1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

DV - Das beste digitale Bild?

Dieses Thema im Forum "HDTV, 3D & Digital Video" wurde erstellt von FilmFan, 30. Januar 2004.

  1. FilmFan

    FilmFan Institution

    Registriert seit:
    4. April 2002
    Beiträge:
    18.827
    Ort:
    Poteidaia
    Technisches Equipment:
    1x VU+ Solo²
    2x Dreambox DM8000
    2x Topfield SRP-2401CI+ mit HD+
    2x Topfield SRP-2410 mit AlphaCrypt
    3x Topfield CRP-2401CI+ mit AlphaCrypt
    1x Topfield TF5200PVRc (R.I.P.)
    2x Nokia d-Box 1 Kabel (R.I.P.)
    Anzeige
    Wer kann mir etwas zur Qualität der folgenden DV-Recorder sagen?

    Sony DHR-1000
    Panasonic NV-DV 10000 bzw. Panasonic AG-2700

    Wie sieht es mit der Aufnahme über den eingebauten analogen Tuner bzw. über die analogen Anschlüsse (FBAS und Y/C) aus? Der Panasonic soll angeblich bei dunklen Szenen Probleme machen.

    Oder ist ein Umweg über den Konverter Canopus ADVC 300 qualitativ besser? Gibt es bessere Konverter?

    Wie ist die Qualität im Vergleich zu D-VHS?

    Wo bekommt man am günstigsten viele 180er DV-Cassetten?
     
  2. Scholli

    Scholli Wasserfall

    Registriert seit:
    25. Oktober 2001
    Beiträge:
    7.621
    Ort:
    06268 Vitzenburg
    Technisches Equipment:
    Vu+Solo 4k
    Den Sony DHR-1000 habe ich seit 8 Jahren. Man müßte annehmen, daß er längst technisch überholt sein müßte. Das ganze Gegenteil trifft zu. er ist für mich immer noch das Herzstück all meiner Videoarbeit.
    Ja, woher bekommt man 180er-DV-Kassetten? Einfach kaufen, aber leider sind die eben unverschämt teuer. Trotzdem haben sich etwa 5o Stück bei mir angesammelt, habe jetzt aber lange keine mehr gekauft. Wenn ich jetzt wirklich mal eine brauche, dann wird älteres Material auf DVD genommen, obwohl klar ist, daß die Qualität dabei etwas in die Knie geht.
     
  3. sderrick

    sderrick Board Ikone

    Registriert seit:
    23. April 2002
    Beiträge:
    4.120
    Ort:
    wobinich
    So genau kenne ich mich da nicht aus, aber DV als format für einen videorecorder (wenn das gemeint ist) würde ich nicht empfehlen. DV verschwendet viel bandbreite, weil jeder frame einzeln komprimiert ist, ähnlich wie bei jpeg. Die bitrate ist damit noch um einiges höher als bei HDTV. Für's bearbeiten von eigenen filmen ist das prima, weil man einfach framegenau schneiden kann (man braucht aber grosse HDs winken ). Mpeg2 ist für normale zwecke sicher vielseitiger und platzsparend.
     
  4. FilmFan

    FilmFan Institution

    Registriert seit:
    4. April 2002
    Beiträge:
    18.827
    Ort:
    Poteidaia
    Technisches Equipment:
    1x VU+ Solo²
    2x Dreambox DM8000
    2x Topfield SRP-2401CI+ mit HD+
    2x Topfield SRP-2410 mit AlphaCrypt
    3x Topfield CRP-2401CI+ mit AlphaCrypt
    1x Topfield TF5200PVRc (R.I.P.)
    2x Nokia d-Box 1 Kabel (R.I.P.)
    Mit DV ist das Format für Videorecorder gemeint. Die Bandbreite von DV beträgt konstant 25 Mbit/s, ist also zwei- bis dreimal so hoch wie bei DVD oder D-VHS. Und das bildweise Komprimieren ist nicht nur für das Schneiden gut, sondern auch für schnelle Bewegungen, oder?

    Mich würde z. B. mal ein Qualitätsvergleich zwischen DV und D-VHS interessieren. Aber leider bekommt man beim preisgünstigeren D-VHS (PAL) das Signal auch nicht mehr digital aus dem Gerät heraus.

    An Scholli: Wie sieht es mit Dropouts und der Haltbarkeit bei DV-Aufnahmen aus? Ich würde das Gerät nur für Fernsehaufnahmen (v. a. Musiksendungen) und ggf. zum Digitalisieren meines 15.000-Stunden-VHS-Archives verwenden.

