1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

DVB-S2 Empfänger mit Positionierer und PVR?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von manoka, 2. Juli 2008.

  1. manoka

    manoka Neuling

    Registriert seit:
    2. Juli 2008
    Beiträge:
    11
    Anzeige
    Hallo,
    Ich benutze immer noch einen analogen Satelliten-Empfänger (mit Positionierer) und suche Informationen über DVB-S2 Empfänger mit Positionierer und PVR, also mit integrierter Festplatte und Timerfunktion - man sollte natürlich auch eine externe Festplatte anschliessen und ihn mit einem Computer verbinden können, und auch ansonsten zukunftstauglich sein.
    Kennt und verwendet jemand ein solches Gerät, irgendwelche Erfahrungen und/oder Empfehlungen?
    Lohnt es sich eine solche "Box" schon zu kaufen, oder sind da noch bedeutende Preissenkungen und/oder Qualitätsverbesserungen zu erwarten?
    Gruss
    manoka
     
  2. TDA

    TDA Junior Member

    Registriert seit:
    30. Juni 2008
    Beiträge:
    92
    AW: DVB-S2 Empfänger mit Positionierer und PVR?

    Würd dir da die DM800 von DreamMultimedia empfehlen,nutze die box jetzt seit über einem monat und bin soweit sehr zufrieden.
    Festplatte kann extern über esata oder usb 2.0 genutzt werden,oder intern über sata(2.5er platten).
    Auch kann man über lan eine externe festplatte(z.b. die im PC) mounten.
    Alle diseqc protokolle, sowie usals, werden unterstützt.

    Ps.Muß aber dazu sagen,beim kauf einer dreambox,sollte man schon nen bischen ahnung von FTP,Telnet und seinem PC im allgemeinen haben,um die box immer up-to-date halten zu können.
    Für jemanden,der die box nur auspacken,aufstellen und fernsehenen will,ist die box nichts.
     
    Zuletzt bearbeitet: 3. Juli 2008
  3. manoka

    manoka Neuling

    Registriert seit:
    2. Juli 2008
    Beiträge:
    11
    AW: DVB-S2 Empfänger mit Positionierer und PVR?

    TDA, danke für die Antwort!
    Im Herbst soll ja das 8000er Modell mit Twin Tuner erhältlich sein - also doch besser noch etwas Geduld üben.
    Hier auf Madeira sind praktisch alle Satelliten-Antennen mit einem Rotor, und die Empfänger, zumindest noch die alten analogen, mit integriertem Positionierer ausgerüstet. In Deutschland ist das wohl weniger populär. Da muss ich mich wohl mal hier erkundigen was es da gibt. Ich möchte ja schon lieber nicht noch so eine Box extra anschaffen müssen, nur um die Schüssel auf unterschiedliche Satelliten auszurichten. Ob das bei mehrfachen Timer-Aufzeichnungen von verschiedenen Satelliten dann auch so funktionieren würde?
    2,5"- oder 3,5"-Festplatten? Ich hätte da eine normale PC HDD (320 GB) "auf Lager", welche ich vor knapp zwei Jahren unter anderem mit dem Gedanken an (HD-) TV-Aufzeichnungen gekauft hatte - oder sind das wieder andere Formate?
    Kann das eigentlich problematisch sein, wenn der Empfänger-PVR ein anderes Betriebssystem hat als der Computer, wenn man da AV-Daten übertragen und bearbeiten möchte? Ich habe momentan ja nur Ubuntu auf meinem PC.
     
    Zuletzt bearbeitet: 4. Juli 2008
  4. Indymal

    Indymal Talk-König

    Registriert seit:
    20. März 2003
    Beiträge:
    5.414
    Ort:
    Marburg
    AW: DVB-S2 Empfänger mit Positionierer und PVR?

    Wenn du einen Schubstangen- oder HH-Mount Motor mit 36V Steuerung einsetzt, brauchst du einen Receiver der Diseqc 1.2 unterstützt (können heutzutage die meisten Receiver) und als Bindeglied eine V-BOX, die die Diseqc Steuersignale in 36V Impulse umwandeln kann.
    Somit kannst du den Motor ohne Einschränkungen direkt mit dem Receiver steuern.

    Es gibt auch einige Digitalreceiver mit integriertem 36V Positioner... diese kann man aber schon fast mit der Lupe suchen, und sofern man ein passendes Modell finden sollte für viel Geld z.B. aus den USA importieren lassen.

    Gruß Indymal
     
  5. manoka

    manoka Neuling

    Registriert seit:
    2. Juli 2008
    Beiträge:
    11
    AW: DVB-S2 Empfänger mit Positionierer und PVR?

