1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

DVB-C Signal in andere Wohnung/anderen Raum übertragen

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Kabel (DVB-C)" wurde erstellt von wingover, 18. September 2013.

  1. wingover

    wingover Neuling

    Registriert seit:
    16. September 2013
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Hallo,

    meine Freundin und ich teilen uns 2 nebeneinanderliegende Wohnungen. Wir haben seit 3 Jahren in beiden Wohnungen TV, Internet und Telefon über Kabel. Telefon brauchen wir nicht. Es wird mittlerweile ziemlich teuer (ca. 1000€ jährlich für beide Wohnungen...). Ausserdem wird es kaum billiger wenn wir in einer Wohnung das Gesamtpackage (TV, Tel, Internet) und in der anderen nur TV haben würden.

    Deshalb bin ich auf der Suche nach einer Lösung um das DVB-C Signal von meiner Wohnung in die danebenliegende zu bekommen (Telefon kann wegfallen und Internet läuft über WLAN). Gibt es kabellose Lösungen für die Direktübertragung von meiner Wohnung in die andere Wohnung (z.b. auf einen speziellen Receiver) oder eine Lösung für die Übertragung über das Netzwerk? Es ist wichtig, dass man weiterhin TV über den Fernseher schauen kann, und nicht über ein Laptop. Alle Lösungsvorschläge sind willkommen.

    Alternativ dachte ich, ein Kabel durch die Mauer zu ziehen (dann könnte man auch Ethernet- und Telefonkabel durchlegen). Vor dem Auszug müssten wir den "Kabelkanal" jedoch dann wieder unsichtbar machen. Hier sehe ich die geringsten Probleme.

    Als letztes weiß ich, dass die Kabel aus dem Keller in einer Box (nur durch Schrauben verschlossen) über dem Eingang unserer Wohnungen zusammenkommen. Ich dachte, dass man hier evtl. auch das Signal aufteilen kann, jedoch denke ich, dass wir uns hier außerhalb der Grenzen des Legalen bewegen.

    Ich möchte noch anmerken, dass ich eine Lösung mit dem Kabelprovider gesucht habe, jedoch ist es nicht möglich, die beiden Anschlüsse zusammenzulegen.

    Danke
    Mit freundlichen Grüßen!
     
  2. kingastra

    kingastra Senior Member

    Registriert seit:
    24. Oktober 2011
    Beiträge:
    440
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: DVB-C Signal in andere Wohnung/anderen Raum übertragen

    Wie schaut ihr denn Fernsehen? Habt ihr jeweils beide ein Decoder (mit Smartcard) von eurem Kabelanbieter? Welchen Anbieter habt ihr?
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. September 2013
  3. wingover

    wingover Neuling

    Registriert seit:
    16. September 2013
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: DVB-C Signal in andere Wohnung/anderen Raum übertragen

    Hallo,

    ja wir haben beide einen Decoder ("MediaBox") (ermöglicht den Empfang von ca. 100 Sendern). 51 Sender kann man jedoch auch über den integrierten DVC-C Tuner im TV-Gerät empfangen, ohne Decoder.
    Wir sind beide bei UPC (Wien).

    MfG
     
  4. kingastra

    kingastra Senior Member

    Registriert seit:
    24. Oktober 2011
    Beiträge:
    440
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: DVB-C Signal in andere Wohnung/anderen Raum übertragen

    Also ein Kumpel von mir hat das mit seiner Freundin so gelöst:

    Beide haben jeweils ihre eigne Wohnung (die liegen übereinander, 2. und 3. OG) In einer Wohnung ist der Internetanschluss mit WLAN-Router.
    Beide Wohnungen haben einen Kabelanschluss (ist in den Nebenkosten der Miete enthalten)

    In beiden Wohnungen stehen jeweils ein Linux-Receiver (VU+) die beide über WLAN mit dem Router verbunden sind.
    Nur in einem Receiver steckt die Smartcard vom Kabelanbieter. Der andere Receiver greift auf den Receiver wo die Karte drin ist zu (Home-Cardsharing).

    So kann man mann auf beiden Receivern unabhängig alle Sender die auf der Smartcard freigeschaltet sind sehen.


    Leider weis ich nicht wie das bei UPC mit der Smartcard ist, ob die "verheiratet" ist mit dem Receiver. Dann läuft die Karte leider nicht in Linux-Receivern.
     
    Zuletzt bearbeitet: 19. September 2013
  5. alex.o

    alex.o Gold Member

    Registriert seit:
    28. September 2009
    Beiträge:
    1.404
    Zustimmungen:
    62
    Punkte für Erfolge:
    58
    AW: DVB-C Signal in andere Wohnung/anderen Raum übertragen

    Wenn Euch in einer Wohnung die frei empfangebaren Sender ausreichen würden, ist m.E. die einfachste und kostengünstigte Lösung das Kabel durch die Wand zu legen. Man müsste halt herausbekommen, wie dick die betreffende Wand ist und ob man dort mit Heimwerkermitteln ein Loch als "Wanddurchbruch" hinbekommt. Nur für ein Antennenkabel reicht da ja problemlos ein 10er-Loch.

