1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

DVB-C vs. DVB-S

Dieses Thema im Forum "Digital TV für Einsteiger" wurde erstellt von magic82, 2. August 2007.

  1. magic82

    magic82 Silber Member

    Registriert seit:
    26. September 2006
    Beiträge:
    935
    Ort:
    Arnoldstein, Kärnten, Austria
    Technisches Equipment:
    NanoXX 9500 HD
    Yamaha Rx-V450 + Elac Lautsprecher
    Pioneer DV 696
    Sanyo PLV Z4
    Logitech Harmony One
    Anzeige
    Wir (5 Personen) ziehen jetzt aus unserem Studentenheim in unsere eigene WG.

    Da wir da auch fern sehen wollen, haben wir folgendes Problem:

    Wir wissen nicht, ob wir eine Sat Schüssel aufhängen sollen, oder Kabel nehmen.

    Die Situation ist wie folgt: Wir wohnen in einem Haus. Ich nehme mal an, daß wir für jeden Fernseher (6 Stück) einen eigenen Receier brauchen? und dann noch eine eigene ORF Card?

    Beim Sat brauche ich mal eine Schüssel, und für jeden Fernseher einen Receiver. Wie sieht es da mit dem LNB und dem Multischalter aus? Was ist da die beste Lösung?

    Habt ihr in etwa eine Ahnung, wie viel uns der ganze Spaß kosten würde? (interessant wäre ein Vergleich zwischen DVB-C und DVB-S)

    Komme ich da mit meiner Rechnung hin::confused:

    DVB-S: Schüssel: 80 Euro
    Multischalter: 70 Euro
    LNB: 20 Euro
    Receiver: 120 Euro x 6
    Freischaltung ORF: 18 Euro x 6
    + viel Kabel
    = 998 Euro

    DVB-C: Receiver: 120 Euro x 6
    Freischaltung ORF: 18 Euro x 6
    monatliche Gebühr (1 Jahr): 120 Euro
    + viel Kabel
    = 948 Euro

    ich hoffe ihr könnt mir helfen....
     
  2. Nelli22.08

    Nelli22.08 Lexikon

    Registriert seit:
    20. November 2005
    Beiträge:
    49.555
    Ort:
    Genthin
    Technisches Equipment:
    125 cm Gilbertini Stab HH120
    AW: DVB-C vs. DVB-S

    Die günstigste Lösung ist natürlich SAT.
    Die Schüssel bzw Anlage wird ja länger als ein Jahr stehen.
    Schüssel mindestens 80 cm.
    LNB Quattro LNB.
    Multischalter.5 x 6
    Wen mal ein Twin Receiver kommen sollte MS 5x8
     
  3. viceroy

    viceroy Talk-König

    Registriert seit:
    10. Oktober 2005
    Beiträge:
    5.398
    Ort:
    47°52' 12.26N 17°22' 14.57E
    AW: DVB-C vs. DVB-S

    bei sat muss jeder monatlich für die ORF-KARTE zahlen! ausser eure eltern bestellen eine, bzw. eine zweite!
     
  4. narrendoktor

    narrendoktor Gold Member

    Registriert seit:
    20. Juli 2004
    Beiträge:
    1.356
    Ort:
    Hamburg
    AW: DVB-C vs. DVB-S

    Man hat beim Aufstellen der Schüssel jede Menge Spaß und die Vielfalt dessen, was man per SAT empfangen kann ist enorm. 100 Punkte für SAT, keinen Punkt für den Kabelanschluß.

    Kabel ist längerfristig gesehen weitaus teurer als SAT. Die Kosten bei der Satellitenanlage fallen nur einmal an, der Kabelbetreiber schröpft euch bis an das Ende eures Lebens. Kabel, ich spreche vom digitalem Kabel, bedeutet das ihr für ein mageres Grundangebot zahlt und euch die Erweiterungen freischalten lassen müsst - gegen weitere Gebühren.

