1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

DVB-T über Antennenkabel?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von Major König, 20. September 2005.

  1. Major König

    Major König Muper-Soderator

    Registriert seit:
    28. August 2005
    Beiträge:
    8.755
    Ort:
    Gelsenkirchen
    Anzeige
    Hallo,

    Mich beschäftigt da ein Problem. Ich habe im Schlafzimmer einen ca. 10 Jahre alten Nokia Fernseher stehen. Dieser hat leider nur 1 Scart-Anschluss. Ich habe allerdings einen Cyberhome DVD-Player und einen Cyberhome DVB-T 1010 Receiver dort stehen. Da der Fernseher nur über 1x Scart und 1x Antenne verfügt, wollte ich es erst über einen 2-fach Scartverteiler probieren. Dies funktioniert allerdings nicht richtig, das heisst: Wenn ich den Receiver einschalte, muss ich erst auf AV schalten sonst springt das Bild, was nicht passiert wenn ich ihn direkt anschliesse, und wenn ich den DVD-Player einschalte, dann habe ich kein Ton. Muss den auch direkt anschliessen um Ton zu haben. Ich dachte erst, es liegt an meinem Scartverteiler und habe mir einen neuen gekauft aber da habe ich exakt das selbe Problem. Nun dachte ich mir, ich schliesse den Receiver über den Antenneneingang an. Leider bekomme ich kein bild, auch ein Suchlauf brachte kein Ergebnis, was mache ich nun? Ich möchte ungern jedesmal neu umstöpseln wenn ich Filme oder Fernsehen gucken möchte. :confused:
     
  2. StefanG

    StefanG Wasserfall

    Registriert seit:
    14. September 2004
    Beiträge:
    7.784
    AW: DVB-T über Antennenkabel?

    So:

    DVD Player >----< (VCR Eingang) DigitMod T1 (TV Ausgang) >----< FS-Gerät

    Wobei >----< je ein Scart Kabel ist.

    Das obige geht bei dir nicht?

    Zumindest im FBAS Modus müsste obiges mit Ton gehen.

    Wenn dann der Ton fehlt ist eines der Scart Kabel defekt oder nicht vollbeschaltet.

    Das wird auch das Problem bei den Scart Umschaltern sein, das defekte Scart Kabel benutzt wurden.
     
  3. StefanG

    StefanG Wasserfall

    Registriert seit:
    14. September 2004
    Beiträge:
    7.784
    AW: DVB-T über Antennenkabel?

    Ach so ich sehe gerade.

    Sowohl der CyberHome DVB-T 1010 als auch der DigitMod T1 haben je nur einen Scart Ausgang.

    Tja, da schlägt das Sparbrötchen zu.

    Frag sich nur was der Scart Umschalter gekostet hat...
     
  4. Major König

    Major König Muper-Soderator

    Registriert seit:
    28. August 2005
    Beiträge:
    8.755
    Ort:
    Gelsenkirchen
    AW: DVB-T über Antennenkabel?

    So, ich habe jetzt wieder alles über den Scart-Umschalter laufen und anstatt nen Scart-Kabel beim DVD-Player verwende ich nen 3-er Chinchkabel getrennt für Video, Audio-L und Audio-R der dann in ein Scart-Adapter endet und in den Scart-Umschalter. Jetzt habe ich zwar Ton aber sehr sehr leise. Sobald ich den Receiver aus dem Scart-Verteiler ausstecke, habe ich wieder vollen Ton. Verstehe das alles nicht. Ach ja der Scart-Umschalter hat 2,99 € bei Saturn gekostet. ;)
     
  5. StefanG

    StefanG Wasserfall

    Registriert seit:
    14. September 2004
    Beiträge:
    7.784
    AW: DVB-T über Antennenkabel?

    Hier Scart Belegung:

    [​IMG]

    Evtl. legt der Scart Umschalter auf jedenfall den Audio Scart Eingang A auf Audio Scart Ausgang B.

    Also z.B. Scart A Pin 6 Audio Links Eingang auf Scart B Pin 3 Audio Links Ausgang (zum nächsten Gerät).

    Soweit nicht schlimm.

    Aber evtl. legt der DVB-T Receiver, da dieser keinen Audio Eingang hat, diese Pins auf Masse.

    Also z.B. diesen Pin 3 auf Masse.

    Das müsste aber sehr leicht mit einem Durchgangsprüfer messbar sein.

    Also ob z.B. Durchgang von z.B. Pin 3 auf z.B. Pin 4 (Audio Masse) im Scart Stecker besteht der im Scart Umschalter gesteckt wird.

    Wenn ja, muss man leider dieses Scart Kabel modifizieren.

