1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

DVB-C Hausverteiler unterstützt nur bis zu 430MHz - was tun?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Kabel (DVB-C)" wurde erstellt von Sammy10, 5. März 2010.

  1. Sammy10

    Sammy10 Junior Member

    Registriert seit:
    10. Februar 2010
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Aussetzer und Störungen bei HD Empfang der ÖR - was tun?

    Hallo zusammen,

    nachdem ich immer wieder massive Probleme beim Empfang von HD-Fernsehen hatte, und alle Lösungsversuche im Sande verliefen, kam ich heute nach einem Telefonat mit Kabel Deutschland wohl auf des Rätsel´s Lösung: Laut dem Techniker unterstützt unsere Hausanlage bzw. der Verteiler nur bis zu 430 MHz. Ein Empfang von HD-Bild sei damit nicht gewährleistet.

    -> Ich solle doch mit dem Eigentümer reden, dieser müsse sich darum kümmern, dass die "Hausanlage" erneuert wird. Kostenpunkt: ca. 200,- Euro denkt er.

    ->Nun meine Frage an Euch: Geht das nicht billiger? Ich denke mein Vermieter / Hauseigentümer wird nicht so begeistert davon sein, ca. 200,- Teuros auszugeben, nur damit wir auch HD-Bild empfangen können. Er selbst wohnt im 1. Stock des selben Hauses und ist mit seinem Empfang auf der Röhre natürlich zufrieden...

    Danke schon mal im Voraus
    Sammy10
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. März 2010
  2. teucom

    teucom Talk-König

    Registriert seit:
    3. Mai 2004
    Beiträge:
    6.655
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    Technisches Equipment:
    LG 40" Standardflachmann, WDTV, TV-Server
    AW: DVB-C Hausverteiler unterstützt nur bis zu 430MHz - was tun?

    Um daerüber eine Aussage treffen zu können, müsstest du mal angeben wieviele Dosen (egal ob genutzt oder nicht) an der Anlage hängen, und welche Kabelwege dorthin zusammenkommen.

    Wenns um wenige Anschlüsse geht und ihr selbst genug Sachkunde habt um den Verstärker auszutauschen gehts u.U. auch preiswerter.
     
  3. Sammy10

    Sammy10 Junior Member

    Registriert seit:
    10. Februar 2010
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: DVB-C Hausverteiler unterstützt nur bis zu 430MHz - was tun?

    Hallo Teucom,
    danke für dein Antwort.
    Wir wohnen in einem Einfamilienhaus mit zwei Parteien (EG und 1.OG).

    Der Kabelanschluss kommt im Keller rein, dort hängt auch der HÜP. Hab mal ein Foto gemacht zur Veranschaulichung, aber wie kann ich das hier einfügen?

    Von dort aus geht das Kabel direkt in´s EG zu uns mit einer Dose und weiter in den 1. OG zu einer zweiten Dose. Das wars. Mehr Dosen gibt es nicht.

    Vom HÜP zu unserer Dose in der Wand dürften es so geschätzte fünf Meter sein, weil der Anschluss dort aber ziemlich schlecht liegt, kommen für uns noch eimal ca. 20m Kabelweg hinzu (wir haben das Antennenkabel hinter der Fußbodenleiste verlegt).

    Im 1. OG steht der Fernseher direkt an der Dose an der Wand.

    Grüße
    Sammy10
     
  4. Robert Schlabbach

    Robert Schlabbach Talk-König

    Registriert seit:
    12. Juni 2003
    Beiträge:
    6.688
    Zustimmungen:
    169
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: DVB-C Hausverteiler unterstützt nur bis zu 430MHz - was tun?

    Dann weiss der KD-Techniker schon einmal gar nichts über eure Hausverteilanlage, sondern spekuliert nur ins Blaue.