    Ja, für die Receiver braucht ihr vermutlich nicht so viel ausgeben, für den Multischalter würde ich etwas mehr investieren.
     
  5. psychoprox

    psychoprox Gold Member

    Registriert seit:
    25. Dezember 2005
    Beiträge:
    1.447
    Ort:
    Oberhausen, NRW
    AW: DVB-C vs. DVB-S

    In Österreich ist ja die UPC Telekabel sehr verbreitet. Die Receiver von denen sollen ja ziemlich bescheiden sein wenn ich das HIER so lese :D.

    Daher empfehle ich auch DVB-S
     
  6. Sebastian2

    Sebastian2 Guest

    AW: DVB-C vs. DVB-S

    Auch in Österreich müsste man auch mit dvb-c jeder der über 18 ist bzw. arbeitet rundufunkgebühr bezahlen.
     
  7. viceroy

    viceroy Talk-König

    Registriert seit:
    10. Oktober 2005
    Beiträge:
    5.398
    Ort:
    47°52' 12.26N 17°22' 14.57E
    AW: DVB-C vs. DVB-S

    da hast du schon recht, aber wenn du erst, bevor du schreibst, lesen würdest - dann wäre dir eventuell aufgefallen dass es sich um studenten handelt!:D
     
  8. magic82

    magic82 Silber Member

    Registriert seit:
    26. September 2006
    Beiträge:
    935
    Ort:
    Arnoldstein, Kärnten, Austria
    Technisches Equipment:
    NanoXX 9500 HD
    Yamaha Rx-V450 + Elac Lautsprecher
    Pioneer DV 696
    Sanyo PLV Z4
    Logitech Harmony One
    AW: DVB-C vs. DVB-S

    Zur Info wegen der ORF Gebühr: Diese Gebühr ist für jeden Haushalt zu zahlen, egal wie viele Leute in diesem Leben. Wenn ich also eine Familie mit 10 Kindern hätte und jeder hätte seinen eigenen Fernseher, dann würde ich 12 ORF Karten bekommen und müßte trotzdem nur ein mal Rundfunkgebühr bezahlen.

    Des weiteren möchte ich mich für die zahlreichen Tipps bedanken

    Update: Entscheidung ist gefallen: Wir nehmen Kabel.

    Hat einfache Gründe: Praktisch null Investitionskosten und keine Freischaltung durch den ORF nötig. Die monatliche Gebühr beträgt lediglich 10 Euro - und da wir nicht vor haben länger als 3 Jahre in der WG zu verbringen denke ich mal, daß das die bessere Lösung ist.

    Zu Hause habe ich trotzdem Sat (nur zur Info)
     
    Zuletzt bearbeitet: 3. August 2007
  9. Nelli22.08

    Nelli22.08 Lexikon

    Registriert seit:
    20. November 2005
    Beiträge:
    49.555
    Ort:
    Genthin
    Technisches Equipment:
    125 cm Gilbertini Stab HH120
    AW: DVB-C vs. DVB-S

    Alle raten zu SAT und das ist das Ergebnis. lol.:eek:
     
  10. magic82

    magic82 Silber Member

    Registriert seit:
    26. September 2006
    Beiträge:
    935
    Ort:
    Arnoldstein, Kärnten, Austria
    Technisches Equipment:
    NanoXX 9500 HD
    Yamaha Rx-V450 + Elac Lautsprecher
    Pioneer DV 696
    Sanyo PLV Z4
    Logitech Harmony One
    AW: DVB-C vs. DVB-S

    wenns nur ums fernsehen selber gehen würde, wäre meine wahl auch auf sat gefallen. ich denke mal, wenn man nebenbei noch studieren will, reichen 37 TV Kanäle und 15 Radioprogramme.

    Und nicht zu vergessen ist der Preisunterschied - beträgt immerhin auf alles gerechnet so cirka um die 1000 Euro für die gesamte Anlage - bei 10 Euro Kabelgebühr muß man da nicht lang überlegen.
     

Diese Seite empfehlen