1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

DVB-H Versuchsprojekt vorgestellt

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von Manfred Z, 13. Dezember 2006.

  1. Manfred Z

    Manfred Z Board Ikone

    Registriert seit:
    2. September 2005
    Beiträge:
    4.708
    Ort:
    Mittelfranken
    Anzeige
    DVB-H Projekt (ex Versuchsprojekt)

    September 2009: Ich habe den Titel des Threads geändert. Grund:

    Die Landesmedienanstalten haben das Versuchsprojekt gegen die Wand gefahren und eingestellt. Ursache ist die Vergabe an ein Konsortium unter Ausschluss der großen Mobilfunker, die sich ebenfalls beworben hatten. Das Konsortium hat daher keine Vertriebspartner unter den großen Mobilfunkern gefundern und musste aufgeben. Im Gegensatz zu den Bestrebungen des Konsortiums haben die Mobilfunker stattdessen Handys mit DVB-T-Empfang auf den Markt gebracht.

    Inzwischen versucht die Telekom (T-Mobile) ein neues DVB-H-Projekt auf den Weg zu bringen.


    Ursprünglicher Inhalt:

    Die Landesmedienanstalten haben heute die Eckpunkte für ein bundesweites DVB-H-Versuchsprojekt vorgestellt. Geplant ist ein voller Multiplex mit 8 MHz Bandbreite. Die Dauer des Versuches beträgt 3 Jahre. Die Einhaltung der Projektziele wird begleitend untersucht.

    ALM (Arbeitsgemeinschaft der Landesmedienanstalten) / ALM / Gemeinsame Positionen / Berichte

    Im Zuge der Vergabeverfahren sind in allen Netzen zu angemessenen Bedingungen zur Verfügung zu stellen:
    a) Programmplätze für die Verbreitung reichweitenstarker und für die mobile Verbreitung attraktiver Rundfunkprogramme
    b) Programmplätze für Programme aus den Sparten Nachrichten, Musik und Sport
    c) ein Programmplatz für ein regionales TV-Angebot nach der Entscheidung der jeweiligen LMA
    d) ein Programmäquivalent für Hörfunkprogramme, die der besonderen Nutzungssituation von DVB-H Rechnung tragen.

    Ein diskriminierungsfreier Zugang wird gewährt. Die weiteren Programmplätze können von einer Poolgesellschaft (d.h. Mobilfunker!) nach transparenten Kriterien belegt werden.
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. September 2009
  2. Manfred Z

    Manfred Z Board Ikone

    Registriert seit:
    2. September 2005
    Beiträge:
    4.708
    Ort:
    Mittelfranken
    AW: DVB-H Versuchsprojekt vorgestellt

    Bei der Arbeitsgemeinschaft der Landesmedienanstalten (ALM) ist das neue DocuWatch Digitales Fernsehen 3-2006 (PDF) erschienen. Diesmal als Themenheft zum Handy-TV.

    http://www.alm.de/?id=140

    Inhalt:
    1 Übertragungsstandards und Frequenzen – technische Hintergründe
    1.1 Übertragungsstandards für mobiles Fernsehen im Vergleich
    1.2 Frequenztechnische Voraussetzungen
    2 Ökonomische Aspekte
    2.1 Grundlegende Marktkonzeptionen mobilen Fernsehens
    2.2 Akteure auf dem Markt für mobiles Fernsehen
    2.3 Verbreitung und Finanzierung von Endgeräten und Diensten
    2.4 Netze: Infrastrukturen im Wettbewerb
    2.5 Inhalte: Angebote und Geschäftsmodelle
    2.6 Nutzer: Zahlungsbereitschaft und Kostenbewusstsein
    2.7 Angebote Handy-TV weltweit
    3 Nutzung von Handy-TV
    3.1 Nutzungsinteresse
    3.2 Ermittelte Nutzung in Pilotprojekten
    3.3 Nutzungsmessung für mobile Mediennutzung
    4 Rechtsfragen zum mobilen Fernsehen
    4.1 Verfassungsrechtliche Fragen
    4.2 Rundfunkrechtliche Fragen
    4.3 Telekommunikationsrechtliche Vorgaben
    4.4 Ausblick
    5 Resümee und Perspektiven
    6 Abkürzungen
    7 Literaturverzeichnis
     
  3. Manfred Z

    Manfred Z Board Ikone

    Registriert seit:
    2. September 2005
    Beiträge:
    4.708
    Ort:
    Mittelfranken
    AW: DVB-H Versuchsprojekt vorgestellt

    Die DLM hat ihr Eckpunktepapier überarbeitet:

    Pressemitteilung 03/2007 vom 25. Jan. 2007: DLM verabschiedet Eckpunkte für die Ausschreibung von Handy-TV im DVB-H-Standard

