1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

DVB-H Top oder Flop?

Dieses Thema im Forum "Heimkino-Kaufberatung" wurde erstellt von foo, 2. April 2004.

  1. foo

    foo Wasserfall

    Registriert seit:
    5. Januar 2002
    Beiträge:
    9.385
    Ort:
    Bayern
    Technisches Equipment:
    d-box II - Neutrino
    NAS200
    Anzeige
    Hallo zusammen,

    wollte hier mal ne Diskussion bzgl. DVB-H starten. DVB-H kann für die digitale Übertragung zu kleinen portablen Geräten genutzt werden (z.B. Handys). Dieser Standard bietet dabei eine Auflösung von 360x288 und wird wie DVB-T terrestrisch übertagen.
    Mitte des Jahres soll in Berlin dabei ein kleiner Pilotversuch starten.
    Was denkt ihr über DVB-H? Top oder Flop?
     
  2. lokutos

    lokutos Silber Member

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    704
    Ort:
    NRW
    Wenn die Geräte bezahlbar sind und die Qualität ok ist, finde ich es schon ganz gut.

    Also von mir:

    Daumen hoch.

    MFG
     
  3. foo

    foo Wasserfall

    Registriert seit:
    5. Januar 2002
    Beiträge:
    9.385
    Ort:
    Bayern
    Technisches Equipment:
    d-box II - Neutrino
    NAS200
    Ich habe bei der Sache nur die Bedenken, dass es noch einige Jahre dauern wird, bis sich DVB-H durchsetzen könnte. Bis dahin ist DVB-T vielleicht schon salonfähig in Deutschland und vor allem auch verfügbar.
    Die Geräte und die Akus werden dabei immer leistungsstärker, weshalb ich befürchte, dass bis zu einem fiktiven Regelbetrieb von DVB-H keine Notewendigkeit mehr dafür besteht, da man gleich DVB-T nehmen kann.
    Weiterhin befürchte ich, dass die Mobilfunkbetreiber querschiessen werden. Welchen Sinn hat es noch für 1,99 Euro Bundesligatorschüsse als Minivideo auf's Handy zu übertragen, wenn ich mir das ganze Spiel kostenlos anschauen kann. Das gleich gilt für Musikvideos, etc. DVB-H wäre für UMTS ein weiterer Schlag ins Gesicht.
    Deshalb könnte ich mir vorstellen, dass DVB-H aus politischen Gründen boykottiert wird.
    Andererseits bleibt abzuwarten, ob durch die Trennung von DVB-H und DVB-T ein conditional access System (Pay-TV) für das Handy möglich wäre und damit ganz neue Märkte/Anwendungen entstehen könnten.
    Ich finde das Thema ansich deshalb sehr spannend.
     
  4. nevers

    nevers Gold Member

    Registriert seit:
    2. Mai 2002
    Beiträge:
    1.360
    Ort:
    Germany
    Wenn man so etwas in Mobilfunktelefone integriert und die dann auch mit ihrem Gewicht, Größe und Akku-Laufzeit mithalten können, wird das der neue (sehr stark ausgeprägte) Trend.
    Dies sollte allerdings schnell erfolgen, da in 5-7 Jahren wohl sehr viele Services über UMTS gestreamt werden und für DVB-H kein Platz mehr sein wird.
    Vorstellbar wäre dann auch das serienmässig neben DVD-Player auch DVB-H-TFTs im Auto verbaut werden.
     
  5. Robert Schlabbach

    Robert Schlabbach Talk-König

    Registriert seit:
    12. Juni 2003
    Beiträge:
    6.614
    Ort:
    Berlin
    DVB-H ist DVB-T auf Übertragungsebene. Siehe meinen Beitrag hier:

    http://forum.digitalfernsehen.de/forum/ubb/ultimatebb.php?ubb=get_topic;f=41;t=001015
     
  6. foo

    foo Wasserfall

    Registriert seit:
    5. Januar 2002
    Beiträge:
    9.385
    Ort:
    Bayern
    Technisches Equipment:
    d-box II - Neutrino
    NAS200
    Ja, dennoch ist DVB-H nicht gleich DVB-T.
    Mir geht es jetzt weniger um eine rein technische Diskussion (was steckt genau dahinter, welche Bits sind anders, etc.), sondern erstmal nur um das Prinzip: 2 terrestrische digitale Verfahren konkurrieren auf unterschiedlichen Geräteklassen miteinander.
    Macht so etwas Sinn? Welche Motivation steckt dahinter und welche Konsequenzen können sich daraus ergeben?
    Ich denke nämlich, dass der mobile digitale Rundfunk ein riesen Segment an Anwendungen und Möglichkeiten schaffen kann.
    Wird jedoch bereits in der Startphase in eine falsche Richtung gelenkt, so verbaut man sich die Möglichkeiten für die Zukunft. DVB-H ist in meinen Augen genau so ein Schritt in die falsche Richtung.
     
