1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

DVB-T über Hausanlage

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von rossi10, 9. April 2010.

  1. rossi10

    rossi10 Neuling

    Registriert seit:
    8. April 2010
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Hallo,


    wir nutzen im Augenblick Kabelfernsehen über ein sternförmiges Netz.
    Ich würde aber gern paralell dazu DVB-T nutzen. Da der Empfang im Wohnzimmer mit der Zimmerantenne nicht sehr gut ist und ich ansonsten auch nicht in jedem Zimmer eine Antenne aufstellen will, würde ich gern eine Dachantenne installieren und von dort alles zusätzlich zum Kabelfernsehen verteilen.

    Was benötige ich dafür aber alles? Eine Antenne, einen Verteiler und Kabel zu den einzelnen Receivern,
    Das bestehende Sternnetzwerk könnte ich mit zusätzlichen Kabeln erweitern. Muss ich dabei etwas bei den Koaxkabeln beachten? Können sich die Signale von Kabel und DVB-T stören?

    Welche Dosen kann ich verwenden? Es sind schon TV/Radio Dosen installiert, wobei das Radio nicht verwendet wird. Könnte ich diesen Anschluss dafür "missbrauchen"?

    Rossi
     
  2. teucom

    teucom Talk-König

    Registriert seit:
    3. Mai 2004
    Beiträge:
    6.655
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    Technisches Equipment:
    LG 40" Standardflachmann, WDTV, TV-Server
    AW: DVB-T über Hausanlage

    Kabel-TV und DVB-T benutzen gleiche Frequenzbereiche.

    Daher musst du die Dienste auf separaten Kabelwegen transportieren, für DVB-T daher ein eigenes Verteilnetz verlegen.

    "Mischen" ist nicht oder nur sehr umständlich und aufwendig möglich. Den "Radio"-Anschluß der vorhandenen Dosen kannst du nicht benutzen, du benötigst separate Dosen (wenn du Dosen verwenden willst).

    Du benötigst also
    - eine geeignete Aussenantenne mit für deine Empfangssituation notwendigem Gewinn (nicht: Verstärkung!), um einen normgerechten Pegel zu erhalten
    - einen Abzweiger für die benötigte Anzahl ableitungen
    - Kabel zu den Receivern
    - Dosen setzen, oder nicht genutzte Kabel terminieren
    - Einen geeigneten, richtig dimensionierten Verstärker, der, zwischen Antenne und Verteiler sitzend, die Gesamtdämpfung der Anlage kompensiert. Breitbandverstärker aus der Kabelfernsehtechnik dürfen nicht verwendet werden.
     
    Zuletzt bearbeitet: 9. April 2010
  3. rossi10

    rossi10 Neuling

    Registriert seit:
    8. April 2010
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: DVB-T über Hausanlage

    Danke schon mal für die schnelle Antwort.

    Ja, eingene Kabel für DVB-T kann ich verlegen. Allerdings würden diese dann im gleichen Leerrohr wie das Kabelfernsehen liegen. Wäre das ein Problem und sind Störungen zu erwarten?

    Gibt es eigentlich Dosen, bei denen ich statt TV/Radio etwas nutzen könnte wie Kabel/DVB-T? Oder müssen es tatsächlich getrennte Dosen sein?


    Rossi
     
  4. teucom

    teucom Talk-König

    Registriert seit:
    3. Mai 2004
    Beiträge:
    6.655
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    Technisches Equipment:
    LG 40" Standardflachmann, WDTV, TV-Server
    AW: DVB-T über Hausanlage

    Nein. Koaxkabel sind geschirmt, die tun sich nix. Ausser, du haust weit überhöhten Pegel drauf, aber dann hast du gaaanz andere Probleme :)

    Solche Dosen gibts nicht - das dürfte schwierig zu konstruieren sein, ohne bei Normpegel ein übersprechen zwischen den Leitungen zu riskieren.
     
  5. Discone

    Discone Foren-Gott

    Registriert seit:
    2. Juni 2008
    Beiträge:
    14.204
    Zustimmungen:
    396
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: DVB-T über Hausanlage

    Ein ähnliches Thema:
    http://forum.digitalfernsehen.de/fo...7-kabel-und-sat-zuleitung-auf-einer-dose.html

    Also bei einem sternförmigen Netz könnte er an einer Vierloch Sat-Dose den separaten Anschluss für DVB-T und UKW verwenden:
    Voltus Elektro Shop | TRIAX GAD 274 Vierloch Antennen Steckdose Stichdose | Günstig online kaufen / bestellen..

    Alternativ: SAT, DVB-T und UKW via Multischalter auf den ersten Anschluss, Kabel-TV getrennt auf den zweiten SAT-Anschluss.

    Gruß
    Discone
     

Diese Seite empfehlen