1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

DVB-S PCI oder USB ?

Dieses Thema im Forum "Heimkino mit dem PC" wurde erstellt von rodriquez, 29. November 2007.

  1. rodriquez

    rodriquez Junior Member

    Registriert seit:
    30. März 2001
    Beiträge:
    120
    Ort:
    Schweigen
    Anzeige
    Hallo erstma ! Ich suche für meinen PC, einen TV-Empfänger (DVB-S) als gelegentliches schauen, und Aufnahmen ( auch mit Ac-3 Ton, dafür wird DVB-Viewer verwendet). Und jetzt meine Frage, gibt es Qualitätsunterschiede zwischen Einbau-Karten oder einer extern-Lösung ? Preislich schwebt mir die Technisat Skystar USb vor. http://www.amazon.de/TechniSat-SkyS...=sr_1_1?ie=UTF8&s=ce-de&qid=1196367039&sr=1-1
    oder
    http://www.amazon.de/Technisat-Skys...=sr_1_4?ie=UTF8&s=ce-de&qid=1196367356&sr=1-4
    Eine Extern-Lösung wäre mir eigentlich lieber, wegen Mobilität Richtung Notebook., und der eigenen Faulheit bezüglich Einbau der Karte, dies sollte aber bei groben Unterschieden kein Hinternis sein.;)
    Bin für Lösungen oder andere Vorschläge offen.
    Ach, aktuell, habe ich einen Technisat STR1 im Wohnzimmer.
    Einen Homecast S5001 im Arbeitszimmer, und eine d-box2-Linux (JTG) am PC streamen

    Hier kurz noch meine PC-Konf:
    Intel Pentium D945 (Dual Core 2x3,4 GHz)
    Nvidia GeForce 7600GT
    2048Mb
    Windows Vista Ultimate 32
     
  2. rodriquez

    rodriquez Junior Member

    Registriert seit:
    30. März 2001
    Beiträge:
    120
    Ort:
    Schweigen
    AW: DVB-S PCI oder USB ?

    Kann mir keiner weiterhelfen ? :confused:

    Sind die USB Geräte genuaso gut, wie eine Einbaukarte, oder gibt es mehr Probleme bei Aufnahmen ?
     
  3. hugo13

    hugo13 Senior Member

    Registriert seit:
    7. Dezember 2004
    Beiträge:
    344
    AW: DVB-S PCI oder USB ?

    @rodriquez,

    Für einfaches TV gucken, gibt es zwischen den beiden Lösungen kaum einen Unterschied. Der grosse Vorteil von PCI-Karten ist das man den ganzen Transponder-Stream bekommt. Somit kann man z.B. Pro7 gucken und Sat1 aufnehmen. Vorteil von den USB/FW-Karten ist die bessere Stromversorgung des LNBs, da nicht durch den PCI-Bus limitiert, aber es gibt auch PCI-Karten mit eigenem PowerPlug.
    Also wenn man nur manchmal TV gucken will, kann man das mit beiden.

    Gruss,

    Hugo
     
  4. Griga

    Griga Silber Member

    Registriert seit:
    1. Dezember 2005
    Beiträge:
    646
    Technisches Equipment:
    SkyStar2, TerraTec Cinergy T2
    AW: DVB-S PCI oder USB ?

    Falsch! Aktuelle DVB-S USB 2.0-Geräte schaffen die 38 MBit/s eines durchschnittlichen Satelliten-Transponders locker, mit Luft nach oben. Für den Betrieb mit BDA-Treiber ist das ohnehin Voraussetzung. Aufpassen muss man nur, dass man nicht ein veraltetes USB 1.1 Gerät ("USB 1.1-kompatibel") erwirbt. Damit wird man bei den heutzutage gesendeten Sat-Videobitraten nicht mehr glücklich.

