1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

DVB-T überall empfangbar, wo analog abgeschaltet ist???

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von Benjamin D, 25. Mai 2004.

  1. Benjamin D

    Benjamin D Neuling

    Registriert seit:
    11. März 2002
    Beiträge:
    4
    Ort:
    Coppenbrügge
    Anzeige
    Hallo,
    in Hameln wird seit dem 24.05.04 z.B. RTL nicht mehr analog ausgestrahlt. Auf den DVB-T Übersichtskarten ist Hameln aber nur knapp neben dem DVB-T Sendegebiet. entt&aum
    Kann ich jetzt erstmal kein RTL usw. über die Dachantenne empfangen, oder MUSS überall da wo analog abgeschaltet ist jetzt auch digital empfangen werden können??? durchein
    Lohnt es sich also eine DVB-T Box zum testen zu kaufen, oder geht es definitv nicht?
    Eigentlich würde ich ja vermuten, dass die DVB-T Ausstrahlung die gleiche Sende-Reichweite haben müsste als die analoge. Und dann müsste es doch eigentlich auch hier gehen, oder nicht?

    Vielen Dank im voraus!

    MFG
    Benjamin

    <small>[ 25. Mai 2004, 01:26: Beitrag editiert von: Benjamin D ]</small>
     
  2. octavius

    octavius Board Ikone

    Registriert seit:
    10. Januar 2004
    Beiträge:
    4.529
    Hallo Benjamin,

    wie bereits von BlackWolf mehrfach berichtet, wollen RTL und andere Privatsender gerne Geld sparen und legen deshalb gar keinen Wert auf eine terrestrische Abstrahlung, die sie nur unnötig Geld kostet. Das hat die RTL-Vertreterin im WDR Fernsehen sinngemäss zugegeben.

    Bei DVB-T kriegen die Privatsender öffentliche Fördergelder, was zum Beispiel der Verkünder in diesem Thread bemängelt hat.

    Klick auf den Link und lies Dich ein! winken

    Für RTL in digitaler Bildqualität nimmst Du am besten eine Satelliten-Schüssel. Das ist auf jeden Fall die billigste Lösung. Falls Dein Haus verkabelt ist, kriegst Du das herkömmliche RTL natürlich auch im Kabel. Eine Dachantenne für DVB-T ist aufwendig und teuer. Kläre unbedingt, ob die Sender vertikal polarisiert sind.
     
  3. Werna

    Werna Senior Member

    Registriert seit:
    21. Oktober 2003
    Beiträge:
    264
    Ort:
    Hildesheim
    Hallo Benjamin,
    Hameln liegt tatsächlich außerhalb des Abdeckungsbereiches. Allerdings gibt es in der Nähe einige "grüne Flecken", in denen ein Empfang mit Überdachantenne möglich sein müsste. Lt. Aussage der Technikabteilung des NDR sind die Abdeckungskarten lediglich eine Computersimulation. In der Realität soll die Reichweite meist sogar höher sein als auf diesen Karten dargestellt. Aber das wird eben erst die Realität zeigen... ;-)
    Im Übrigen kann man nicht (!) davon ausgehen, dass wenn man bisher einen guten analogen Empfang hatte, dann auch DVB-T funktionieren muss. Grund: DVB-T wird zur Zeit nur von insgesamt 4 (!) Sendern ausgestrahlt für das gesamte Gebiet Hannover-Braunschweig (2 in bzw. bei Hannover, 2 in Braunschweig). Alle zusätzlichen Füllsender (und das sind ziemlich viele) werden bald abgeschaltet und im Regelfall auch NICHT für DVB-T genutzt (Aussage der NDR-Technikabt.).
    Ich weiß nicht, von welchem Sender Ihr in Hameln das analoge Fernsehen empfangen habt. Aber wenn´s ein örtlicher Füllsender war, dann habt Ihr wohl Pech gehabt. Der wird bald abgeschaltet (voraussichtlich wohl im Herbst). Das DVB-T bekommt Ihr trotzdem nur vom Sender Hannover-Telemax oder Hannover-Hemmingen. Und damit sieht es - zumindest auf der Abdeckungskarte - wohl schlecht für DVB-T in Hameln aus...
    Aber wie schon gesagt- Probieren geht über Studieren. Aber um eine große Überdachantenne (in Richtung Hannover bzw. Hemmingen ausgerichtet) würdet Ihr dann auf jeden Fall nicht herumkommen. Und noch was zu den Polarisationen der Sender:
    Hannover-Hemmingen = vertikal
    Hannover-Telemax = horizontal

    Gruß
    Werna
     
  4. Matthias K.

    Matthias K. Gold Member

    Registriert seit:
    10. September 2003
    Beiträge:
    1.441
    Ort:
    Velbert
    Um die Frage mal stupide zu beantworten : Jain

    Man sollte immer von einer Dachantenne ausgehen.
    Tut man das, so kann man sagen, ja, in 95% der Fälle jetzt digital empfangbar.

    Nehmen wir zB. Aachen.
    Aachen gilt mit Düsseldorf-Ruhrgebiet-Köln-Bonn als nicht versorgt.
    Dennoch reicht der Empfang bis kurz vor Aachen und dann wieder kurz nach Aachen, bereits in Belgien und Holland.
    Aachen liegt einfach etwas tiefer zwischen ein paar kleinen Bergen.
    Nimmt man aber alle Einwohner der Aachener Lands zusammen, so muss man sagen, dass min. 50% aller dieser Einwohner per Dachantenne DVB-T aus Düsseldorf, Wesel, Köln oder Bonn empfangen werden !

    Gerade die Privatsender kümmert es nicht, wenn ein paar Leute aus den Randgebieten keinen Empfang ihrer Programme mehr haben. Sie gehen davon aus, dass sie einfach auf Kabel oder Sat wechseln werden.