    Wenn Du den HÜP nicht mit einem eigenen Hausverstärker verwechselt hast, gibt's bei euch also gar keine aktiven Komponenten im Signalweg. Dann bliebe bestenfalls noch die Anschlussdose - aber dass eine Anschlussdose Frequenzen ab 430MHz filtert wäre mir neu. Du kannst ja trotzdem mal versuchen herauszufinden, was für ein Modell das ist (Hersteller und Modellbezeichnung).

    Ansonsten sieht es doch sehr nach einem KD-seitigen Problem aus. Ggf. sollest Du darauf bestehen, dass ein KD-Techniker vorbeikommt und bei euch mal die Signalpegel nachmisst.
     
  5. hans-hase

    hans-hase Platin Member

    Registriert seit:
    11. Januar 2006
    Beiträge:
    2.215
    Zustimmungen:
    50
    Punkte für Erfolge:
    58
    Technisches Equipment:
    Aktiv:
    AX Quadbox mit DVB-C/T2;
    Philips 32PFL8404H;
    div. DAB+-Empfänger;
    DigiCorder K2 (f. DVB-C- Hörfunk)

    Empfang:
    KMS-Kabel mit ca. 100 FTA-Programmen im Münchner 862MHz-Netz, Abos mit Conax (CV/KK);
    DAB+ : Oly/IRT/Ingolstadt;
    DVB-T2 Gaisberg (AT) Mux A+B;
    Sat: außer Betrieb

    Ausgemustert:
    Digit ISIO C;
    Digit mf4k;Digit HD8C;
    dbox1;
    Sky+-Box;
    Terratec Cinergy HTC HD XS;
    AW: DVB-C Hausverteiler unterstützt nur bis zu 430MHz - was tun?

    Hm, 20m Kabel von Dose zum TV???
    Schon mal getestet, ob beim direkten Anschluss des Fernsehers an die Dose mit kurzen Kabel das Ergebnis besser ist? Dann würde ein Breitbandverstärker aus dem Elektrofachmarkt o.ä., den man auf die Dose steckt, auch helfen! Hatte in meiner alten Wohnung nur ca. 7 m Kabelweg, wo analog ohne Verstärker nur Gries im oberen Frequenzbereich ankam. Mit 862MHz-fähigen Verstärker war's deutlich besser!
    Grad in den höheren Frequenzen machen sich Kabelverluste deutlicher bemerkbar!
    Und wenn es ne alte Dose ist, hilft da u.U. auch der Tausch. Die filtert sich nicht absichtsvoll, aber früher waren die halt nur bis 450MHz oder so ausgelegt...
     
    Zuletzt bearbeitet: 5. März 2010
  6. Sammy10

    Sammy10 Junior Member

    Registriert seit:
    10. Februar 2010
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: DVB-C Hausverteiler unterstützt nur bis zu 430MHz - was tun?

    Hallo zusammen,

    vielen Dank für Eure Antworten. War leider über´s Wochenende unterwegs.

    ->Wieso? Auf dem dem HÜP steht auch irgendwas von 440MHz. Nachdem ich hier ja nix hochladen darf, habe ich das Foto mal bei Rapidshare zum Download abgelegt:

    RapidShare: 1-CLICK Web hosting - Easy Filehosting

    So sieht das Ganze bei uns im Keller aus...

    ->Ich denke so wird es sein. Hab mir mal angesehen wie das bei meinem Schwiegervater aussieht, der hat einen HAV verbaut, und so etwas gibts bei uns definitiv nicht. Kann ich mir denn so etwas selber kaufen und einbauen?