    Das günstigste Angebot für 180-Minuten-Bänder, das ich gefunden habe, liegt bei 22 Euro.
     
  5. Gorcon

    Gorcon Kanzler Mitarbeiter

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    107.399
    Ort:
    Schwerin
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    Bei D-VHS ist die Bitrate 14,1Mbps. Bei LS-3 sind es 4,7Mbit/s.
    Gruß Gorcon
     
  6. FilmFan

    FilmFan Institution

    Registriert seit:
    4. April 2002
    Beiträge:
    18.827
    Ort:
    Poteidaia
    Technisches Equipment:
    1x VU+ Solo²
    2x Dreambox DM8000
    2x Topfield SRP-2401CI+ mit HD+
    2x Topfield SRP-2410 mit AlphaCrypt
    3x Topfield CRP-2401CI+ mit AlphaCrypt
    1x Topfield TF5200PVRc (R.I.P.)
    2x Nokia d-Box 1 Kabel (R.I.P.)
    Wenn die Sache mit dem fehlenden Digital-Out nicht wäre, dann hätte ich mir wohl auch schon längst D-VHS-Recorder gekauft, da man dort auch nur halb so viel Kassetten benötigt und die laufenden Kosten ähnlich wie bei VHS sind.

    Wie sieht es dann eigentlich da mit Dropouts und der Haltbarkeit von Aufnahmen aus?
     
  7. sderrick

    sderrick Board Ikone

    Registriert seit:
    23. April 2002
    Beiträge:
    4.120
    Ort:
    wobinich
    mit etwas googeln wirst du sicher was finden. Einige nachteile bleiben natürlich. Schrägspuraufzeichnung mit drehender kopftrommel -> verschleiss. Bänder werden auch nicht ewig hlten aber man kann sie natürlich durh überspielen regenerieren. Bei 15.000h bist du als rentner vielleicht fertig (fertig vorher sowieso winken )
     
  8. Gorcon

    Gorcon Kanzler Mitarbeiter

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    107.399
    Ort:
    Schwerin
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    Verwenden tue ich nur S-VHS Kassetten denn die richtigen D-VHS Kassetten sind viel zu teuer.
    Drop Outs habe ich nur bei schlechtem Kassettenmaterial. Anfangs habe ich tests auch mit normalen VHS Kassetten gemacht. nur die ganz alten Kassetten (teilweise 12-Jahre alt) waren geeignet neue dagegen überhaupt nicht, da die Qualität der Kassetten stätig nachgelassen hat.
    Da mit diesen Kassetten jedoch ab und zu Dropouts vorkamen habe ich das nicht mehr gemacht.
    Das der Recorder keinen Digitalen Ausgang hat stört mich leider auch sehr. entt&aum
    Ich hatte eigentlich beim Kauf des Recorders gedacht das irgend ein "Freak" einen solchen Ausgang da reingebastelt bekommt, aber leider habe ich bis jetzt keine solchen Anleitungen gesehen. entt&aum
    Gruß Gorcon
     
  9. FilmFan

    FilmFan Institution

    Registriert seit:
    4. April 2002
    Beiträge:
    18.827
    Ort:
    Poteidaia
    Technisches Equipment:
    1x VU+ Solo²
    2x Dreambox DM8000
    2x Topfield SRP-2401CI+ mit HD+
    2x Topfield SRP-2410 mit AlphaCrypt
    3x Topfield CRP-2401CI+ mit AlphaCrypt
    1x Topfield TF5200PVRc (R.I.P.)
    2x Nokia d-Box 1 Kabel (R.I.P.)
    Da die japanischen D-VHS (NTSC)-Geräte einen digitalen Ausgang haben, wäre es mal interessant zu wissen, ob man D-VHS (PAL)-Aufnahmen auf diesen "abspielen" kann, so daß man zumindest den Datenstrom 1:1 kopieren kann.

    Kann hier vielleicht jemand japanisch? sch&uuml
     
  10. Gorcon

    Gorcon Kanzler Mitarbeiter

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    107.399
    Ort:
    Schwerin
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    Die Hardware des Ausgangs dürfte aber die selbe sein. winken Wer weis vieleicht ist es genauso wie bei den DigiCamcordern bei dem die Digitale Ausgang (oder war es Eingang?) nur per Software freigeschaltet werden muss. boah!
    Da muss ich mich mal schlau machen. Leider gibts für die Philips Recorder keine Service Anleitung.
    Gruß Gorcon
     

Diese Seite empfehlen