1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

DVB-C: Rucklen und zuckeln

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Kabel (DVB-C)" wurde erstellt von ClementP, 24. April 2012.

  1. ClementP

    ClementP Neuling

    Registriert seit:
    24. April 2012
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Bisher habe ich problemlos DVB-T genutzt und kam auf die wohl dumme Idee DVB-C zu nutzen.

    Bei Nutzung von DVB-C ruckelt und zuckelt das sonst im Vergleich zu DVB-T bessere Bild immer wieder, besonders die Sender ARD, ZDF und ARTE betreffend. Regelmäßig löst sich das Bild für kurze Zeit in zig kleine Kästchen auf, um innerhalb kürzester Zeit wieder perfekt zu erscheinen, meist aber nicht lange. Zeitweise klappt es über eine Stunde gut, dann wieder gar nicht (wie bei schlechtem Empfang unter DVB-T). Manchmal scheint auch der Ton nicht ganz synchron zu sein ..... oder setzt für einen Moment aus.

    Das Ganze geschieht mit einem DVB-C Stick ebenso wie mit einem DVB-C fähigen Fernseher. Echt traurig.

    Der Kabelanbieter (TeleColumbus Berlin) mag sich mit mir gar nicht erst telefonisch unterhalten, ich sei ja gar kein Kunde (Kunde ist der Vermieter und den interessiert das freilich nicht).

    Woran kann das liegen??? Any ideas??

    Nice day!
     
  2. Reinhold Heeg

    Reinhold Heeg Talk-König

    Registriert seit:
    21. Dezember 2002
    Beiträge:
    5.939
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: DVB-C: Rucklen und zuckeln

    Hallo und willkommen im Forum, ClementP
    Dass DVB-C ruckelt, kann viele Ursachen haben. Fangen wir mal mit der Antennen(oder besser Kabel-)dose an, weiter über die Kabel und den Hausanschlussverstärker. Da kann man suchen, bis man blöd wird. Wie sieht denn Kabel analog aus? Gutes oder eher verkrisseltes Bild?
    Gruß
    Reinhold
     
  3. Robert Schlabbach

    Robert Schlabbach Talk-König

    Registriert seit:
    12. Juni 2003
    Beiträge:
    6.691
    Zustimmungen:
    169
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: DVB-C: Rucklen und zuckeln

    Ich nehme an, Du meinst die HD-Varianten dieser Programme? Genau die drei gibt es nämlich in HD.

    Ganz klar Empfangsprobleme. Hatte ich neulich auch, da löste ich das Problem, indem ich die aus drei Antennenkabeln zusammengesteckte Verbindung zwischen Dose und dem (geschickterweise in der gegenüberliegenden Ecke des Raums stehenden) Fernseher durch ein einziges 10m TV-Kabel von Hama ("mittlerer Qualität", mit Ferritkernen an beiden Enden) ersetzte. Seitdem ist der Empfang einwandfrei.

    Was hast Du für einen Fernseher? Wenn es ein Samsung-TV ist, findest Du irgendwo unter dem letzten Menüpunkt einen Punkt "Signalinformationen", wo u.a. auch die Bitfehlerrate angezeigt wird. Die sollte im Idealfall ständig 0 sein. Wenn sie es nicht ist, kannst Du damit überprüfen, ob irgendeine Änderung (Neueinstecken beider Kabelenden, Austausch des Verbindungskabels zwischen Dose und Fernseher, evtl. Austausch der TV-Dose) eine Verbesserung gebracht hat.
     
  4. ClementP

    ClementP Neuling

    Registriert seit:
    24. April 2012
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: DVB-C: Rucklen und zuckeln

    Dankeschön für Eure Tipps!!! :winken:

    Ich denke das Empfangsproblem liegt bei TeleColumbus, mit denen ich schon mehrere unerfreuliche Begegnungen hatte. Der Empfang war bei gleicher Konfiguration vor einer Weile noch okay. Ich schliesse mal vorschnell daraus, dass es nicht an meinen Kabeln und Endgeräten liegt, zumal nur Das Erste HD, ZDF HD und ARTE HD betroffen sind. TeleColumbus hat im Laufe der Jahre immer wieder umgestellt, in einem Seniorenwohnhaus verdienen sich die Techniker dumm und dämlich, weil die Senioren freilich nicht selbständig einen Sendersuchlauf laufen lassen können. Kostete jeweils um 80.- .... aber auch etwas versiertere Menschen können sich nicht immer selber helfen (wie jetzt bei mir).

    Man kann tatsächlich nach der Fehlerquelle suchen, bis man blöd wird....
    ich habe daraus die Konsequenz gezogen und bin wieder auf das "normale DVB-T" umgestiegen, all der Stress ist mir die Flimmerkiste nicht wert.

    TeleColumbus freilich verdient sich hier mit der mietvertraglich vereinbarten und (wieder) unbenutzten Antennendose dumm und dämlich .... das dürften in den letzten zehn Jahren Beträge in insgesamt vierstelliger Höhe ausmachen .... schon früher war das Bild via DVB-T wesentlich besser als über Kabel. Der Empfang/Die Einspeisung hier im Wohngebiet soll auch via Schüssel (Satelit) erfolgen und das Signal wird reanalogisiert.

    Nee, ich nutze lieber (wieder) DVB-T und zahle meinen monatlichen Beitrag über die Miete an TeleColumbis zähneknirschend weiter.

    Aber DANKE für die Tipps!!!!!

    Nice evening!!
     

Diese Seite empfehlen