1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

DVB-S2 für HDTV

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von chab12345, 24. September 2003.

  1. chab12345

    chab12345 Gold Member

    Registriert seit:
    9. September 2003
    Beiträge:
    1.413
    Ort:
    xxx
    Anzeige
    Neuer DVB-S2-Standard für effizientere HDTV-Übertragung
    24.09.2003 (ks)

    "Digital Video Broadcasting" (DVB) ist der Standard zur Übertragung von digitalen TV-Programmen in Europa. Diese bislang vorwiegend zur Übertragung von MPEG2-komprimierten PAL-Videosignalen verwendete Technik wurde jetzt überarbeitet. Herausgekommen ist dabei "DVB-S2", dass die Übertragung von Satellitensignalen optimieren soll. So soll bei unveränderten Empfangsbedienungen mit DVB-S2 die effektiv nutzbare Signalbandbreite um 30 Prozent erhöht werden. Durch ein optimiertes Modulationsverfahren sollen auch noch weitere Verbesserungen bei sehr hohen Signalstärken vom Satelliten möglich sein. DVB-S2 soll weniger das bislang verwendete DVB ablösen, als vielmehr für neue Übertragungsvarianten wie IP-basierte Dienste oder HDTV-Übertragungen genutzt werden. Gleichzeitig gibt DVB-S2 die Möglichkeit zur Übertragung zweier unabhängiger Transportströme auf dem Satellitentransponder, was z.B. die parallele Übertragung eines TV-Programms in HDTV-Auflösung und einer normalen PAL-Variante ermöglicht. DVB-S2 ist nicht auf MPEG2 als Audio/Video-Codec beschränkt, sondern ist so gestaltet, dass eine Vielzahl verschiedener Techniken zur Übertragung genutzt werden können.

    Quelle: www.areadvd.de
     
  2. sderrick

    sderrick Board Ikone

    Registriert seit:
    23. April 2002
    Beiträge:
    4.120
    Ort:
    wobinich
    ..vielleicht gibst du mal eine richtige quelle, bevor man darüber diskutieren kann. Was in deinem beitrag steht ist sehr wischiwaschi winken
     
  3. sderrick

    sderrick Board Ikone

    Registriert seit:
    23. April 2002
    Beiträge:
    4.120
    Ort:
    wobinich
    ..ich weiss auch nicht, ob hier viele darauf warten, sich ALLES neu anzuschaffen winken

    Da die erweiterten standards noch nicht engültig abgesegnet sind, hilft vielleicht die EN 301 210 (dvb-dsng), in der 8psk und 16qam optional beschrieben werden.
     
  4. digiface

    digiface Foren-Gott

    Registriert seit:
    21. Dezember 2002
    Beiträge:
    10.641
    Ich weiss auch nicht, man hat vor Jahren den Europa weiten Standart eingeführt, also hab ich mir guten gewissens mehrere digi-Satreceiver zugelagt, und nun wieder alles rum, da brauche ich auch keine Standart's, da können alle kreuz und qwer wurschteln !!
    Da guck ich weiter analog, da brauch ich mir nicht 20 Generationen von Receiver zu kaufen.

    digiface
     
  5. LittleNicky

    LittleNicky Senior Member

    Registriert seit:
    14. Juni 2002
    Beiträge:
    386
    Ort:
    Berlin
    Ja Ich will,wenn verfügbar muß Ich´s sofort haben! läc

    Little Nicky
     
  6. LittleNicky

    LittleNicky Senior Member

    Registriert seit:
    14. Juni 2002
    Beiträge:
    386
    Ort:
    Berlin
    Das ist doch immer so! breites_
    Und in Zukunft wird´s noch viel schneller gehen!!!
    Wegwerf halt! breites_

    Little Nicky

    <small>[ 24. September 2003, 12:47: Beitrag editiert von: LittleNicky ]</small>
     
  7. chab12345

    chab12345 Gold Member

    Registriert seit:
    9. September 2003
    Beiträge:
    1.413
    Ort:
    xxx
    @sderrick:
    www.areadvd.de ist die Quelle. Es handelt sich um eine Meldung von heute.

    Außerdem habe ich das hier gepostet, um einfach mal Meinungen zu lesen...

    @all:

    Glaubt man weiteren Informationen, sollen vorhandene Receiver zu DVB-S2 kompatibel sein.
    Nur DVB-S2 Receiver sollen in der Lage sein, die Zusatzfunktionen zu nutzen. Offenbar plant man auch MPEG4 oder WM9 zu integrieren.
     
