1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

DVB-S über eine lange Strecke (100m) übertragen

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von punisher82, 9. Februar 2007.

  1. punisher82

    punisher82 Neuling

    Registriert seit:
    9. Februar 2007
    Beiträge:
    5
    Anzeige
    Hallo,
    ich habe volgendes Problem:

    Ich muss ein DVB-S Signal von einer bestehenden Mehrteilnehmeranlage (ca. 30 Teilnehmer) über eine Kabelstrecke von ca. 100m in eine anderes Gebäude übertragen (nur 1 Teilnehmer). Die Strecke besteht schon, das Signal am Ende des 100m Kabels ist leider nicht mehr so dolle. (bei gutem Wetter kann man gucken, bei schlechem dann allerdings nicht mehr)

    Meine Frage:

    Wie bekomme ich das hin, dass ich ein brauchbares Signal am Ende rausbekomme? Ein neues, höherwertiges Kabel ziehen (Das jetzige hat schon ca. 4 Jahre auf dem Buckel)? Oder gibt es eine möglichkeit, das DVB-S Signal irgendwie zu konvertieren um es z.B. via Glasfaser zu übertragen. Der Preis spielt dabei erst einmal keine Rolle.

    Schon mal Danke füe eure Mühe.
     
  2. hegauner

    hegauner Senior Member

    Registriert seit:
    17. März 2006
    Beiträge:
    334
    AW: DVB-S über eine lange Strecke (100m) übertragen

    Als ersten Veruch würde ich eine Inline-Verstärker mit Leitungsentzerrung nehmen. Wenn man etwa 30dB Verlust auf den 100m kalkuliert, dann wäre z.B. der SVF 128 F (SPAUN) passend. Der gehört dann natürlich in die Nähe des Multischalters, nicht nach den 100m!
     
  3. punisher82

    punisher82 Neuling

    Registriert seit:
    9. Februar 2007
    Beiträge:
    5
    AW: DVB-S über eine lange Strecke (100m) übertragen

    Hab wohl vergessen zu sagen, dass schon ein Verstärker eingesetzt wird (direkt hinter dem Multischalter). Der Pegel ist auch nicht das größte Problem, sondern viel mehr die Störungen.
     
  4. heulnet

    heulnet Board Ikone

    Registriert seit:
    27. Dezember 2004
    Beiträge:
    4.625
    Ort:
    Am Main
    Technisches Equipment:
    DIGIDISH 45
    DIGICORDER S 1
    AW: DVB-S über eine lange Strecke (100m) übertragen

    hast du keine möglichkeit dir selbst einen kleinen passenden spiegel zu installieren. damit wären alle spatzen gefangen
     
  5. hegauner

    hegauner Senior Member

    Registriert seit:
    17. März 2006
    Beiträge:
    334
    AW: DVB-S über eine lange Strecke (100m) übertragen

    heulnet hat natürlich recht, aber wenn du sogar über Glasfaser (so richtig teuer) nachdenkst, dann wird das wahrscheinlich nicht gehen. Eigentlich sind 100m mit HF-Kabel lang, aber nicht unüberbrückbar, vor allem, wenn es um einen Einzelanschluss geht.
    Hat denn die ganze Anlage eine hohe Schlechtwetterreserve, oder gehen die Qualitätswerte an den anderen Receivern bei Regen auch stark in die Knie? Evtl. könnte man da etwas mit einem größeren Spiegel machen. Wobei wir hier narürlich nicht wirklich etwas sagen können, da wir die Kopfstelle und die verbauten Komponenten (Qualitätsware?) nicht kennen.
    Auch bei den Inline-Verstärkern, die eigentlich nur eine Notlösung sind, gibt es Qualitätsunterschiede.
    Bei mit Kabel habe ich bei Kunden auch schon einiges erlebt: z.B. ca. 30m normales Koax-Kabel (für Innenmontage) draussen am Gartenzaun entlang verlegt. Das war erst ein paar Jahre alt, aber die Isolation war total brüchig.
     