    Im Grunde spricht nichts gegen eine USB-Lösung. Die Verfügbarkeit von Vista-Treibern sollte jedoch überprüft werden! TechniSat gibt für die USB Plus nur WinXP als OS an, was verwundert: Es handelt sich um eine umgelabelte TechnoTrend Connect S2400, und für die gibt es vom Hersteller Vista-Treiber.
     
  5. dirac

    dirac Junior Member

    Registriert seit:
    22. April 2005
    Beiträge:
    80
    AW: DVB-S PCI oder USB ?

    Dem kann ich mich so einfach nicht anschließen. Ich stand vor einer Weile ebenfalls vor derselben Frage, USB oder PCI, allerdings im Zusammenhang mit DVB-T.

    Zugegeben, die USB-Teile sind eleganter und der Anschluss an den PC klappt auch einfacher. Leider haben die USB-Geräte aus meiner Erfahrung heraus aber sehr viel häufiger irgendwelche Macken: Mal saugt das USB-Gerät zu viel Strom und zeigt deshalb ein mehr oder minder unerklärliches Fehlverhalten , mal findet der Treiber nach dem Standby das USB-Gerät nicht mehr zuverlässig, ... :wüt:

    Ich habe im DVB-T Bereich nun schon eine ganze Reihe von Produkten ausprobieren dürfen, so richtig überzeugt haben mich dabei eigentlich stets nur die Einbaulösungen, die in der Regel sehr viel zuverlässiger funktionenen. Und was nützt dir die elegante USB-Dose, wenn die Grundfunktionalität nicht stimmt, oder? Auch die Kompatibiltätsliste des DVBViewers ist leider nicht immer verlässlich, was das fehlerfreie Funktionieren einer TV-Karte angeht, habe dort von kurzem recht schlechte Erfahrungen machen dürfen. :(

    Wenn Funktionalität an erster Stelle steht, würde ich mir immer die gute alte Skystar2 in der PCI-Variante holen, die Treiber laufen zumindest unter WindowsXP äußerst stabil und es wird wohl kaum ein Betriebssystem geben, dass mit dieser Karte nicht zurecht kommt. Und Mobilität ist bei DVB-S doch kein wirkliches Argument, oder hast du immer eine Satellitenschüssel mit deinem Notebook dabei? :D
     
    Zuletzt bearbeitet: 3. Dezember 2007
  6. rodriquez

    rodriquez Junior Member

    Registriert seit:
    30. März 2001
    Beiträge:
    120
    Ort:
    Schweigen
    AW: DVB-S PCI oder USB ?

    http://www.technisat.de/indexf204.html?nav=Software_Treiber,de,39&download=detail&produktID=1476
    Sollte eigentlich mit dem Treiberupdate auf 4.4.1 möglich sein, und ist es auch bei Nachfrage einiger Nutzer.
    Kurz um, ich habe die USB Skystar bestellt.
    Werde dann mal einen kurzen Erfahrungsbericht bringen, wenn...:D
     
  7. Griga

    Griga Silber Member

    Registriert seit:
    1. Dezember 2005
    Beiträge:
    646
    Technisches Equipment:
    SkyStar2, TerraTec Cinergy T2
    AW: DVB-S PCI oder USB ?

    Der Link, den du oben angegeben hast, gilt für die alte SkyStar2 USB (mit B2C2 Chip wie die SkyStar2 PCI, aber nur als USB 1.1-Gerät erhältlich, soweit ich weiß - wäre mit Sicherheit ein Fehlkauf), also nicht für die von TechnoTrend stammende USB Plus.

    Ob die USB Plus mit aktuellen vista-kompatiblen TechnoTrend-Treibern läuft, ist nicht sicher. Bei einem von TechniSat umgelabelten TechnoTrend DVB-T-Stick gab es in der Hinsicht erhebliche Probleme.

    Ich hätte das Original von TechnoTrend bestellt.
     
  8. rodriquez

    rodriquez Junior Member

    Registriert seit:
    30. März 2001
    Beiträge:
    120
    Ort:
    Schweigen

Diese Seite empfehlen