1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

DVB-Aufnahmen am PC & Festplattenfragmentation

Dieses Thema im Forum "Heimkino mit dem PC" wurde erstellt von TV_WW, 18. Dezember 2005.

  1. TV_WW

    TV_WW Foren-Gott

    Registriert seit:
    10. Juli 2004
    Beiträge:
    14.406
    Anzeige
    Hallo,
    ist euch schon aufgefallen dass die Festplatte fragmentiert "wie Sau" ist, wenn man Aufnahmen von DVB gemacht hat. Das Dateisystem (NTFS oder FAT32) ist dabei völlig egal. Seitdem defragmentiere ich nach jeder Aufnahme erstmal die meine Partiton auf der ich die Aufzeichnungen ablege.
     
  2. jni

    jni Silber Member

    Registriert seit:
    11. Dezember 2004
    Beiträge:
    890
    AW: DVB-Aufnahmen am PC & Festplattenfragmentation

    Hallo

    Wenn du ständig Videofiles draufspielst und wieder löschst läßt sich die Fragmentierung nich ganz vermeiden. Aber beeinflussen kannst du es schon, in dem du die Platte möglichst nicht ganz voll werden läßt - Windows versucht schon die Dateien unfragmentiert anzulegen. Das klappt natürlich nicht, wenn überall verstreut nur kleine Stücken frei sind. Es hängt natürlich auch davon ab, wie die Software die Dateien schreibt (große Blöcke oder kleinere) und welche Optionen noch gesetzt werden.

    Nach jeder Aufnahme defragmentieren halte ich aber für überflüssig.

    Jens
     
  3. TV_WW

    TV_WW Foren-Gott

    Registriert seit:
    10. Juli 2004
    Beiträge:
    14.406
    AW: DVB-Aufnahmen am PC & Festplattenfragmentation

    Ich vermute eher dass es an der Dateiverwaltung von Windows im Zusammenhang mit der Aufzeichnungs-Software liegt. Selbst auf einer frischen, leeren Partition fragmentiert die Aufnahme von Anfang an, selbst bei NTFS. Abhilfe schafft nur Defragmentieren, die Fragmentierung kann doch ziemlich heftig sein, selbst nach nur einer Aufnahme.
     
  4. jni

    jni Silber Member

    Registriert seit:
    11. Dezember 2004
    Beiträge:
    890
    AW: DVB-Aufnahmen am PC & Festplattenfragmentation

    Das wird's wohl sein - wer weiß was die Soft da macht. Wenn man mit die Dateien mit sinnvollen Paramtern anlegt und dann in großen Blöcken (z.B. 1 MByte) schreibt, kommt die Datei normalerweise in einem Stück zum liegen wenn genug Platz war.

    Jens
     
  5. Griga

    Griga Silber Member

    Registriert seit:
    1. Dezember 2005
    Beiträge:
    646
    Technisches Equipment:
    SkyStar2, TerraTec Cinergy T2
    AW: DVB-Aufnahmen am PC & Festplattenfragmentation

    Eine Rolle dürfte vor allem spielen, wer sonst noch während der Aufnahme auf der Platte herumschreibt. Die Aufnahme-Software ist ja nicht der einzige laufende Prozess. Siehe Taskmanager... insbesondere, wer Aufnahmen auf der Systempartition speichert, sollte sich über Fragmentierung nicht wundern.

    Die Größe der Häppchen, die geschrieben werden, dürfte weniger eine Rolle spielen. Windows verwendet ja einen Festplattencache, sofern man das nicht deaktiviert hat.
     

Diese Seite empfehlen