingend nachgebessert werden. Mehr Informationen dazu im Dokument des folgenden Links: http://www.kathrein.de/fileadmin/me...Empfangssysteme/antenne_erden_blitzschutz.pdf
     
  10. raceroad

    raceroad Board Ikone

    Registriert seit:
    2. März 2011
    Beiträge:
    4.548
    Zustimmungen:
    250
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: DVB-T am Multischalter: Sender fehlen

    Berechtigte Frage: Für 26 Ableitungen hätte es von EMP auch Schalter mit 28 Ausgängen "an einem Stück" gegeben. Solche Kaskadenlösungen machen dann Sinn, wenn von unterschiedlichen Stellen aus auf die Teilnehmer verteilt wird, was bei Dir mit zwei direkt zusammengesteckten Schaltern aber nicht der Fall ist.

    Das mag sein. Aber wenn es nicht doch noch vorgelagert einen Startverstärker gibt, halte ich die Lösung dennoch für grenzwertig.
     

Diese Seite empfehlen