  8. Commander Keen

    Commander Keen Gold Member

    Registriert seit:
    31. Mai 2001
    Beiträge:
    1.695
    Ort:
    Bayern
    Ich prophezei mal der QPSK-Modulation eine lange Lebensdauer.

    Diese stellt immer noch ein Optimum aus Bandbreite, Störfestigkeit und benötigte Transponderleistung dar...
     
  9. Robert Schlabbach

    Robert Schlabbach Talk-König

    Registriert seit:
    12. Juni 2003
    Beiträge:
    6.614
    Ort:
    Berlin
    Man muss immer schön zwischen ÜBERTRAGUNG und INHALTEN unterscheiden. Bei DVB-C/S/T geht es immer nur um die ÜBERTRAGUNGSMETHODE, der Inhalt ist dann von dieser weitestgehend unabhängig.

    Aus dem Text würde ich schliessen, dass es darum geht, neue Modulationsverfahren zu definieren, die bei gleicher Frequenzbandbreite höhere Datenraten zulassen, und bei den "zwei unabhängigen Transportströmen" geht es wohl darum, das bereits in DVB-T vorhandene "Hierarchy Alpha" auch für DVB-S zu definieren.

    Der Kommentar mit "HDTV" bezieht sich lediglich auf ANWENDUNGSMÖGLICHKEITEN dieses verbesserten Übertragungsweges. Schliesslich braucht man dafür höhere Bandbreiten, und die Betreiber möchten ja möglichst HDTV bei gleicher Programmzahl anbieten können, sprich: Die bisherige Anzahl von 8-10 Digitalprogrammen auch in HDTV-Qualität beibehalten können (wenn nachher mehr möglich wären, wäre das denen sicherlich auch nich unrecht...). Und mit dem "Hierarchy Alpha" könnte man dann die SDTV-Variante im "high priority stream" übertragen (also auch bei schlechter Empfangsqualität noch empfangbar), während man die HDTV-Variane dann im "low priority stream" bekäme (nur bei guter Empfangsqualität, weniger Fehlerschutz, dafür auch weniger Overhead).

    Mit hoher Wahrscheinlichkeit wird auch DVB-S2 für die Übertragung von MPEG-2 Transport Streams (nicht zu verwechseln mit MPEG-2 Audio/Video!!!) definiert sein. In MPEG-2 Transport Streams kann man schon heutzutage HDTV übertragen. Für MPEG-2 HDTV ist das auch schon voll standardisiert. Für MPEG-4 oder WM9 gibt es m.W. noch keinen Standard. Das müsste dann aber in einer überarbeiteten Version von ETSI 300 468 (DVB SI) definiert werden, also eine andere Baustelle. Die müsste aber sowieso überarbeitet werden, denn da ist ja auch der "satellite delivery descriptor" definiert, den man ebenfalls um die neuen Übertragungsparameters (Modulationsverfahren, Hierarchy Alpha) erweitern müsste...

    Aber soviel ist klar: Wenn dann tatsächlich mit neuen Modulationsverfahren und/oder Hierarchy Alpha ausgestrahlt wird, können herkömmliche Receiver das natürlich nicht empfangen. Vermutlich deshalb der Hinweis auf HDTV: Dann strahlt man eben nur neue HDTV-Sender mit DVB-S2 aus, die könnte bestehende Sat-Receiver sowieso nicht empfangen. Und wenn man sich dann einen HDTV Sat-Receiver kauft, sollte der dann auch gleich DVB-S2 beherrschen...

    <small>[ 24. September 2003, 13:28: Beitrag editiert von: Robert Schlabbach ]</small>
     
  10. sderrick

    sderrick Board Ikone

    Registriert seit:
    23. April 2002
    Beiträge:
    4.120
    Ort:
    wobinich
    ..wie der "back-wards-compatible mode" aussieht, weiss ich noch nicht. Warten wir's ab und schauen öfter mal bei ETSI oder DVB.org nach (da gibt es z.b. diese information

    ..es wär ja z.b. eine gemischte modulation möglich mit qpsk im header.

    @Moloch, für eine andere modulationsart reichen die starken dth-satelliten sicher auch. Der stand der dvb-technik ist ja unzwischen schon ca. 10 jahre alt, warum nicht mal was neues breites_ Ob die industrie mit einer verunsicherung das geschäft ankurbeln wird, bleibt abzuwarten. sch&uuml
     

Diese Seite empfehlen