1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

DVB-S und DVB-C kombinieren

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von Tramp88, 19. April 2006.

  1. Tramp88

    Tramp88 Gold Member

    Registriert seit:
    21. August 2002
    Beiträge:
    1.121
    Ort:
    irgendwo in Deutschland
    Technisches Equipment:
    Ich distanziere mich von jeglicher Werbung, die in meinen Beiträgen eingeblendet, oder in meinen Texten verlinkt wird! Ich habe dieser Werbeform nicht zugestimmt und lehne diese ab.
    Anzeige
    Hallo,
    ich habe die Chance, zu einem vorhandenen Kabelanschluss eine Sat-Schüssel aufzubauen.
    Gibt es eine Möglichkeit Kabelanschluss und Sat Empfang in einer Hausverkabelung zu kombinieren?
    Gibt es Multischalter, die auch alle Frequenzen eines digitalen/analogen Kabelanschlusses verarbeiten?

    Tramp:confused:
     
  2. Brummschleife

    Brummschleife Board Ikone

    Registriert seit:
    12. September 2003
    Beiträge:
    4.794
    Ort:
    Eschborn
    Technisches Equipment:
    Philips 42PFL6687K
    Gibertini Cassegrain CPR 60
    AW: DVB-S und DVB-C kombinieren

    DVB-C kann problemlos über eine Sat-Verteilung mit übertragen werden, die meisten Multischalter haben einen terrestrischen Eingang, der den gesamten Frequenzbereich von 47-862 MHz aufnehmen kann, zwar mit gewissen Verlusten, aber dennoch in noch ausreichender Qualität. Umgekehrt ist das allerdings nicht so einfach möglich, also über eine bestehende Kabel-Verteilung kann man nicht so einfach Sat-Signale hinzufügen, da beim Sat-Empfang diverse Steuersignale an die Antenne bzw. die Verteiler gesendet werden müssen, was eine Reihenschaltung, wie beim Kabelanschluß üblich, schonmal ausschließt. Auswege bieten da nur meist recht teure oder unflexible Einkabellösungen, die zumindest den Empfang einer begrenzten Zahl von Satellitenprogrammen zulassen.
     
  3. KlausAmSee

    KlausAmSee Board Ikone

    Registriert seit:
    8. Oktober 2004
    Beiträge:
    4.843
    Ort:
    Mitten im Hegau
    AW: DVB-S und DVB-C kombinieren

    Hallo Tramp,

    das geht. Du solltest jedoch darauf achten, daß der Multischalter in der Terrestrik entweder passiv ist, oder einen ausreichend hohen Pegel bei Vielkanalbelegung verkraften kann. Auch wäre wichtig zu berücksichtigen, ob der Kabelrückweg benutzt werden soll.
    Als Kombiempfänger kann ich dir Grobi-Boxen empfehlen.

    Gruß

    Klaus
     
  4. Tramp88

    Tramp88 Gold Member

    Registriert seit:
    21. August 2002
    Beiträge:
    1.121
    Ort:
    irgendwo in Deutschland
    Technisches Equipment:
    Ich distanziere mich von jeglicher Werbung, die in meinen Beiträgen eingeblendet, oder in meinen Texten verlinkt wird! Ich habe dieser Werbeform nicht zugestimmt und lehne diese ab.
    AW: DVB-S und DVB-C kombinieren

    Vielen Dank für das Feedback, kann mir jemand einen Multiswitch empfehlen, eventuell mit Rückkanal für Telefonie über Kabelanschluss.
    Dann müsste es klappen, da ich in meinem Haus eine sternförmige Verteilung der Antennenkabel habe, das heist alle Leitungen kommen im Anschlußraum im Keller zusammen. (4x vom LNB, 4X von den Antennendosen und der Anschluß von Kabel-D ).

    Ist das der Richtige?
    http://www.reichelt.de/artikeldruck.html?ARTIKEL=SAT%20SPU56-03
    Cu.Tramp
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. April 2006

Diese Seite empfehlen