    PDF (4 Seiten): http://www.alm.de/fileadmin/Download/Positionen/Eckpunktepapier_aktuell.pdf

    Für DVB-H werden Kanäle im UHF-Band unterhalb von K 56 bereitgestellt. Für die Neuaufteilung der Frequenzbereiche siehe die Leitlinien zu einem Frequenznutzungskonzept für den digitalen Rundfunk, gemeinsames Papier (8 Seiten) von ARD, ZDF, DLR und TKLM:

    http://www.alm.de/fileadmin/Dateien/Frequenznutzungskonzept_4.2.pdf

    Damit steht dem DVB-H Versuchsbetrieb juristisch und technisch nichts mehr im Wege. Fehlt nur noch der Erfolg bei den Konsumenten ...
     
  4. Terranus

    Terranus Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    8. Mai 2002
    Beiträge:
    28.639
    Ort:
    Fränkische Schweiz / München
    AW: DVB-H Versuchsprojekt vorgestellt

    Ja, das wird interessant - wird auch darauf ankommen, ob die Geräte verfügbar sind und ob und wieviel die Nutzung kosten wird. Bei debitel ist man mit seinem DMB Angebot bisher ja überhaupt nicht zufrieden, man hat nur wenige Abonnenten finden können.
    Ob da so schnell ein flächendeckendes Netz aufgebaut wird wage ich stark zu beweifeln, man ist durch das DAB Fiasko doch einigermaßen verunsichert...
     
  5. Manfred Z

    Manfred Z Board Ikone

    Registriert seit:
    2. September 2005
    Beiträge:
    4.708
    Ort:
    Mittelfranken
    AW: DVB-H Versuchsprojekt vorgestellt

    Ich glaube, den bisherigen Misserfolg von DMB Watcha kann man nicht zum Maßstab nehmen. Zum einen wird DVB-H von Firmen von ganz anderem Kaliber unterstützt; und zum anderen ist DMB nur in einigen kleinen Inseln im unwirtschaftlichen L-Band mehr schlecht als recht zu empfangen, und das Angebot ist viel zu gering.

    Wenn man bei DVB-H nicht von Anfang an klotzt, wird man auch hier das Henne-Ei-Problem nicht lösen.
     
  6. Manfred Z

    Manfred Z Board Ikone

    Registriert seit:
    2. September 2005
    Beiträge:
    4.708
    Ort:
    Mittelfranken
    AW: DVB-H Versuchsprojekt vorgestellt

    Wie schon an anderer Stelle im Forum und in den DF-News mitgeteilt worden ist, laufen zur Zeit die Ausschreibungen für den bundesweiten Testbetrieb. In Berlin läuft ein solcher Betrieb bereits seit längerem auf Kanal 39. Dazu gab es eine Ausschreibung im Dezember 2005, die auch DAB/DMB umfasste. Zu den Ergebnissen zwei Pressemeldungen von 2006. Außerdem die aktuelle Pressemeldung zur neuen Ausschreibung. Interessant: In Berlin wird bereits ein zweiter Kanal für DVB-H geplant.

    Medienanstalt Berlin Brandenburg (mabb)
    Pressemeldung vom 28.02.2006
    Ergebnis der Ausschreibung der in Berlin und Brandenburg verfügbaren Kapazitäten für DVB-H und DMB/DAB


    http://www.mabb.de/start.cfm?content=Presse&template=pressemeldungsanzeige&id=1298

    [ausführlich in der PM]

    ANLAGE

    Übersicht über die Antragsteller im Verfahren der Ausschreibung der in Berlin und Brandenburg verfügbaren Kapazitäten für DVB-H und DMB/DAB
    1. Antragsteller für DMB/DAB
    1.1. Plattformbetreiber: 4
    1.2. TV-Veranstalter: 1
    1.3. Radio-Veranstalter: 2
    2. Antragsteller für DVB-H
    2.1. Plattformen (veranstalterübergreifend): 8
    2.2. Veranstalter-Plattformen und Bouquets: 4 (RTL, 71, Premiere, rbb)
    2.3. TV-Programme/Mediendienste: 22 (nur Private)
    2.4. Radio über DVB-H
    2.4.1. Radio-Plattformen: 3 (mit 24 Programmen) + 1 (ohne Angabe der Anzahl)
    2.4.2. Einzelne Programme: 9

    [ausführlich in der PM]


    Pressemeldung vom 20.03.2006
    Ausschreibung der in Berlin und Brandenburg verfügbaren Kapazitäten für DMB/DAB


    http://www.mabb.de/start.cfm?content=Presse&template=pressemeldungsanzeige&id=1303

    Pressemeldung vom 06.03.2007
    Medienanstalt Berlin-Brandenburg ergänzt DVB-H-Ausschreibung


    http://www.mabb.de/start.cfm?content=Presse&template=pressemeldungsanzeige&id=1329

     
  7. robiH

    robiH Wasserfall

    Registriert seit:
    7. August 2003
    Beiträge:
    7.518
    Ort:
    Frankfurt
    AW: DVB-H Versuchsprojekt vorgestellt

    Kann mal jemand die Frequenzen posten?
     