    Inwieweit man bei UPC auch einen weiteren Receiver für eine Wohnung bekommt (sozusagen "Zweitkarte") kann ich nicht beurteilen. Wenn das möglich ist, könnte man den natürlich auch an dem Kabel in der anderen Wohnung anschließen und dann dort auch die verschlüsselten Programme empfangen.

    Sollte die Leitung zur Nachbarwohnung dann zu lang werden und das Signal dort zu schlecht ankommen, müsste man evtl. noch einen (möglichst regelbaren) Verstärker in die Leitung einbauen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 19. September 2013
  6. wingover

    wingover Neuling

    Registriert seit:
    16. September 2013
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: DVB-C Signal in andere Wohnung/anderen Raum übertragen

    Hallo,

    eine kurze Online-Recherche hat ergeben, dass die neue DigiCard von UPC nur in CI+-Modulen funktioniert, welche wiederum nicht in freien Receivern funktionieren...
    Außerdem ist mir die Lösung mit dem VU+-Receiver zu teuer. Dennoch eine sehr interessante Lösung!

    Ich denke, ein Durchbruch ist die einfachste Lösung, da es von meinem Anschluss bis zu ihrem Fernseher knapp 3 Meter sind. Ein zweiter Receiver erhält man leider nicht, jedoch bietet UPC ein CI+-Modul mit Karte an, wenn man auf dem zweiten Gerät das volle Angebot nutzen möchte: Nur mit 12 Monaten Mindestvertragsdauer erhältlich. CI+ als Zweitanschluss zu einem bestehenden Digital TV Anschluss: monatlich € 5,90,-. CI+ statt einer UPC MediaBox als Erstanschluss: monatlich € 2,- zuzüglich dem Grundentgelt für Digital TV. Pro Haushalt sind maximal 6 zusätzliche CI+ Module möglich.

    UPC ist ein teurer Spaß, aber ich denke dass zumindest einer von uns mit 51 Sendern klar kommt ;-).

    Danke.
     
  7. qay57

    qay57 Gold Member

    Registriert seit:
    21. April 2006
    Beiträge:
    1.563
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    48
    Technisches Equipment:
    Panasonic DMR-BCT940, 3x DMR-BCT820, 2x Technisat Digicorder HD K2, Entertain MR303, Yamaha RX-A820 (HDMI 8in/2out)
    AW: DVB-C Signal in andere Wohnung/anderen Raum übertragen

    Wandstärke ist doch nur ein Wort ... :D
    Ich habe ca. 35-40 cm starken und auch noch alten Stahl-Beton zwischen WZ u. SZ.
    Habe mir damals einfach leihweise einen "Kango Hammer" (im Englischen auch treffend -Demolition Hammer- genannt) organisiert
    - nach ca. 1 Std. war der "arbeitsintensive" Durchbruch geschafft ... und ALLE Stockwerke hatten auch was davon - lautstärkemäßig gesehen. :D
     
  8. wingover

    wingover Neuling

    Registriert seit:
    16. September 2013
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: DVB-C Signal in andere Wohnung/anderen Raum übertragen

    Bezüglich der Wandstärke sehe ich z.Zt. kein Problem :D
    Das Wohnhaus ist zwar ein Altbau, die Wände zwischen den Wohnungen wurden laut Makler jedoch erst vor ein paar Jahren eingebaut. Außerdem hört man Geräusche durch die Wände, also können Sie nicht so dick sein :cool:
     
  9. qay57

    qay57 Gold Member

    Registriert seit:
    21. April 2006
    Beiträge:
    1.563
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    48
    Technisches Equipment:
    Panasonic DMR-BCT940, 3x DMR-BCT820, 2x Technisat Digicorder HD K2, Entertain MR303, Yamaha RX-A820 (HDMI 8in/2out)
    AW: DVB-C Signal in andere Wohnung/anderen Raum übertragen

    Dann einfach mal mit Schmackes den steifen (bösen) Mittelfinger durchstoßen ...
     
  10. besserwisser

    besserwisser Platin Member

    Registriert seit:
    30. August 2008
    Beiträge:
    2.334
    Zustimmungen:
    53
    Punkte für Erfolge:
    58
    Technisches Equipment:
    Galaxis Easy World Kabel
    Galaxis Easy World Sat
    Humax BTCI 5900c
    Humax PR-HD 1000c
    Nokia D-Box1 Kabel
    Nokia D-Box1 SAT
    Sagem D-Box2 Kabel
    Sagem D-Box2 SAT
    Technotrend S1401
    Sagemcom RCI 88
    AW: DVB-C Signal in andere Wohnung/anderen Raum übertragen

    Wie geil ist das denn?
    Trockenbauwände zwischen den Wohnungen?
    Was sagt denn da der Brandschutz?
    Außerdem könnte dann der Nachbar mit der Stichsäge ....

    Bauschaum, Trockenbau und Silikon sind die Retter der Nation.

    :D
     

Diese Seite empfehlen