1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

DVB-S via USB 1.0 / 1.1?

Dieses Thema im Forum "Heimkino mit dem PC" wurde erstellt von K1200S, 2. Dezember 2007.

  1. K1200S

    K1200S Junior Member

    Registriert seit:
    9. August 2007
    Beiträge:
    27
    Anzeige
    Hallo Zusammen,

    ich möchte mir gern einen etwas älteren aber voll funktionsfähigen PC zum HTPC aufrüsten. Es handelt sich dabei um einen Hewlett Packard e-PC 42. Da dieses Teil ziemlich schick und vor allem sehr kompakt ist, bietet es sich geradezu als Wohnzimmer-PC an. Das Problem momentan besteht allerdings darin, daß ein Aufrüsten mittels PCI-Karte (für DVB-S-Empfang) nicht möglich ist (kein Slot, kein Platz). Da der Kasten nur über USB 1.0 / 1.1 Ports verfügt, möchte ich gern mittels eines externen Empfängers DVB-S nachrüsten. Hier nun meine Frage:

    Welches externe DVB-S Modul funktioniert zuverlässig und kommt außerdem auch mit USB 1.0 / 1.1 Ports zurecht? Die Terratec Cinergy-S gefällt mir ja schon ganz gut, benötigt aber explizit USB 2.0. Habt ihr hier Lösungen? Oder evtl. Erfahrungen, ob sich die Cinergy-S vielleicht doch unter USB 1.1 betreiben läßt?

    Vielen Dank schonmal und Grüße

    K1200S
     
  2. hugo13

    hugo13 Senior Member

    Registriert seit:
    7. Dezember 2004
    Beiträge:
    344
    AW: DVB-S via USB 1.0 / 1.1?

    @K1200S,

    Generell sollte es gehen, aber für DVB-S ist für manche Sendungen, die Bandbreite zu gering. Z.B. senden die ÖR Sportsendungen mit 8MBit oder mehr, was gleich oder über die maximale Bandbreite(~1MByte/s) von USB1.1 liegt. Also werden bei manchen Sendungen deutlich Ruckler und Aussetzer vorhanden sein.
    Abgesehen davon ist der PC nicht gerade gut dafür geeignet. OK, CPU und 1MByte Speicher reichen locker für XP, aber die Grafikkarte ist nicht für diese Aufgaben geeignet und hat auch kein DVI.

    Gruss,

    Hugo
     
  3. usul

    usul Institution

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    15.713
    AW: DVB-S via USB 1.0 / 1.1?

    Nur der fehlende PCI Steckplatz ist wohl das K.O. Sicher das da nichts möglich ist (per Raiser Card oder sowas?)?

    Ne Full Featured DVB-S Karte rein, Linux mit VDR drauf und mann könnte glücklich sein.

    cu
    usul
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. Dezember 2007
  4. K1200S

    K1200S Junior Member

    Registriert seit:
    9. August 2007
    Beiträge:
    27
    AW: DVB-S via USB 1.0 / 1.1?

    Tja, das Leben könnte so einfach sein. Linux mit VDR wäre mir auch am liebsten, aber da wird zumindest kein USB-Empfänger unterstützt. :-/

    Intern ist da leider wirklich nix zu machen. Das Kistchen ist so etwas von vollgepfropft mit den nötigsten Komponenten... und das Netzteil ist schon extern.

    @hugo13
    Von der Leistung her mache ich mir überhaupt keine Sorgen - weder was CPU noch was die Grafikkarte oder sonstwas angeht. VGA-Anbindung würde mir für den Anfang auch erstmal reichen.

    Ich denke also, ich werde mir einfach mal 'nen USB-Empfänger holen und schauen, wie das funktioniert. Zur Not kann ich den immer noch an mein Notebook anschließen...

    Grüße

    K1200S
     
  5. Griga

    Griga Silber Member

    Registriert seit:
    1. Dezember 2005
    Beiträge:
    646
    Technisches Equipment:
    SkyStar2, TerraTec Cinergy T2
    AW: DVB-S via USB 1.0 / 1.1?

    Mit USB 1.1 steht das Ergebnis schon jetzt fest: Es wird schlecht funktionieren. Wichtige Sender wie ZDF, das Erste und ein paar weitere werden aufgrund hoher Spitzenwerte der Video-Bitrate die maximale Datenrate überschreiten und nur mit gravierenden Störungen wiedergegeben werden, wenn überhaupt. Die theoretische Bandbreite von USB 1.1 wird der in der Praxis nie erreicht. Dabei spielt nicht nur der Protokoll-Overhead eine Rolle, sondern auch die hardwaremäßige Anbindung an den Systembus. Weiterhin fällt ins Gewicht, dass DVB eine zeitkritische Echtzeit- bzw. Live-Verarbeitung der Daten erfordert - die Sender warten nicht. Mehr dazu hier:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Universal_Serial_Bus#Datenraten

    Zudem setzt der BDA-Standard von Microsoft den Empfang und die Verarbeitung des gesamten Transportstroms eines Transponders voraus (38 MBit/s auf Astra). Also kommt bei USB 1.1 kein DVB-S-Gerät mit BDA-Treiber in Frage, was eine weitere wesentliche Einschränkung bedeutet... kurz gesagt: Illusionen begraben.
     