  6. punisher82

    punisher82 Neuling

    Registriert seit:
    9. Februar 2007
    Beiträge:
    5
    AW: DVB-S über eine lange Strecke (100m) übertragen

    Die Idee mit dem kleinen Spiegel hatte ich auch schon, kommt aber leider nicht in Frage, das ist so'n Design Ding :confused:

    Die Schlechtwetterreserver der Anlage ist eigentlich ganz gut (nur bei Schnee auf dem Spiegel wirds schlecht ;-)). Die verbauten Komponenten sind, zumindest aus meiner sicht, auch nicht schlecht. Eigentlich nur TechniSat.

    Das Kabel wird wohl die Schwachstelle sein. Das liegt halt in nem 100er Ablfussrohr von einem Gebäude zum anderen. Aber ob in diesem Leerrohr Wasser ist oder ähnliches, also ob das Kabel witterungsbedingt beschädigt ist, kann ich leider nicht sagen. Dafür müsste man das Kabel rausziehen.

    Um nochmal auf Glasfaser zurückzukommen. Ich hatte irgendwo mal Übertrager für DVB-C gesehen. Nun dachte ich, vielleicht gibt's sowas ja auch für Sat, hab aber bislang nichts gefunden.
     
  7. heulnet

    heulnet Board Ikone

    Registriert seit:
    27. Dezember 2004
    Beiträge:
    4.625
    Ort:
    Am Main
    Technisches Equipment:
    DIGIDISH 45
    DIGICORDER S 1
    AW: DVB-S über eine lange Strecke (100m) übertragen

    eine TECHNISAT DIGISH 45 kostet mit TWIN LNB gerade mal um die 50 ocken. ich habe sie selbst hier im einsatz und ich benötige nichts anderes. ich weiss überhaupt nicht warum du so erpicht bist, dich für grosses geld an diese anlage zu hängen. na ja geht mich auch nix an. du wirst das schon hinbekommen.
     
  8. punisher82

    punisher82 Neuling

    Registriert seit:
    9. Februar 2007
    Beiträge:
    5
    AW: DVB-S über eine lange Strecke (100m) übertragen

    Wie ich oben schon sagte, ist das eine Design Frage. Mein Chef will auf dem Gebäude keine Schüssel. Und wenn er das nicht will, dann kommt da auch keine hin. Ich hatte ja auch die Idee, da einfach eine kleine Anlage hinzusetzen.
    Aber wie gesagt: "Fällt aus wegen is nicht".
     
  9. kleeklee

    kleeklee Silber Member

    Registriert seit:
    24. Dezember 2006
    Beiträge:
    640
    AW: DVB-S über eine lange Strecke (100m) übertragen

    Also solches funktioniert folgendermaßen:
    Du benötigst mal einen Fachmann der dir ein SAT Messgerät mit Spektrum Anzeige leiht.

    Du montierst SAT ZF Verstärker so platziert, dass am jeweiligen Verstärker Ausgang ein Pegel von etwa 85dbµV ansteht aber ein Pegel von 90dbµV nicht überschritten wird.
    Du bemisst Entzerr-glieder oder eine Entzerr Einstellung so, dass ein linearer Pegelverlauf VOR! einem weiteren Strecken Verstärker gegeben ist.
    (Verstärker mit integriertem Entzerr Stellglied berücksichtigen dies bereits)

    Hört sich furchtbar kompliziert an, ist es aber nicht. Ein größter Fehler ist es, unmittelbar am LNB Ausgang sofort einen POWER Verstärker zu platzieren.:winken:
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. Februar 2007
  10. -Blockmaster-

    -Blockmaster- Wasserfall

    Registriert seit:
    21. Januar 2001
    Beiträge:
    9.032
    Ort:
    Deutschland / Hessen
    AW: DVB-S über eine lange Strecke (100m) übertragen

    Nur mal so nebenbei, es gibt eine "µ" Taste auf der Tastatur :) (AltGr + M)
     

Diese Seite empfehlen