    ->Kann ich leider nicht testen, Fernseher hängt an der Wand. Aber nachdem die normalen Sender keine Probleme machen, denke ich nicht das es an der Kabellänge liegt. Hatte mir ja auch schon ein hochwertigeres Kabel für 30,- Euro gekauft, mit dem Ergebnis, dass es dann auch Fehler beim SD-Signal gab und die HD-Signale garnicht mehr angezeigt wurden. Hab jetzt extra noch ein hochwertigeres bestellt für über 40,- Euro, das hohl ich morgen von der Post ab und werde es noch testen. Ich denke aber, dass es wirklich nur am fehlenden HAV liegt... Aber den gibt´s ja dann auch fast für das Geld von dem teuren Kabel! ;)
     
  7. hans-hase

    hans-hase Platin Member

    Registriert seit:
    11. Januar 2006
    Beiträge:
    2.215
    Zustimmungen:
    50
    Punkte für Erfolge:
    58
    Technisches Equipment:
    Aktiv:
    AX Quadbox mit DVB-C/T2;
    Philips 32PFL8404H;
    div. DAB+-Empfänger;
    DigiCorder K2 (f. DVB-C- Hörfunk)

    Empfang:
    KMS-Kabel mit ca. 100 FTA-Programmen im Münchner 862MHz-Netz, Abos mit Conax (CV/KK);
    DAB+ : Oly/IRT/Ingolstadt;
    DVB-T2 Gaisberg (AT) Mux A+B;
    Sat: außer Betrieb

    Ausgemustert:
    Digit ISIO C;
    Digit mf4k;Digit HD8C;
    dbox1;
    Sky+-Box;
    Terratec Cinergy HTC HD XS;
    AW: DVB-C Hausverteiler unterstützt nur bis zu 430MHz - was tun?

    Teures Kabel bringt nicht unbedingt was, günstiges kann u.U. besser sein, solte halt keine Brüche in der Abschirmung haben. Und Fehlanpassungen (Impedanz, "Schieflagen") machen sich da deutlicher negativ bemerkbar und bei höheren Frequenzen um so mehr. Bei 20 m. würde ich, wie gesagt, auf der Dose einen BK-Verstärker (20db) aus dem Elektromarkt probieren. Den bekommst Du dort für 20-50€. Aber was der HÜP garnicht weitergibt, schafft der auch nicht. Aber wenn Du jetzt wenigstens etwas erahnen kannst (wenn auch mit Würfeln und Aussetzzern), dann könnte der Verstärker Dir helfen!
     
  8. Sammy10

    Sammy10 Junior Member

    Registriert seit:
    10. Februar 2010
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: DVB-C Hausverteiler unterstützt nur bis zu 430MHz - was tun?

    Hallo Leute,

    so, nachdem mir der User "Kopernikus23" mal ordentlich auf die Sprünge geholfen hat (vielen Dank nochmal an dieser Stelle!), kann ich euch folgende Info geben, vielleicht haben andere Leute ja das gleiche Problem:

    - Wir haben weder einen Hausanschlussverstärker noch sonst irgendeinen Verteiler im Hause. (Der KABEL-DEUTSCHLAND Techniker hatte mich doch glatt hinter´s Licht geführt! Aber der klang so überzeugt und sicher, "Absolut sicheres Auftreten bei kompletter Ahnungslosigkeit", oder wie nennt man das?:cool: )

    - Es gibt im Keller nur den HÜP, danach gehts direkt ins Erdgeschoss zu unserer Durchgangsdose von Kathrein mit 14dB Dämpfung. Von der aus gehts dann wohl weiter in den 1. Stock zur zweiten und letzten Dose für die obere Wohnung.

    - Ein noch teureres 20m Kabel in unserem Wohnzimmer von der Dose bis zum Fernseher brachte erwartungsgemäß keinen Erfolg.

    - Zur Zeit kann ich fast fehlerfrei HD empfangen, aber ich werde mir trotzdem einen HAV kaufen und einbauen, sofern es die Hauseigentümerin erlaubt (Verhandlungen sind im Gange). :) Es ist wohl nur eine Frage der Zeit, bis wieder Störungen auftreten. Und bis zur WM soll´s reibungslos funktionieren.

    So, wünsche Euch allen allseits guten Empfang.

    Grüße
    Sammy10
     

Diese Seite empfehlen