    Danke Indymal!
    Ich weiss zwar nicht was ein HH-Mount Motor ist, aber mein Gerät sieht eigentlich mehr nach Schubstange aus.
    Es würde mich allerdings wundern, wenn die Digitalreceiver mit integriertem 36V Positioner aus den USA mit dem europäischen Standard kompatibel und somit auch hier brauchbar wären. So viel ich weiss haben die ja eine andere Bildzeilen- oder Pixel-Zahl.
    Gruss
    manoka
     
  6. Indymal

    Indymal Talk-König

    Registriert seit:
    20. März 2003
    Beiträge:
    5.414
    Ort:
    Marburg
    AW: DVB-S2 Empfänger mit Positionierer und PVR?

    Damit man eine Satantenne mit Hilfe eines Schubstangenmotors drehen kann, muss die Antenne auf einen so genannten Polar-Mount montiert werden.
    Dies ist eine mechanische Vorrichtung, die dafür sorgt, daß die Antenne die gewünschte Kreisbahn abfährt.

    Ein HH Mount Motor (HH steht übrigens für Horizont to Horizont) ist quasi eine motorisierte Form eines Polar-Mounts. Hierbei braucht man keine Schubstange, da der HH-Mount Motor die Antenne selbsständig drehen kann.
    Deshalb werden diese Motoren hierzulande auch als Drehmotoren bezeichnet.
    Fast alle neueren Motoren arbeiten nach diesem Prinziep.

    Schubstangenmotoren werden (vor allem wegen der komplizierten Montage) heutzutage kaum noch eingesetzt.
    Lediglich im Bereich der sehr großen Antennen (über 120cm) gibt es noch einen größeren Markt für solche Motoren.
    Es gibt aber auch schon 36V HH-Mount Motoren, die Antennen bis zu 3,6 Meter steuern können.

    Von der Ansteuerung her ist es allerdings egal, ob man einen 36V Schubstangenmotor oder einen 36V HH-Mount Motor verwendet.

    Bei der Wahl des Steuergeräts ist nur darauf zu achten, daß zur Positiosbestimmung unterschiedliche Techniken zum Einsatz kommen.
    Einige Motoren arbeiten mit einem Reed-Kontakt, andere mit einem optischen Sensor. Die meisten Steuergeräte können (bei korrekter Verkabelung) allerdings mit allen Systemen umgehen.

    Und was Importreceiver betrifft...

    Digital wird weltweit der Standard DVB-S verwendet. Darauf basieren auch die digitalen Satellitenreceiver.
    Der einzige (wesentliche) Unterschied ist, daß in ehemaligen NTSC Gebieten die Übertragungen mit 60hz gesendet werden und in ehemaligen PAL/SECAM Gebieten mit 50hz.
    Diese Bildwiederholraten gehören aber beide zum DVB-S Standard und werden von allen digitalen Satellitenreceivern verarbeitet.
    Ebenso wie eine Vielzahl genormter Bildauflösungen.

    Was letztendlich aus dem Receiver hinten raus kommt (50hz oder 60hz) hängt nur davon ab, woher die Signale stammen, bzw. mit welcher Bildwiederholrate diese gesendet werden.

    Die 1:1 NBC Übertragungen aus den USA auf 15° West kann man z.B. mit einem deutschen Receiver auch wunderbar empfangen. Nur da das Signal mit 60 hz gesendet wird, und somit auch mit 60hz vom Receiver ausgegeben wird, muss der Fernseher ein Multinorm- oder Importgerät sein.

    Am Rande sei noch angemerkt, daß es auch noch andere digitale Übertragungstechniken gibt, die zum DVB Standard nicht kompatibel sind.
    So wird z.B. Digicipher 2, was hauptsächlich in nordamerikanischen Kabelnetzen eingesetzt wird auch für einige Satellitenübertragungen genutzt.
    Mit dafür entwickelten Satellitenreceivern kann man hier in Europa natürlich nicht wirklich etwas anfangen...
    Deshalb beim Kauf immer darauf achten, daß es sich um einen DVB-S Receiver handelt, dann kann eigentlich nichts schief gehen.
    Nur sollte man natürlich ein 110V Gerät nicht einfach so an eine 230V Steckdose anschließen ;)

    Gruß Indymal
     
  7. manoka

    manoka Neuling

    Registriert seit:
    2. Juli 2008
    Beiträge:
    11
    AW: DVB-S2 Empfänger mit Positionierer und PVR?

    Nochmals herzlichen Dank für die interessanten Infos Indymal!

    Da werde ich jedenfalls bei der bald fälligen Neuanschaffung darauf achten einen Multinorm-Fernseher zu wählen.

    Gruss
    manoka
     

Diese Seite empfehlen