1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

DVB-C: ARD weitet Hörfunkangebot aus

Dieses Thema im Forum "Digital Radio / DAB+" wurde erstellt von w-sky, 17. Januar 2008.

  1. w-sky

    w-sky Senior Member

    Registriert seit:
    27. Juli 2004
    Beiträge:
    219
    Ort:
    Berlin
    Technisches Equipment:
    d-Box2
    Anzeige
    Im zweiten Quartal 2008 ist mit einer deutlichen Ausweitung des ARD-Hörfunkangebotes in den digitalen Kabelnetzen von Kabel Deutschland, Unity und KabelBW zu rechnen.

    Quelle: ARD
     
  2. mischobo

    mischobo Lexikon

    Registriert seit:
    3. März 2003
    Beiträge:
    24.980
    Ort:
    Telekom City
    AW: DVB-C: ARD weitet Hörfunkangebot aus

    ... der 10. Rundfunkänderungsstaatsvertrag hat dafür gesorgt, dass alle gebührenfinanzierte Programme und Angebote des öffentlich-rechtlichen Rundfunks eingespeist werden müssen. Das gilt natürlich nur dann, wenn die jeweilige Rundfunksanstalt ihre Programme in die entsprechenden Kabelnetze verbreiten lassen möchte.

    Den Zeitraum 2. Quartal gibt die ARD mit der Neustrukturierung der Sat-Transponder-Belegung vor.

    Eine 1:1-Einspeisung der Sattransponder wird es bei Kabelnetzbetreiber mit eigenem PlayOutCenter wohl nicht mehr geben. Dass der Hörfunktransponder komplett eingespeist wird ist sehr unwahrscheinlich, zumindset was KDG und Unitymedia angeht ...
     
  3. Beobachter7

    Beobachter7 Senior Member

    Registriert seit:
    16. Dezember 2007
    Beiträge:
    306
    AW: DVB-C: ARD weitet Hörfunkangebot aus

    Also endlich auch das DVB-Hörfunkpaket!

    Ach ja? Das paßt aber nicht zu dem ersten Satz.

    Nachher gibt es womöglich weniger ARD-Programme als vorher, so wie die FAZ und Peer Steinbrück das schon immer wollten, also nur das jeweils regionale "Dritte"?

    Es sollte einen auch wundern, wenn in dem immer mehr vom reinen Kommerz bestimmten Rundfunk mal was besser werden sollte.


    MfG,
    L.W.
     
  4. klaus1970

    klaus1970 Senior Member

    Registriert seit:
    9. November 2006
    Beiträge:
    327
    AW: DVB-C: ARD weitet Hörfunkangebot aus

    Dumme Frage: wo im ARD-Internetauftritt kann man das lesen? Ich finde nix!
     
  5. mischobo

    mischobo Lexikon

    Registriert seit:
    3. März 2003
    Beiträge:
    24.980
    Ort:
    Telekom City
    AW: DVB-C: ARD weitet Hörfunkangebot aus

    ... stimmt, denn die Einschränkung folgt im 2.Satz
    ... wenn die jeweiligen Landesrundfunkanstalten ihre Programme im Kabelnetz der Unitymedia verbreiten möchten, dann muß Unitymedia diese Programme auch einspeisen.
    Die Landesrundfunkanstalten müssen wie jeder andere Programmveranstalter auch für die Verbreitung im Kabel bezahlen. Ob z.B. die Radioprogramme von z.B. des Bayerischen Rundfunks in NRW digital verbreitet werden hängt davon ab, ob der BR bereit ist die entstehenden Kosten zu tragen. Wenn ja, dann muß Unitymedia die entsprechenden Radioprogramme einspeisen, wenn nein, dann wird es auch nichts mit dienen Programmen im Kabelnetz der Unitymedia in NRW.
    Eine kostenlose Einspeisung würde die Bundesnetzagentur auf den Plan rufen, wie es auch schon bei Bibel TV der Fall war. Bibel TV brauchte keine Einspeisentgelte zu zahlen. Auf Druck der Bundesnetzagentur musste Unitymedia das Programm aus dem BASIC-Paket entfernt. Nachdem ein Großspender die Zahlung der Einspeiseentgelte sichergestellt hat, ist Bibel TV auch wieder im BASIC-Paket ...

    ... wenn bestimmte Programme der ARD nicht eingespeist werden, dann ist das einzig und alleine Sache der jeweiligen Landesrundfunkanstalt und nicht Sache von Unitymedia. Unitymedia hat in dem Fall rein gar nichts zu entscheiden sondern ausschliesslich die jeweiige Landesrundfunkanstalt ...
     
  6. mischobo

    mischobo Lexikon

    Registriert seit:
    3. März 2003
    Beiträge:
    24.980
    Ort:
    Telekom City
    AW: DVB-C: ARD weitet Hörfunkangebot aus

    ... frag' mal per eMail bei ARD.digital an ;)
     
  7. teucom

    teucom Talk-König

    Registriert seit:
    3. Mai 2004
    Beiträge:
    6.655
    Ort:
    Köln Riehl - Loft zwischen Zoo und Rheinufer
    Technisches Equipment:
    LG 40" Standardflachmann, WDTV, TV-Server
    AW: DVB-C: ARD weitet Hörfunkangebot aus

    Tja, und wer legt die jeweiligen Preise fest? Damit kann Unitymedia dann doch Einfluss nehmen...?
     
  8. mischobo

    mischobo Lexikon

    Registriert seit:
    3. März 2003
    Beiträge:
    24.980
    Ort:
    Telekom City
    AW: DVB-C: ARD weitet Hörfunkangebot aus

    ... der Preisrahmen wird vom TKG vorgegeben und die Preise müssen gegenüber der LfM-NRW offengelegt werden. Natürlich hat Unitymedia einen Spielraum, aber so groß ist der bei Free-TV-Programmen nicht ...
     
  9. maliboy

    maliboy Platin Member

    Registriert seit:
    17. November 2005
    Beiträge:
    2.295
    Ort:
    Andernach
    Technisches Equipment:
    TOPFIELD CRP-2401 mit AlphaCrypt
    SONY KDL-85X8005B mit AlphaCrypt
    AW: DVB-C: ARD weitet Hörfunkangebot aus

    Es wird in meinen Augen darauf hinauslaufen, das die ARD Ihre Programme nur noch mehr mischt. Die Hauptdritten, die Extra Kanäle und einige Radioprogramme werden auf 3 Transpondern verteilt. Die Restlichen Beiden Transponder sind dann für die Regionalfenster vom WDR, MDR und NDR sowie die restlichen Radioporgramme und bleiben SAT Zuschauen vorbehalten.

    Vielleicht bekommen wir dann im Kabel ja auch SR Fernsehen und Radio.Bremen TV.
     
  10. Marc!?

    Marc!? Lexikon

    Registriert seit:
    9. Juni 2004
    Beiträge:
    29.729
    AW: DVB-C: ARD weitet Hörfunkangebot aus

    ICh denke es könnte so laufen:

    Die beiden ARD Transponder 11836 und 12110 werden eingespiest wie bisher.

    Dazu wird 10744 mit den Digitalenprogrammen, Arte und Phoenix eingespeist.
    Da dieser nur 33 Mbits Datenrate bleibt nur 5 Mbit für Radioprogramme.
     

Diese Seite empfehlen