  7. Holger_P

    Holger_P Junior Member

    Registriert seit:
    21. April 2004
    Beiträge:
    36
    Ort:
    Braunschweig
    Hallo Nevers,

    Also DVB-H ist hier im Testbetrieb. Gesendet wird wie damals die ersten DVB-T Versuche vom Archi-Tower (direkt nebenan sitzt das IFN von Prof. Dr. Reimers).

    Die Diskussion DVB-T oder jetzt DVB-H versus UMTS ist nicht neu. Die entbrannte schon im Jahre 2000, als sich die Bieter für UMTS mit gigantischen Beträgen selbst das Leben schwermachten. Damals wurde wie folgt argumentiert, daß für DVB-T irre viele Frequenzen verschwendet würden, während die Mobilfunker für sehr wenige Freuenzen irre Summen aufwenden müßten.

    Das Dilemma von UMTS: Bis auf wenige Anwendungen ist es eine Totgeburt.
    UMTS Datenfunk ist nur mit einem Notebook interessant. Da aber wäre eine WLAN-Versorgung erheblich preiswerter und sie wird auf immer mehr öffentlichen Plätzen wie Flughäfen usw. auch realisiert. Die WLAN-Übertragung ist der UMTS-Übertragung technisch überlegen - pikanterweise gerade auch bei bewegten Empfängern (Auto oder Zug).

    Also kann man UMTS noch nutzen?
    Zum Verschicken von kleinen Video-MMS. Also der schnelle Video-Stream vom Siegtor von Werder Bremen, die Zieldurchfahrt von M.Schuhmacher oder das kurze neidisch machende Urlaubsvideo an die Kollegen (Guckt mal, nur Sonne und Strand).

    DVB-H als DVB für portable Geräte würde den UMTS-Betreibern das Leben noch schwerer machen. Ich sehe auch keine Notwenidgkeit - denn ein portabler Empfänger könnte genausogut das normale DVB-T Signal empfangen. Die jetzige Normalauflösung wird in einigen Jahren kein Problem mehr für solche Empfänger sein.

    Ihmo ist es viel wichtiger, mal wieder über HDTV nachzudenken. Ich habe vor Jahren am IFN in Brausnchweig mal ein Video aus dem Peiner Stahlwerk gesehen. Aufgenommen mit einem japanischen HDTV-Kamera-MAZ-Zug und auch auf einem HDTV-Monitor angeguckt. Traumhaft scharfes Bild. Die Funken aus den Pfannen (wo flüssiger Stahl drin ist) sahen phantastisch aus. Da hätte ich schon gerne meinen Fernseher aus dem Fenster geworfen, um Platz für eine HDTV-Glotze zu machen. Die TFTs und Fernsehröhren hätten mit der HDTV-Auflösung gar keine Probleme und die guten Projektoren sowieso nicht. Technisch ist das heute im Gegensatz zur Zeit vor 15 Jahren alles kein Problem mehr. Rohmaterial wie z.B. Kinofilme mit entsprechender Auflösung gibt es reichlich, es ist total egal, ob man einen Zelluloid-Streifen mit einem normalen Abtaster oder einem HDTV-Abtaster aufnimmt - die digitale Harddisk-"MAZ" kommt auch mit dem höheren Datenstrom prima klar.
     
  8. Klaus K.

    Klaus K. Board Ikone

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    4.488
    Ort:
    Köln
    Technisches Equipment:
    LG-UHD-OLED, Sky-UHD-Receiver
    Hallo Holger,

    da kann ich nur voll beipflichten, statt "Micky-Maus-Kino" sollten wir uns in Richtung Heimkino und HDTV mit entsprechender Qualität bewegen, wir sind da jetzt schon "Entwicklungsland" aus Sicht von Japan und USA...

    Was nutzt denn die Fußball-WM 2006 im Mini-Display eines Handys? Jetzt beginnt man in einigen "Anstalten", sich mit Mehrkanalton im FS zu befassen - dazu passt aber nur ein entsprechend großes Bild in hoher Auflösung!

    Klaus
     
  9. SchwarzerLord

    SchwarzerLord Wasserfall

    Registriert seit:
    2. April 2002
    Beiträge:
    9.555
    Ort:
    -
    Ich glaube nicht, daß DVB-H sich durchsetzen wird. Zu teuer, zu kleines Bild. Und außerdem hat man bestimmt keine Lust, sich auf dem Handy zb ein Fußballspiel über 90 Min. anzuschauen, oder? durchein
     
  10. BlackWolf

    BlackWolf Wasserfall

    Registriert seit:
    19. September 2003
    Beiträge:
    8.158
    Zumal das eh kein Akku mitmachen würde.
     

Diese Seite empfehlen