1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

DVB nicht kostenlos?!

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von Mario Krieg, 17. Oktober 2002.

  1. Mario Krieg

    Mario Krieg Neuling

    Registriert seit:
    17. Oktober 2002
    Beiträge:
    1
    Ort:
    BRB
    Anzeige
    In der Märkischen Allgemeinen Zeitung habe ich heute (17.10.) einen Artikel zur DVB-T-Umstellung in Berlin gelesen.

    Entgegen aller Beteuerungen ist wohl doch geplant, den terrestrischen Empfang kostenpflichtig zu gestalten:

    <small>[ 17. Oktober 2002, 09:03: Beitrag editiert von: Mario Krieg ]</small>
     
  2. Ketzer

    Ketzer Senior Member

    Registriert seit:
    19. Februar 2001
    Beiträge:
    307
    Ort:
    Deutschland
    Das ist Unsinn. Kostenlos ist es sowie nicht, da die Kosten für öRAs von unseren GEZ-Gebühren gezahlt werden. Extra Gebühren und eine Verschlüsselung für DVB-T wird es aber nicht geben.

    Es es ist auch die Frage, was an DVB-T teuerer sein soll. Vielleicht derzeit noch die Summe aller Kosten inkl. Neuanschaffung für Digitalencoder, das jahrzehntealte Analog-Sendeequipment dürfte längst abgeschrieben sein. Aber dafür gibt es ja auch mehr als fünfmal so viele Programme. breites_
     
  3. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    Moin,

    ist das so schwer zu verstehen? In diesem kurzen Abriss steht doch sehr deutlich, dass die Sendetechnik teurer ist und er deshalb erwartet, dass es auf irgend eine Weise finanziert werden muss.
    Und dass es teurer ist, liegt insbesondere daran, weil ja alles neu angeschafft werden muss. winken

    Gag
     
  4. beiti

    beiti Platin Member

    Registriert seit:
    12. April 2002
    Beiträge:
    2.847
    Um Geld für DVB-T-Empfang zu verlangen, müßte das Signal verschlüsselt werden. Keiner der bisher am Markt befindlichen Receiver könnte das decodieren.

    Theoretisch könnte sich bis zum Regelbetrieb noch etwas daran ändern. Das würde aber das Aus für DVB-T bedeuten, weil es dann in der Handhabung umständlicher und für den Benutzer zweifach teurer würde. Niemand will so ein System haben.
     
  5. Handtüch

    Handtüch Senior Member

    Registriert seit:
    16. Oktober 2001
    Beiträge:
    446
    Ort:
    München
    der übertragungsweg für unverschlüsselte Sender sollte kostenlos sein. Mal abgesehen von Kommunis... äh Kabelfernsehen winken
     
  6. bdroege

    bdroege Board Ikone

    Registriert seit:
    27. Februar 2001
    Beiträge:
    4.025
    Ort:
    Aachen
    Dafür betragen die energiekosten nur ein Viertel der Analogen Übertragung, und diese Kosten sind es die die Terestische Übertragung teuer macht.

    Erst dürch die digitale Ausstrahlung, wird es für Privatsender rentabel terristisch auszustrahlen.

    Ich nehme an, das durch die DVB-T ausstrahlung sich der Anteil der Antennennutzer zum Schaden der Kabelfirmen steigen wird.

    Die einzigsten 'verlierer' der DVB-T Ausstrahlung werden die Kabelfirmen sein.
     
  7. digifreak

    digifreak Gold Member

    Registriert seit:
    29. März 2001
    Beiträge:
    1.832
    Die Verschlüsselung der ÖRA-Programme wäre genial. Man könnte sich dann endlich von der
    Zwangs-GEZ-Gebühr befreien lassen. Private Programme wären dann ja frei empfangbar;
    und die ÖRAs müßten weniger für die Ausstrahlungsrechte bezahlen, da ja nur den Gebührenzahlern eine Smartcard zur Entschlüsselung ausgehängigt wird.
    Das Ende aller Finanzprobleme kommt mit Einführung des digitalen Fernsehens, natürlich auch über Satellit und Kabel.

    MfG digifreak
     
  8. MartinHerbst

    MartinHerbst Junior Member

    Registriert seit:
    16. Januar 2001
    Beiträge:
    91
    Ort:
    irgendwo
    Nun ja, dahinter könnte ein anderer Gedanke stehe: Erstmal die Leute kostenlos anfüttern und dann die Daumenschrauben andrehen.
    Eine dementsprechende Entwicklung zeichnet, zumindest im Computerbreich ab und wenn man ich aufpasst haben Normalnutzer in absehbarer Zeit nur noch "Abspielstationen" und vollfunktionsfähige Computer werden extrem teuer.
     
  9. gbencze

    gbencze Junior Member

    Registriert seit:
    2. November 2002
    Beiträge:
    148
    Ort:
    Berlin
    Ich bin erst jetzt ins Forum gestossen, hier meine Meinung zum Thema "Kosten für DVB-T": In Deutschland gibt es das Recht auf (Rundfunk-)Grundversorgung, und das kostenlos! Sie ist daher einklagbar. Wenn dieses Recht nicht mehr analog vorliegt muß die neue Verbreitung ebenfalls kostenlos empfangbar sein!

    G.B
     

Diese Seite empfehlen