    Kabel ist für mich unausstehlich, aber eine Sat-Schüssel ist heute nix besonderes und nix teures mehr.
    Neulich gab es bei uns im ALDI wieder eine Sat-Schüssel für Astra inkl. Digitaler F2A-Sat-Reciever für zusammen 99 Euro.
    Also auch nicht teurer, als ein DVB-T-Reciever mit Stabantenne.

    Gemeinschafts-SAT-Anlagen, Parabolspiegel an der Hauswand, am Balkon usw. - vieles ist möglich !
    Ggf. muss man mal mit der Gemeinschaft oder dem Vermieter sprechen...
     
  5. Benjamin D

    Benjamin D Neuling

    Registriert seit:
    11. März 2002
    Beiträge:
    4
    Ort:
    Coppenbrügge
    @octavius
    also die zwei Sender bei Hannover senden doch bereits auch RTL und Sat1 digital, oder nicht???
    Die Privatsendung senden doch nur nicht wie ARD und ZDF bis zum 8.November analog und digital parallel.

    @Werna
    Aber bis 2010 soll Deutschland doch flächendeckend mit DVB-T versorgt werden. Werden die Füllsender dann im Laufe der Jahre wieder mit DVB-T aktiviert, oder werden die Löcher immer bleiben?

    @Matthias K.
    zu 95%... dann könnte man es ja mal versuchen...


    Vielen Dank für die Antworten!

    Grundsätzlich wollte ich noch sagen, dass ich bzw. wir eine 90er Kathrein Sat-Schüssel mit digital LNB haben. DVB-T ist mir persönlich also relativ egal. Aber meine Großeltern wohnen in Hameln in einem Mehrfamilienhaus zur Miete und da dürfen keine Sat-Antennen installiert werden und Kabel ist auch nicht verlegt worden.

    MFG
    Benjamin
     
  6. yoshi2001

    yoshi2001 Gold Member

    Registriert seit:
    14. April 2001
    Beiträge:
    1.822
    Ort:
    Leer - Niedersachsen
    So ähnlich sieht das auch im bereich Aurich Emden Und Leer aus.

    Hier sind auch alle Private Sender abgeschaltet und vom DVB-T ist so gut wie garnichts zu empfangen. w&uuml;t

    Eventuell nur mit extremen Antennenaufwand kann man wohl das Bremer Paket empfangen.

    Zum glück senden Aurich und Lingen noch die Öffentlichen Rechtlichen sender ARD, ZDF und N3.
    Holland ist stellenweise auch noch in brauchbarer Qualität zu empfangen.
     
  7. minzim

    minzim Board Ikone

    Registriert seit:
    10. April 2003
    Beiträge:
    3.592
    Ort:
    ~ 09e21/52n06
    Irgendwie ist das nicht erlaubt, was der Vermieter macht. Denn deine Großeltern sind vom "normalen" Informationsvielfalt ausgeschlossen. Entweder muss der Vermieter Satellit-Anbringung erlauben oder Kabel verlegen lassen.

    Vielleicht helfen dir die Gesetze weiter:
    hier
     
  8. Werna

    Werna Senior Member

    Registriert seit:
    21. Oktober 2003
    Beiträge:
    264
    Ort:
    Hildesheim
    Tja, zumindest in einer Übergangsphase werden wohl tatsächlich einige Teile des Landes überhaupt nicht terrestrisch versorgt werden. Analog wird nach und nach abgeschaltet und der DVB-T-Empfang aber noch nicht überall möglich sein.
    Wie lang diese Übergangsphase sein wird und wann die flächendeckende Versorgung mit DVB-T wirklich seinem Namen alle Ehre machen wird - das steht in den Sternen (spätestens aber 2010)...

    Aber ich habe einen Tipp:
    Wende Dich doch mal mit dem Problem an den NDR, Herr Gottschau. Mal sehen was der dazu sagt.
    Kontakt:
    Jürgen Gottschau
    Norddeutscher Rundfunk/Sendertechnik
    Technische Hörfunk- und Fernsehberatung
    Tel. 0 40/41 56 - 25 91
    Fax 0 40/41 56 - 32 21
    E-Mail technik@ndr.de

    Gruß
    Werna
     
  9. Kroes

    Kroes Board Ikone

    Registriert seit:
    31. März 2001
    Beiträge:
    4.935
    @Werna: Was du dort schreibst, kann nicht zu 100% stimmen. Der NDR - und auch alle anderen ARD-Anstalten - ist genauso wie das ZDF verpflichtet überall terrestrischen Empfang mit vertretbaren Mitteln zu ermöglichen. Ob das analog oder digital funktioniert ist dabei egal, aber es muss gehen. Also können die Füllsender nur in den Regionen abgeschaltet werden, wo DVB-T zumindest über die Dachantenne empfangbar ist - nicht aber z.B. im Raum Osnabrück. Bei RTL und Sat.1 sieht es natürlich anders aus...die dürfen abschalten, wo sie wollen und tun es ja auch.
     
  10. Gummibaer

    Gummibaer Platin Member

    Registriert seit:
    10. März 2003
    Beiträge:
    2.375
    IMHO sind die Reichweiten EXTREM vorsichtig angegeben. Hameln liegt so nah am Rand, dass ich 100%ig sicher bin, dass Du DVB-T empfangen kannst. Es kommt nur auf die Antenne an, allerdings dürfte auch bei Die schon eine Stabantenne am Fenster ausreichen, sofern das Fenster richtung Telemax zeigt, bei einer Yagi unter oder gar auf dem Dach würde ich sogar garantieren, dass es klappt.
     

Diese Seite empfehlen