1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

DVB-S2X: Satelliten-Übertragungen der Zukunft?

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 27. Februar 2014.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    87.703
    Zustimmungen:
    369
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Das DVB-Konsortium hat am Donnerstag auf einer Sitzung in Genf neue Spezifikationen für eine Weiterentwicklung des DVB-S2-Standards verabschiedet. Unter der Bezeichnung DVB-S2X soll die Effizienz des aktuellen Standards um 20 bis 30 Prozent gesteigert werden.

    zur Startseite | Meldung
     
  2. PayTView

    PayTView Platin Member

    Registriert seit:
    7. August 2010
    Beiträge:
    2.355
    Zustimmungen:
    5
    Punkte für Erfolge:
    48
    Technisches Equipment:
    Fernseher & Bluray-Player
    AW: DVB-S2X: Satelliten-Übertragungen der Zukunft?

    Habe zwar nichts über den HEVC Standard gelesen, aber will doch mal nachfragen ob es sich beim S2X um HEVC handelt als alternative Umschareibung, oder ob es doch eine eigenständige Weiterentwicklung des DVB-S2 ist?
     
  3. KlausAmSee

    KlausAmSee Talk-König

    Registriert seit:
    8. Oktober 2004
    Beiträge:
    5.326
    Zustimmungen:
    1.508
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: DVB-S2X: Satelliten-Übertragungen der Zukunft?

    Da werden mal wieder zwei Dinge zusammengeworfen. Alles was mit DVB zu tun hat kümmert sich nur darum, irgendwelche Daten möglichst effektiv und robust in einem Stück HF-Bandbreite zu übertragen. Das hat nichts mit HD oder SD zu tun, da können auch nicht-Fernseh-Daten übertragen werden.
    HEVC ist wie MPEG 2 und andere ein Video-CODEC, der dafür sorgt, dass ein Bewegt-Bild-Inhalt in möglichst guter Qualität zu einem Datenstrom mit möglichst geringer Bitrate gemacht wird.
     
  4. TV_WW

    TV_WW Institution

    Registriert seit:
    10. Juli 2004
    Beiträge:
    15.277
    Zustimmungen:
    718
    Punkte für Erfolge:
    123
    AW: DVB-S2X: Satelliten-Übertragungen der Zukunft?

    Wobei DVB-S2x im Satelliten-TV-Broadcast so schnell keine Rolle spielen dürfte weil die Konfiguration des Downlinks immer auf den "Worst-Case" ausgelegt wird.

    Bedeutet also dass Leute mit einer 60er Sat-Schüssel bei Regen (oder leichtem Schneefall) noch einen einwandfreien Empfang haben. Die Konfiguration wird einmal gewählt und bleibt dann fest eingestellt.

    Die DVB-S2 Extension eignet sich eher für Punkt-zu-Punkt Datenlinks, weil hier die Konfiguration (Modulation, Stärke des Fehlerschutzes) dynamisch an die Übertragungsstrecke angepasst werden kann.
    Möglicherweise in Kombination mit für Sat-Verbindungen optimiertem TCP als Übertragungsprotokoll.
    Die neue Version von DVB-S2 erlaubt deutlich mehr verschiedene Coderaten bei LDPC.

    Bleibt einzig noch die optimierte Nutzung der Frequenzbandbreite durch bessere Filterung die bei landesweitem Broadcast genutzt werden kann. (Höhere Symbolrate bei gegebener Bandbreite)
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. Februar 2014
  5. Gertrude

    Gertrude Senior Member

    Registriert seit:
    27. Juni 2008
    Beiträge:
    418
    Zustimmungen:
    39
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: DVB-S2X: Satelliten-Übertragungen der Zukunft?

    Je mehr IP desto mehr können Sie uns überwachen.
     
  6. chab12345

    chab12345 Gold Member

    Registriert seit:
    9. September 2003
    Beiträge:
    1.749
    Zustimmungen:
    252
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: DVB-S2X: Satelliten-Übertragungen der Zukunft?

    Man kann in Zukunft von leistungsfähigeren Satelliten ausgehen und stärker gebündelten Beams. Das bedeutet, dass man beim Roll-Off Verbesserungen erzielen kann, man kann bis zu 3 Transponder bündeln (z.B. besser, wenn man Regionalfenster auf die 3 Tp. besser verteilen kann), man kann 32PSK nutzen, wenn die Sendeleistung stark genug ist.

    HEVC oder VP9 sowie AAC+ beim Ton sind irgendwann auch bei SD oder HD einsetzbar. Bis das kommt, muss aber 4K oder 8K ebenso bereits im Einsatz sein, um die Bandbreiten vermarkten zu können.

    Das alles muss möglichst balanciert eingeführt werden.
     
  7. TV_WW

    TV_WW Institution

    Registriert seit:
    10. Juli 2004
    Beiträge:
    15.277
    Zustimmungen:
    718
    Punkte für Erfolge:
    123
    AW: DVB-S2X: Satelliten-Übertragungen der Zukunft?

    Das halte ich für ziemlich fragwürdig. Weil leistungsstärkere Satelliten größer wären und ein höheres Gewicht.
    Das bedeutet dass erstmal stärkere Raketen entwickelt werden müssen um diese ins All zu transportieren. Zudem sind die Kosten pro kg Transportgewicht noch ziemlich hoch.
    Für vierfache Sendeleistung wäre die vierfache Fläche bei den Solarzellen nötig sowie die vierfache Akkukapazität.

    Die Bündelung von Transpondern ist bislang für TV-Broadcast nicht vorgesehen.

    Wozu die Sendeleistung der Satelliten min. vervierfacht werden müsste falls die Sat-Schüssel der Nutzer nicht größer werden sollen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 28. Februar 2014
  8. chab12345

    chab12345 Gold Member

    Registriert seit:
    9. September 2003
    Beiträge:
    1.749
    Zustimmungen:
    252
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: DVB-S2X: Satelliten-Übertragungen der Zukunft?

    Alles korrekt per Stand 2014. Ich rede auch davon, dass man die Parameter schrittweise Richtung mehr Bit/s je Mhz erhöht. Niemand sagt, dass dies alles von heute auf morgen passiert.
     
  9. Eheimz

    Eheimz Foren-Gott

    Registriert seit:
    2. Januar 2010
    Beiträge:
    11.807
    Zustimmungen:
    99
    Punkte für Erfolge:
    58
    Technisches Equipment:
    TS HD8-S
    Dreambox 500 HD
    Dreambox 7020HD V2;
    180cm Mabo 57°O-45°W
    Inverto Red Twin Flansch
    AW: DVB-S2X: Satelliten-Übertragungen der Zukunft?

    Das shannon Limit ist aber immer präsent; irgendwann wird da nicht mehr viel "mehr" gehen
     
  10. chab12345

    chab12345 Gold Member

    Registriert seit:
    9. September 2003
    Beiträge:
    1.749
    Zustimmungen:
    252
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: DVB-S2X: Satelliten-Übertragungen der Zukunft?

    Das stimmt, aber die Sendeleistung wird man erhöhen können, man wird die Beams kleiner machen (= höhere Singalstärke), vielleicht werden die LNBs noch ein wenig besser, dann ist man aber am Limit.
     

Diese Seite empfehlen