1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

DVB mit Notebook nutzen

Dieses Thema im Forum "Heimkino mit dem PC" wurde erstellt von Dr.DR, 11. April 2002.

  1. Dr.DR

    Dr.DR Neuling

    Registriert seit:
    11. April 2002
    Beiträge:
    4
    Ort:
    Leipzig
    Anzeige
    Ich habe eine Frage an Leute, die meinen sich gut mit den auf dem Markt befindlichen DVB-Karten auszukennen.
    Ich habe vor mir für die Docking-Station meines Notebooks, in die man PCI-Karten einbauen kann, eine DVB-Satelliten-Karte zuzulegen. Da innerhalb der Docking-Station nur ein Interrupt (IRQ) genutzt werden kann, fallen fast alle Hauppuge-Karten schon mal weg, da die ja einen eigenen IRQ benötigen. An den Produktphotos der angeboten TV-Karten auf der DigiTV-Seite wird relativ schnell deutlich, dass wohl der Großteil den selben Hersteller zu haben scheint. Deshalb ist wohl davon auszugehen, dass zum Beispiel die hier gezeigte Siemens-DVB-Karte auch einen freien Interrupt benötigt, da sie ja der Hauppauge "WinTV DVB-s" doch stark ähnelt. Nun bietet Hauppauge allerdings die "WinTV Nova" an. Diese benötigt als Version "WinTV Nova CI" für beide PCI-Karten laut Systemvoraussetzungen einen freien IRQ. Das Paket ohne Common Interface, also nur die DVB-Karte allein, aber nicht.
    Nun bietet Hauppauge jenes Common Interface allerdings optional auch als Laufwerk für den 3,5"-Laufwerkschacht an.
    Ist jemandem bekannt, ob dieses auch mit der "WinTV Nova" funktioniert, obwohl in der Komptibiltätsliste nur die "WinTV Nexus" und "WinTV DVB-S" aufgeführt sind?
    Weiß jemand, ob es auch noch andere Hersteller gibt, die wirklich "eigene" Karten produzieren, die vielleicht keinen freien Interrupt benötigen? Es müsste allerdings schon eine sein, die das Common Interface unterstützt, also zum Beispiel keine "WinTV Nova USB".
    Gibt es zu Pinnacle´s "PCTV Sat" eigentlich ein Common Interface?
    Kann man die "Telemann"-Karten auch in Deutschland käuflich erwerben und wenn ja, weiß hierbei vielleicht jemand, ob die einen freien IRQ benötigen?

    Es würde mich freuen, wenn sich dieses Themas mal jemand annimmt.
     
  2. STh

    STh Junior Member

    Registriert seit:
    16. November 2001
    Beiträge:
    26
    Ort:
    Berlin
    Wie sollen den die großen Datenmengen ohne Interruptsteuerung vernünftig gehändelt werden?
    Es wird wohl keine Karte ohne Interruptsteuerung geben.

    STh

    <small>[ 12. April 2002, 12:23: Beitrag editiert von: STh ]</small>
     
  3. Gorcon

    Gorcon Kanzler Mitarbeiter

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    107.317
    Ort:
    Schwerin
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    Hi
    Ich kann Dir nur den Tip geben kauf Dir eine Nokia D-Box2 und mache Linux drauf dann kannst Du über Netzwerk deine Filme aufnehmen. Das ist ausserdem im Moment billiger als die im Preis extrem gestiegenen DVB Karten.
    Gruß Gorcon
     
  4. Fidel

    Fidel Junior Member

    Registriert seit:
    11. Februar 2001
    Beiträge:
    146
    Ort:
    Deutschland
     
  5. Gorcon

    Gorcon Kanzler Mitarbeiter

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    107.317
    Ort:
    Schwerin
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    bei ebay zB. hier oder hier .
    Gruß Gorcon
    Übrigens bei den DVB Karten ist das CI aufnahme Modul immer extra und das CI erst recht! macht ca. 500€

    <small>[ 12. April 2002, 23:25: Beitrag editiert von: Gorcon ]</small>
     
  6. Ketzer

    Ketzer Senior Member

    Registriert seit:
    19. Februar 2001
    Beiträge:
    307
    Ort:
    Deutschland
    Die CI-Adapter (egal ob 3,5"- oder PCI Version)passen bislang auf alle entsprechenden Anschlüsse der Nexus, DVB-S oder Nova CI PC-Karten. Ein IRQ wird für das CI nicht benötigt.

    Für den Notebook gibt es auch die Möglichkeit einer USB-Box, allerdings ohne Pay-TV-Empfangsmöglichkeit. Der Prozessor sollte dabei aber &gt; 500 MHz sein.
     
  7. Dr.DR

    Dr.DR Neuling

    Registriert seit:
    11. April 2002
    Beiträge:
    4
    Ort:
    Leipzig
    Vieln Dank, dass sich so viele zu dem Thema zu Wort gemeldet haben. Gorcon´s Vorschalg werde ich auf jeden Fall mal in Betracht ziehen.
    Ich habe gestern außerdem von Hauppauge Deutschland einen E-Mail erhalten, in der eine neue WinTv Nova USB mit Common Interface angekündigt wurde. Ich selbst besitze ein Gateway Solo Notebook mit Mobile Pentium 750 MHz. Mich würde mal interessieren, ob die Software Decodierung damit machbar wäre, denn ich traue den angegebenen 500 MHz in den Systemanforderungen nicht so ganz.
    Hat von euch schon mal jemand Erfahrungen mit der WinTV Nova überhaupt gesammelt?
    Ist mit der beigelegten Software auch AC3-Aufnahme mitsamt Video möglich?
    Gibt es für diese Karte vielleicht auch optionale Software (WinDVBlive mal ausgenommen)?
     

Diese Seite empfehlen