  6. hugo13

    hugo13 Senior Member

    Registriert seit:
    7. Dezember 2004
    Beiträge:
    344
  7. usul

    usul Institution

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    15.713
    AW: DVB-S via USB 1.0 / 1.1?

    Nein, wird nicht benötigt. Mann kann auch eine emulierte FF DVB Karte (dann nur als Ausgabegerät) per Plugin einbinden.
    Das habe ich hier auch am laufen (nur zwei Bouget Karten, 850er Celeron, der schafft das Decoding locker).

    Und wenn er mit dem VGA zufrieden ist (weil z.B. der TV einen VGA Eingang hat) gibts hier wohl keine Probleme.

    cu
    usul
     
  8. hugo13

    hugo13 Senior Member

    Registriert seit:
    7. Dezember 2004
    Beiträge:
    344
    AW: DVB-S via USB 1.0 / 1.1?

    Kannte ich noch nicht. Also könnte man jetzt easyVDR inkl. dieses PlugIn und den USB-Treiber nutzen. Das wäre wahrscheinlich schneller und einfacher als Mythbuntu. VGA muss er eh nutzen, da kein TV-Out vorhanden. EasyVDR har auch deutlich geringer Anforderungen als Mythbuntu (kein 3D-SchnickSchnack, sondern nur das was man benötigt für PVR), was auch besser für seine alte 16MB-Grafikkarte ist.

    Hugo
     
  9. usul

    usul Institution

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    15.713
    AW: DVB-S via USB 1.0 / 1.1?

    Jup, ich habe hier easyVDR auf einen Digitainer (VGA (inkl. TV out) on Board) mit zwei Bouget Karten (allerdings PCI). Das ganze läuft dann mittels Softdevice Plugin.

    Wobei man hier noch sagen muß das das TV out des Digitainers dem VDR hier entgegenkommt. Denn so muß z.B. nicht deinterlaced werden.
    Also will man progressive Bilder aus dem VGA Ausgang braucht man wohl noch einwenig mehr CPU Power. Aber das sollte eigendlich nocht dein sein.

    Allerdings habe ich nicht die geringste Ahnung wie das mittels USB Funktioniert. Ich habe einfach die fix und fertig Digitainer Distro genommen (bin nicht der Linux Profi und beim VDR bin ich absoluter Anfänger).

    Also easyVDR läuft hier auf nem 850er Celeron mit 512 MB RAM (davon 100MB für Timeshift und 64 MB Ramdisk) hervorragend. Zwei Bouget Karten und 4-5 gleichzeitige Aufnahmen sind kein Problem.
    DivX und Co. laufen auch gut.

    Nur wenn im Hintergrung CPU lastige Dinge Starten kann die Wiedergabe mal kurz stocken.

    Ferner scheinen mit dem Softdevice nicht alle Plugins zu laufen. So funktioniert das MPlayer Plugin nicht, aber das Softplay Plugin ersetzt das gut.

    cu
    usul
     
    Zuletzt bearbeitet: 9. Dezember 2007
  10. K1200S

    K1200S Junior Member

    Registriert seit:
    9. August 2007
    Beiträge:
    27
    AW: DVB-S via USB 1.0 / 1.1?

    Erstmal nochmals vielen Dank für die rege Beteiligung an "meinem Problem". Ich denke, so wie die Dinge momentan liegen, werde ich den für's Wohnzimmer vorgesehenen e-PC lieber als reinen Client konzipieren und mir zusätzlich noch einen Server mit entsprechender HDD-Kapazität und ein oder zwei DVB-Karten hinstellen. Eine 100MBit-Netzwerkkarte sollte ja nun wirklich ausreichend sein, wobei ich vorhabe, innerhalb des Hauses das PVR-Netzwerk als eigenständiges Segment zu betreiben, damit die anderen PCs nicht unnötig in ihrer Kommunikation gestört werden.

    Nun stellt sich da natürlich wiederum die Frage, welche Software zu bevorzugen ist: MythTV, VDR, LinuxMCE? Linux sollte es auf jeden Fall sein, wenn DVB-S2-Fähigkeiten mindestens mittelfristig verfügbar sind, reicht mir das schon. Also VDR?

    Grüße

    K1200S
     

Diese Seite empfehlen