  8. Manfred Z

    Manfred Z Board Ikone

    Registriert seit:
    2. September 2005
    Beiträge:
    4.708
    Ort:
    Mittelfranken
    AW: DVB-H Versuchsprojekt vorgestellt

    Die ALM hat gestern die Bewerber bekanntgegeben:

    http://www.alm.de/34.html?&tx_ttnews[tt_news]=409&tx_ttnews[backPid]=1&cHash=6252337c23

    Ich habe die Liste nachrecherchiert und gruppiert. Zu 1 Bewerber habe ich nichts Brauchbares gefunden.

    Folgende Interessenten haben ihre Bewerbung fristgerecht eingereicht:

    TV-Veranstalter:
    • KG Hamburg 1 Beteiligungs GmbH & Co.
    • Premiere Fernsehen GmbH & Co. KG, Unterföhring
    • ProSiebenSat.1 Media AG, Unterföhring
    • RTL-Gruppe
    - RTL Disney Fernsehen GmbH & Co. KG, Köln
    - RTL SHOP GmbH, Hannover
    - RTL Television GmbH, Köln
    - RTL2 Fernsehen GmbH & Co. KG, Grünwald
    - n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH & Co. KG, Berlin
    - VOX Film- und Fernseh-GmbH & Co. KG, Köln
    • UFA Film & Produktion GmbH, Potsdam

    Hörfunkveranstalter:
    • Anbietergemeinschaft BIG 5 (FFH, FFN, Ant. NDS, Ant. BY, R. Hamburg)
    • Dornier Medien GmbH & Co. KG, München (STAR FM 87.9 MAXIMUM ROCK Berlin)
    • MediaManagement S.W., Mannheim (RPR1, bigFM, Radio Regenbogen)
    • Radio 97,1 Megaherz Hamburg GmbH
    • RCD REGIOCAST DIGITAL GmbH & Co. KG, Mannheim (síehe Info)
    • RTL Radio Deutschland GmbH, Berlin
    • UNITCOM GmbH, Berlin (Multimedia, Internet-Radio, Streaming)

    Mediendienste, Verlage:
    • Contcast GmbH, Berlin
    • Home Shopping Europe GmbH & Co. KG, München
    • Kommunikation & Wirtschaft GmbH, Oldenburg (Verlag, Gelbe Seiten West-NDS)
    • NEVA Media GmbH, Berlin (Burda, Holzbrinck, Bernd Curanz, Christiane zu Salm)
    • RegioOnlineGmbH, Hannover (MonA TV)
    • Telefonbuchverlag Hans Müller GmbH & Co. KG, Nürnberg
    • Traumpartner TV GmbH, Köln

    Plattformbetreiber, Mobilfunker:
    • MFD Mobiles Fernsehen Deutschland GmbH, Köln (debitel)
    • O 2 Germany GmbH & Co. OHG, München
    • T Mobile Deutschland GmbH, Bonn
    • Vodafone D2 GmbH, Düsseldorf

    Sonstige:
    • Soundtrackfm GmbH & Co. KG, Hamburg (könnte ein Musikanbieter bei Ebay sein)

    Daneben gibt es Einzelbewerbungen für landesspezifische Programme, die im jeweiligen Land das bundesweite Angebot ergänzen können.

    Info:

    PM der LFK: http://www.lfk.de/presseundpublikationen/pm/2006/06-02.html
     
    Zuletzt bearbeitet: 1. Mai 2007
  9. axeldigitv

    axeldigitv Board Ikone

    Registriert seit:
    16. Oktober 2003
    Beiträge:
    3.507
    Ort:
    München
    AW: DVB-H Versuchsprojekt vorgestellt

    wer´s braucht..ich hab auch kostenlos keine Lust dazu
     
  10. Cake

    Cake Senior Member

    Registriert seit:
    30. März 2007
    Beiträge:
    211
    Ort:
    bei Aachen
    Technisches Equipment:
    DVB-T (neu)
    Skymaster DT50
    DVB-S
    Gecco F2-light
    Skymaster DX 23 slimline
    AW: DVB-H Versuchsprojekt vorgestellt

    also meiner meinung nach sind die kapazitäten mit dvb-t wesentlich besser genutzt. was will ich mit digitalem tv auf einem handydisplay?
     

Diese Seite empfehlen