1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

DVB-Türme Langenberg,Essen,Dortmund und Wesel nicht stark genug für Ballungsräume?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von robbyugo, 14. November 2004.

  1. robbyugo

    robbyugo Senior Member

    Registriert seit:
    7. Oktober 2004
    Beiträge:
    216
    Anzeige
    Kann es sein, das die vorhandenen und für DVB-T umgestalteten DVB-Sendetürme (Wesel,Dortmund,Essen,Düsseldorf,Langenberg )nicht wie erwartet zum einwandfreien DVB-T-Empfang mit aktiver und passiver Zimmerantenne ausreichend sind, um ein optimales Bild per DVB-T empfangen zu können, um verstärkt Pixeligen Empfang und Artefakte zu vermeiden?
    Wo sind hier die Mess-Wagen des WDR und der Telekom um den DVB-T massgebend in Düsseldorf/Ruhrgebiet zu verbessern und zu optimieren???:confused:
    Störungen traten gleichermassen auf mit Universum DVB-t 450,Technisat DigiPal2 sowie Thomson DTI 1001.
    Also sind diese Störungen nicht durch Receiver und passiver und aktiver (stabantennen) her vrursacht, sondern durch derzeitigem schlechten DVB-T-Empfang Düsseldorf/Ruhrgebiet.
    Oder wie wertet Ihr DVB-T seit 8.11.04 in Düsseldorf/Ruhrgebiet?
    Vor dem Start am 8.11.04 war der Test-Betrieb mit nur 1KW wesentlich qualitativ besser, als derzeit mit 50 KW von den DVB-T-Sendetürmen Langenberg,Essen,Dortmund und Düsseldorf sowie Wesel mit jeweils 50KW!!!:eek:
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. November 2004
  2. Terranus

    Terranus Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    8. Mai 2002
    Beiträge:
    28.687
    Ort:
    Fränkische Schweiz / München
    AW: DVB-Türme Langenberg,Essen,Dortmund und Wesel nicht stark genug für Ballungsräume?

    Ähm, die Pixelbildung hat nix mit dem Empfang zu tun. Du musst unterscheiden zwischen der Empfangsqualität und der Qualität des Inhalts der Datencontainer.
    Sprich, wenn das Zeug bereits schlecht encodiert wurde, hilft auch ein 1000kW Sender nicht weiter.
    Wenn dein Receiver eine genügende Signalqualität anzeigt, und es trotzdem "pixelt" dann liegt das nicht am Sender oder an der Antenne, sondern eben an der mangelnden Datenrate,Encodierung usw. Dagegen kannst du als Empfänger nichts machen, bzw. die Senderbetreiber auch nicht, da die nur ein fertig bereitgestelltes Datenpaket abstrahlen.
     

Diese Seite empfehlen