    D.h. den Verbindungdraht im Scart Stecker zu Pin 3 (Audio Ausgang Links) und Pin 1 (Audio Ausgang Rechts) kappen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. September 2005
  6. frankkl

    frankkl Talk-König

    Registriert seit:
    13. Oktober 2003
    Beiträge:
    5.902
    Technisches Equipment:
    .
    .
    .
    .
    Ich empfehle es mal mit einer Gänseblümchenkette zuversuchen
    sonst kostet so ein normaler Scart-Umschalter unter 10 Euro !

    Ich stehe auf qualität,
    deshalb habe Ich jetzt einen Scart-Umschalter für 15 Euro ausserdem dem bei der richtigen Gerätewahl wäre das nicht passiert mein Samsung geht auch mit Uralt Fernseher nur mit Antennenanschluss...

    ...übrigends Ich habe nicht soviel Geld mir was billiges zukaufen :eek:

    :winken:

    frankkl
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. September 2005
  7. Major König

    Major König Muper-Soderator

    Registriert seit:
    28. August 2005
    Beiträge:
    8.755
    Ort:
    Gelsenkirchen
    AW: DVB-T über Antennenkabel?

    @ StefanG

    Ööhm, da komme ich nicht mehr ganz mit, bin da technisch etwas unbedarft. :(


    @ frankkl

    Zur Gerätewahl.

    Der DVD-Player war eine Dreingabe zu einem Handyvertrag und bei dem Receiver habe ich am Anfang nicht soviel Wert gelegt auf Markengeräte. Das habe ich erst mit dem TechniSat kapiert. :D
    Also meinst Du, mit einem höherwertigeren Scart-Verteiler wäre das Problem gelöst? Welchen kann man denn da empfehlen?
     
  8. yoshi2001

    yoshi2001 Gold Member

    Registriert seit:
    14. April 2001
    Beiträge:
    1.827
    Ort:
    Leer - Niedersachsen
    AW: DVB-T über Antennenkabel?

    Dieses Problem von Major König kommt mir bekannt vor !
    Vermutlich benutzt er diese billigen Scartverteiler wo sich die Geräte gegenseitig stören.
    Bei diesen Billigen teilen sind die Scartsteckplätze alle paralell geschaltet.
    Besser ist es wenn man sich einen richtigen Scartverteiler kauft wo man jeden Scartsteckplatz einzeln anwählen kann.
     
  9. frankkl

    frankkl Talk-König

    Registriert seit:
    13. Oktober 2003
    Beiträge:
    5.902
    Technisches Equipment:
    .
    .
    .
    .
    Ich habe so einen ähnliches Scart-Umschaltpult und bin zufrieden,
    würde Ich auch empfehlen kosten etwa 10 bis 20 Euro dann ist dein problem gelöst,was teueres lohnt sich für dich wohl nicht :)

    [​IMG]
    [​IMG]


    :winken:

    frankkl
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. September 2005
  10. gerhard.loder

    gerhard.loder Neuling

    Registriert seit:
    19. September 2005
    Beiträge:
    2
    AW: DVB-T über Antennenkabel?

    Das Problem mit dem SCART-Verteiler kommt mir irgendwie bekannt vor, hatte ich auch schon.
    Ich hatte einen Verteiler mit 3 Scart-Buchsen und einem Umschalter, mit welchen alle Pins der Buchsen sauber umgeschaltet wurden.
    Nur: Alle mir bekannten SCART-Kabel im Handel sind Überspielkabel, d.h. bei diesen Kabeln sind einige Pins der Stecker über kreuz verbunden, so daß der Ausgang des einen Gerätes immer mit dem Eingang des anderen Gerätes verbunden wird, und umgekehrt. Bei Verwendung eines SCART-Umschalters hat man 2 solche Kabel hintereinander wobei 2 mal gekreuzt wird - und nichts geht mehr. Das gemeine daran ist daß das RGB-Signal (z.B. vom DVD-Player) nicht gekreuzt wird, Ton und FBAS-Signal jedoch schon. Weil es dann ja teilweise geht und z.B. dann nur die Synchronisation des Bildsignals oder der Ton fehlt kann einen das schon zur Verzweiflung bringen ;-)
    Ich habe mir dann selbst ein handelsübliches Kabel umgebaut so daß es 1:1 durchverbunden ist, dieses habe ich dann zwischen Fernseher und Umschalter verwendet. Mit einer kleinen Spitzzange geht das ganz gut. Man muß nur aufpassen daß die Pins anschließend wieder fest im Gehäuse sitzen und nicht beim Einstecken nach innen gedrückt werden.

    Gruß Gerhard.
     

Diese Seite empfehlen